Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Seite 2: Upgrade oder Neu-PC? - Weihnachtskaufberatung

Warten oder zuschlagen?

Upgrade oder Neu-PC? Upgrade oder Neu-PC?

In vielen Leserzuschriften tauchen immer wieder die gleichen Fragen auf: Wann soll ich mir einen neuen PC kaufen? Vor Weihnachten? Nach Weihnachten? Wann ist er am billigsten? Die Antwort ist einfach: Kaufen Sie einen PC dann, wenn Sie ihn brauchen. Im Einzelhandel, speziell bei den großen Discountern wie Pro-Markt, Media-Markt, Lidl und Aldi, haben sich feste Signalpreise für Computer etabliert. Einer davon ist der 1.999-Mark-PC. Meistens wird bei solchen Angeboten sehr viel Wert auf Prozessorleistung gelegt, die in der Werbung gut auszuschlachten ist. Die Kehrseite der Medaille sind billige, manchmal auch minderwertige Komponenten, die zwar das Preisniveau niedrig halten, aber nur selten zur Performance der CPU passen. Oft ist auch der Service mangelhaft. Solche Sonderangebote lassen sich aber oft als Basis für einen maßgeschneiderten PC verwenden. Durch Austausch der Grafikkarte, den Einsatz einer 3D-Soundkarte und zusätzlichen RAM-Riegeln lässt sich solch ein Sonderangebots-Schnäppchen leicht in einen sehr guten Spiele-PC verwandeln. Die Mehrkosten für einen Umbau belaufen sich je nach Umfang auf etwa 500 bis 1.000 Mark. Mit einem Gesamtpreis von bis zu 3.000 Mark gehören solche PCs dann zu den wirklich uneingeschränkt spieletauglichen Geräten. Die einzige Voraussetzung dafür ist die genaue Auswahl des richtigen Basis-PCs.

Darf's ein bisschen mehr sein?

Wenn Sie bereits einen modernen und gut ausgestatteten PC besitzen, ist das Aufrüsten mit aktuellen Komponenten kaum ein Problem. Der Einzelhandel bietet durch ständig neue Modelle pausenlos Sonderangebote an. Die sind noch keineswegs veraltet und bieten deshalb eine preiswerte Alternative, um die eine oder andere Schwachstelle im PC zu verbessern. Wir haben für Sie die Regale der Einzelhändler nach Komponenten durchforstet, die im bezahlbaren Rahmen bleiben, aber dennoch eine deutliche Verbesserung bringen.

Wenn Sie auf der Suche nach den besten Teilen sind und Geld keine Rolle spielt, zeigen wir Ihnen in unserem Aufrüstberater auch die neueste Hardware, die aufgrund ihrer Leistungsfähigkeit und Qualität in keinem gut ausgestatteten Highend-PC fehlen sollte.

Den kompletten Artikel sowie zusätzliche Screenshots finden Sie in GameStar-Ausgabe 12/2000.

2 von 2


zu den Kommentaren (0)

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.