WhatsApp wird auf älteren iPhones abgeschaltet: Wir verraten euch, ob ihr betroffen seid

WhatsApp erhöht die Anforderungen an das Betriebssystem. Vor allem iPhone-Nutzer sind betroffen. Wir sagen euch, welche Modelle bald nicht mehr unterstützt werden.

von Kay Nordenbrock,
23.05.2022 11:13 Uhr

Ältere iPhones können den beliebten Messenger bald nicht mehr wie gewohnt nutzen. Quelle: Pixabay Ältere iPhones können den beliebten Messenger bald nicht mehr wie gewohnt nutzen. Quelle: Pixabay

WhatsApp hebt die Systemanforderungen des populären Messengers WhatsApp in Deutschland an. Wenn ihr ein älteres iPhone besitzt, könnt ihr die App bald nicht mehr nutzen. Wir verraten euch, welche Geräte davon betroffen sind. 

Die anstehende Änderung wurde zuerst von der Seite WABetainfo entdeckt. Diese hatte einen Screenshot von einer Update-Nachricht in WhatsApp gezeigt. Hier heißt es, dass WhatsApp diese Version von iOS nach dem 24. Oktober 2022 nicht mehr unterstützen werde. Die App bittet darum, das Betriebssystem zu aktualisieren. Den Screenshot könnt ihr euch hier anschauen: 

Diese Nachricht gibt einen Hinweis darauf, wann die Umstellung final stattfindet. Quelle: wabetainfo.com Diese Nachricht gibt einen Hinweis darauf, wann die Umstellung final stattfindet. Quelle: wabetainfo.com

Um welche Version von iOS es sich handelt, ist nicht direkt ersichtlich, allerdings gibt der FAQ-Bereich der offiziellen Whatsapp-Seite hier Aufschluss. Demnach unterstützt WhatsApp nämlich nur noch iPhones, die mit iOS 12 oder neuer laufen. Zuvor wurden iPhones bis hinab zu iOS 10 unterstützt. Das bedeutet also: Der Support für iOS 10 und 11 wird künftig eingestellt.

Welche iPhones sind von der Änderung betroffen? 

Die Versionen iOS 10 und 11 sind allerdings schon etwas älter, weshalb auch nur ältere Smartphones betroffen sind. Namentlich sind das die Modelle iPhone 5, iPhone 5C und deren Vorgänger. Diese Geräte werden voraussichtlich ab dem 24. Oktober 2022 nicht mehr unterstützt, da ihr iOS 12 hierauf nicht installieren könnt. Alle neueren iPhones ab dem iPhone 5S und iPhone SE werden aber weiterhin unterstützt. 

Voraussetzung ist natürlich, dass ihr die aktuelle Version des Betriebssystems installiert habt. Das würden wir euch sowieso empfehlen, da neuere Versionen mit Sicherheitsupdates versorgt werden, was die Daten auf eurem Smartphone besser schützt. Außerdem kommt ihr auch in den Genuss von neuen Features und Designs. Die kommende Version iOS 16 soll Gerüchten zufolge etwas Besonderes für euch parat haben: 

Apple könnte endlich ein heiß ersehntes Feature liefern   30     3

iOS 16

Apple könnte endlich ein heiß ersehntes Feature liefern

Warum werden iOS 10 und 11 nicht mehr unterstützt? 

Auf der offiziellen FAQ-Seite von WhatsApp erklärt das Unternehmen, wie sie darüber entscheiden, welche Geräte und Systeme nicht mehr unterstützt werden. Demnach seien in der Regel die ältesten Geräte mit den wenigsten Nutzern betroffen, da diese oft keine Sicherheitsupdates mehr bekämen oder moderne Funktionen von WhatsApp nicht mehr unterstützen würden.

Was genau den Ausschlag dafür gegeben hat, dass iOS 10 und 11 nicht mehr unterstützt werden, erfahren wir aber nicht. Solltet ihr von der Änderung betroffen sein, bekommt ihr von WhatsApp eine Nachricht in der App angezeigt, die euch darum bittet, das Betriebssystem-Upgrade durchzuführen. 

Wir können uns gut vorstellen, dass diese Maßnahme mit den neun großen Neuerungen zu tun hat, die der beliebte Messenger noch dieses Jahr bekommen soll:

WhatsApp bekommt 2022 neun lang erwartete Neuerungen

Seid ihr noch mit einem iPhone 5 oder älter unterwegs und von den neuen Systemanforderungen betroffen? Habt ihr die Upgrade-Aufforderung bereits in WhatsApp angezeigt bekommen? Lasst es uns gerne in den Kommentaren wissen!

Wir suchen Verstärkung im Tech-Bereich! Wenn du ebenfalls coole Tech-Storys und -Artikel auf GameStar schreiben möchtest, u.a. über Smartphones, Apps, Gadgets und Co., dann schau dir unsere Stellenanzeige an.

zu den Kommentaren (38)

Kommentare(38)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.