Windows 10 Oktober Update - Etwas überraschend schon offiziell erhältlich

Microsoft hat das »Oktober 2018 Update« für Windows 10 etwas überraschend bereits offiziell veröffentlicht.

von Georg Wieselsberger,
03.10.2018 10:02 Uhr

Das Oktober 2018 Update für Windows 10 wurde offiziell veröffentlich.Das Oktober 2018 Update für Windows 10 wurde offiziell veröffentlich.

In den letzten Tagen gab es zwar Gerüchte darüber, dass Microsoft das große Oktober 2018 Update (Version 1809) für das Betriebssystem Windows 10 am 2. Oktober veröffentlichen würde, doch es gab einen guten Grund, daran zu zweifeln.

Die besten PC-Upgrades aus CPU, RAM und Mainboard

Bei den Windows Insidern gibt es eine Gruppe namens Release Preview, die geplante Updates kurz vor der eigentlichen Veröffentlichung noch testen sollen. Diese Gruppe hatte jedoch noch keine Test-Version des Oktober-Updates erhalten. Nun hat sich Microsoft trotzdem für eine direkte Veröffentlichung entschieden und damit die Release-Preview-Gruppe übergangen, die demnach keine einzige Test-Version erhielt.

Das große Update auf Windows 10 Version 1809 bietet viele Verbesserungen und auch kleine Anpassungen, die sich Nutzer gewünscht haben. Updates sollen weniger Neustarts erfordern, die Zwischenablage kann mehrere Elemente gleichzeitig speichern, sich auf Wunsch mit der Cloud synchronisieren und so über mehrere Geräte hinweg genutzt werden.

Lernende KI für Civilization - KI-Revolution aus Deutschland

Die Zeitsynchronisierung ist mit Schaltsekunden kompatibel, der Browser Edge erhält viele neue Funktionen, die Spieleleiste wird ausgebaut und der Taskmanager kann anzeigen, wieviel Strom laufende Apps grob verbrauchen. Der Windows Explorer wird mit einem dunklen Modus ausgestattet und passt damit nach langer Zeit auch zum optionalen dunklen Design-Theme von Windows 10.

Der Download wird wie üblich über Windows Update angeboten, allerdings kann es sein, dass Microsoft wie zuletzt üblich anfangs nur wenige Nutzer vorsorgt, um zu verhindern, dass ein vielleicht übersehener Fehler zum Start viele PCs betrifft. Es ist allerdings auch möglich, das aktuelle Media Creation Tool von Microsoft herunterzuladen, mit dem dann eine brennbare ISO-Datei oder ein bootfähiger USB-Stick von Windows 10 Version 1809 erstellt werden kann.

Updates unter Windows 10 - Tipps für mehr Kontrolle 5:15 Updates unter Windows 10 - Tipps für mehr Kontrolle


Kommentare(94)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen