Tesla erlaubt Spielen beim Autofahren: Verkehrssicherheit leitet Untersuchung ein

Ein Update für die Tesla-Software ermöglicht es laut aktueller Berichte, währender der Fahrt Videospiele zu nutzen. Das sorgt für einige Kritik.

von Nils Raettig,
13.12.2021 15:09 Uhr

Unterhaltung wie Spiele kann auch im Auto ein willkommener Zeitvertreib sein, solange die Sicherheit dabei nicht gefährdet wird. Unterhaltung wie Spiele kann auch im Auto ein willkommener Zeitvertreib sein, solange die Sicherheit dabei nicht gefährdet wird.

Tesla-Autos haben eine umfangreiche Software zu bieten. Damit könnt ihr auf ein breites Entertainment-Angebot aus Streaming-Diensten wie Netflix oder Hulu und auch auf Videospiele zurückgreifen. Bis vor Kurzem konnten Fahrer Spiele aber nur nutzen, wenn das Auto im Parkmodus war.

Nach einem Software-Update (Version 2021.36.8) ist es nun stattdessen möglich, Spiele des Tesla-Systems während der Fahrt zu spielen. Man muss zwar zuvor bestätigen, dass man Beifahrer und nicht der Fahrer ist, allerdings können Fahrer das genauso einfach tun. Der YouTuber Cf Tesla präsentiert das Feature ausführlich in diesem Video: 

Interessanterweise ist es laut dem Youtube-Kanal so, dass Netflix und andere Streaming-Dienste weiterhin nur im geparkten Zustand genutzt werden können, während Spiele sich auch während der Fahrt öffnen lassen.

Tesla steht mit Sicherheitsbehörde im Gespräch

Einige Tesla-Fahrer sehen in der neuen Funktionalität ein Sicherheitsrisiko, da das Spielerlebnis stark von der Straße ablenken kann. Selber wenn tatsächlich der Beifahrer spielt, kann das Getümmel auf dem 15 Zoll großen mittigen Bildschirm trotzdem den Fahrer ablenken.

Deshalb haben amerikanische Fahrer den Vorfall der NHTSA (National Highway Transportation Safety Administration), also der amerikanischen Verkehrssicherheitsbehörde gemeldet, die daraufhin Untersuchungen eingeleitet hat. 

Die NHTSA verkündete gegenüber Reuters, dass sie sich des Problems bewusst sind und das Features bereits mit dem Hersteller besprechen. Hier wird sicherlich diskutiert, wie groß die Gefahr für Fahrer und andere Verkehrsteilnehmer ist und ob der Beifahrer überhaupt während der Fahrt spielen können sollte. Tesla selbst hat sich gegenüber Reuters nicht geäußert. 

Hohe Leistung, mehr Verlockung?

Je unkomplizierter und umfangreicher es möglich ist, Spiele im Auto zu nutzen und je mehr Leistung direkt über die vorhanden Hardware geboten wird, desto mehr Relevanz dürfte die aktuelle Diskussion in Zukunft bekommen.

Tesla-Chef Elon Musk hat bereits selbst wiederholt Aufmerksamkeit auf dieses Thema gelenkt, etwa als er Anfang 2020 per Tweet fragte, wie groß das Interesse am Spielen von The Wichter 3 im Tesla sei. Ein Jahr später rückte dann mit Cyberpunk 2077 das neueste Spiele von CD Projekt Red in den Fokus. Mehr dazu erfahrt ihr im folgenden Artikel:

Tesla fährt mit AMD: Leak verrät mehr zur Spieleleistung   80     2

Mehr zum Thema

Tesla fährt mit AMD: Leak verrät mehr zur Spieleleistung

An sich können Videospiele im Auto ein praktisches Feature sein, wenn sie zum Beispiel die Kinder auf der Rückbank unterhalten oder ihr im Auto die Zeit beim Aufladen des Akkus überbrücken wollt. Die Sicherheit darf dadurch aber zu keiner Zeit gefährdet sein.

Wie steht ihr zu den Thema? Sollten Unterhaltungsformen wie Spiele oder auch Streaming-Dienste wie Netflix generell nur beim geparkten Auto erlaubt sein? Oder sind Ausnahmen während der Fahrt denkbar, etwa wenn es um einen nur auf der Rückbank sichtbaren Bildschirm geht? Schreibt es gerne in die Kommentare!

zu den Kommentaren (23)

Kommentare(23)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.