Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 2: Toshiba 50L7363DG - 50-Zoll-Schnäppchen mit kleinen Schwächen

Film & Fernsehen

Die mit hochwertigem Ausgangsmaterial produzierte Blu-ray »Baraka« überzeugt auf dem Toshiba 50L7363DG mit natürlichen und kontrastreichen Farben. Vor allem bei den Nomadenkleidern sowie der Körperbemalung der brasilianischen Indianer verstärken die starken Kontraste des Toshiba-Fernsehers die Authentizität der Bilder. Auch in Action-Szenen leistet die Logik des 200-Hertz-Fernsehers gute Arbeit. Im Bondstreifen »Casino Royale« wird die Verfolgungsjagd auf den durchtrainierten Bombenleger weder durch Ruckler noch durch Artefakte getrübt. Selbst kleine Details im Gefieder der sich duellierenden Schlange und Mungo können überzeugen.

Das App-Angebot liegt auf dem Niveau der Konkurrenz. Von Video-on-Demand-Portalen über Skype bis hin zu Facebook ist hier alles dabei, was man von einem aktuellen Smart-TV erwarten kann - auch wenn es die meisten Spieler kaum nutzen dürften.Das App-Angebot liegt auf dem Niveau der Konkurrenz. Von Video-on-Demand-Portalen über Skype bis hin zu Facebook ist hier alles dabei, was man von einem aktuellen Smart-TV erwarten kann - auch wenn es die meisten Spieler kaum nutzen dürften.

Während die 2D-Darstellung von nativem Full-HD-Material gut gelingt, frustriert die 3D-Funktion des Toshiba-TVs. Das Bild der 3D-Brille flimmert im Test ausgesprochen stark, was sowohl für echtes 3D-Material als auch für aus 2D-Inhalten umgewandelte 3D-Bilder gilt. Ein solches Flimmern haben wir bislang bei noch keinem der bereits getesteten Modelle gesehen, länger als 15 Minuten halten das selbst hartgesottene 3D-Fans kaum aus. In den 3D-Einstellungen des Toshiba-Fernsehers lässt sich zwar der Tiefeneindruck des 3D-Bildes justieren, das starke Flimmern der aktiven Shutter-Brille bekommen Sie dadurch allerdings nicht in den Griff. Im Vergleich dazu sind die Shutter-Brillen vom Samsung UE46F7090 eine reine Wohltat, auch weil Sie wenig Licht schlucken und angenehm leicht sind.

Wenn der Full-HD-Fernseher Inhalte außerhalb seiner Standardauflösung darstellt, also etwa HDTV (1080i/720p), herkömmliches PAL-Fernsehen (576i) oder DVDs (576p), werden seine Upscaling- und De-Interlace-Fähigkeiten gefordert. Das HD-Programm der öffentlich-rechtlichen, das vornehmlich in 1080i ausgestrahlt wird, kann der Fernseher noch einigermaßen passabel darstellen, auch wenn die Bildqualität nicht ansatzweise an die einer Blu-ray heranreicht. Das HD-Programm von Sky, das wiederum mehrheitlich in 720p gesendet wird, sieht auf dem Toshiba 50L7363DG anders als üblich nicht erkennbar besser aus als das Programm der der öffentlich-rechtlichen Sender.

Wie praktisch alle anderen TV-Hersteller auch bietet Toshiba eine App zur Steuerung des 50L7363DG für Android- und iOS-Smartphones an, die vom Funktionsumfang her die normale Fernbedienung ersetzen kann.Wie praktisch alle anderen TV-Hersteller auch bietet Toshiba eine App zur Steuerung des 50L7363DG für Android- und iOS-Smartphones an, die vom Funktionsumfang her die normale Fernbedienung ersetzen kann.

Noch einmal deutlich schlechter wird die Bildqualität bei der Wiedergabe von PAL-Material. Sowohl DVDs als auch Fernsehen in Standardauflösung vermitteln den Charme der 70er-Jahre, der unter Qualitätsaspekten wenig reizvolles zu bieten hat. Mangels Bandbreite im TV-Signal fehlen einfach zu viele Informationen, als dass das auf 1080p hochskalierte Bild qualitativ befriedigen könnte. Es rauscht deutlich und fällt sehr stark gegenüber echtem 1080p-Material ab. Einen Unterschied zwischen dem Bild von einer DVD oder beim TV-Empfang über DVB-S können wir nicht ausmachen, das Bild über DVB-T ist erwartungsgemäß am schlechtesten.

Ton

Beim Toshiba 50L7363DG haben wir nur nur eine Möglichkeit, den Ton anzupassen: über Regler für Höhen, Tiefen und Balance; Tonvoreinstellungen sind Fehlanzeige. Die in doppelter Ausführung angebrachten 10-Watt-Lautsprecher können ein herkömmliches Wohnzimmer zwar beschallen, allerdings muss man den Regler schon zu 60 bis 70 Prozent aufdrehen. Sowohl die Sprachausgabe als auch der Raumklang sind in den Höhen und Mitten ziemlich flach, den Bässen fehlt es an Präsenz. Fürs Kinofeeling taugen die eingebauten Lautsprechern nur wenig. Immerhin lassen sich die Lautsprecher auch ausschalten, um den Klang sauber über externe Receiver auszugeben.

Apps & Co

Der Toshiba 50L7363DG lässt sich per WLAN oder kabelgebunden mit dem Internet verbinden. Über die Home-Taste gelang Sie zu Ihrem »TV-Desktop«, von hier aus geht es ins Internet und zu den Apps, außerdem gibt es TV-Empfehlungen und Nachrichten. Das Navigieren durch die Menüs des TV-Desktops gestaltet sich jedoch ausgesprochen unkomfortabel, Surfen vom Sofa aus im Internet ist mit dem Toshiba kein Spaß, sondern eher harte Arbeit. Die Software-Tastatur gleicht zwar von den Funktionen her der von Samsung & Co., aber die schlechte Fernbedienung sowie die langsame Verarbeitung unserer Kommandos offenbaren die Schwächen der günstigen 50-Zoll-Konstruktion.

Die Darstellung von Full HD-Material in 2D meistert der Toshiba-Fernseher sehr gut, die 3D-Darstellung leidet vor allem unter der stark flimmernden Shutter-Brille.Die Darstellung von Full HD-Material in 2D meistert der Toshiba-Fernseher sehr gut, die 3D-Darstellung leidet vor allem unter der stark flimmernden Shutter-Brille.

Das App-Repertoire an sich ist in Ordnung, es reicht von den Mediatheken der öffentlich-rechtlichen Sender über den Zugang zu Online-Videothleken wie maxdome und Nachrichten-Portale wie bild.de bis hin zu beliebten Apps wie Skype und Youtube. Eine Kamera für Video-Chats besitzt der Toshiba 50L7363DG aber nicht, sie gehört auch nicht zum optionalen Zubehör.

Bedienung

Die Fernbedienung ist wie bereits erwähnt ein großer Schwachpunkt des Fernsehers. Die Tasten besitzen zwar eine angenehme Größe, doch der Druckpunkt der Tasten ist recht ungenau. Das nervt besonders bei den vier Pfeiltasten, da sie bei der Benutzung der Programminformationen, einem gelegentlichen Ausflug ins Web oder zu einer App häufig gebraucht werden. Im Test wird jede Tastatureingabe zum Geduldsspiel.

Toshiba 50L7363DG - Smartphone-App ansehen

Immerhin gibt es eine Ausweichmöglichkeit: Mit der App »Toshiba Remote« lässt sich ein iOS- oder Android-basiertes Smartphones in eine Fernbedienung für den Toshiba 50L7363DG verwandeln. Die App besitzt fünf Bildschirme, die inhaltlich logisch aufgebaut sind und trotz eines kleinen Smartphone-Displays gut bedient werden können. Was allerdings fehlt, sind eingebaute Verknüpfnugen, um schnell zu einer App zu gelangen.

Stromverbrauch

Die Leistungsaufnahme des 50L7363DG fällt mit maximal 110,4 Watt im Bildmodus »Dynamisch« relativ hoch aus. Zum Vergleich: Die nur um wenige Zoll kleineren Fernseher Philips 47PFL6008K und Sony KDL-47W805A verbrauchen mit maximal 60,4 respektive 69,4 Watt deutlich weniger Strom. Ändern Sie den Bildmodus auf »Hollywood-Nacht«,sinkt der Verbrauch zwar fast um die Hälfte auf 58,7 Watt, dafür ist das Bild dann aber dunkler und weniger kontrastreich. Unterm Strich schneidet der Toshiba-TV bei der Energeeffizienz eher schlecht ab.

Stromverbrauch

  • Maximal
  • Stand-By
  • Aus
Philips 47PFL6008K 47 Zoll LED
60,4
0,6
0,6
Sony KDL-47W805A 47 Zoll LED
69,4
0,0
0,0
Samsung UE46F7090 46 Zoll LED
89,6
0,5
0,0
Samsung UE46F6500 46 Zoll LED
99,1
0,0
0,0
Toshiba 50L7363DG 50 Zoll LED
110,4
0,0
0,0
Philips 65PFL9708S 65 Zoll LED
235,1
0,0
0,0
365,0
0,3
0,3
379,3
0,1
0,0
  • 0,0
  • 76,0
  • 152,0
  • 228,0
  • 304,0
  • 380,0

2 von 4

nächste Seite



Kommentare(2)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen