Youtuber baut erstes einziehbares Lichtschwert mit 2.800 Grad heißer Plasmaklinge

Wie aus Star Wars: Ein Youtuber hat sich ein echtes Lichtschwert gebaut und wurde damit nun sogar mit einem Eintrag im Guiness Buch der Rekorde geehrt.

von Alexander Köpf,
28.01.2022 12:14 Uhr

Eine Klinge, sie zu knechten...äh nein, das war was anderes. Eine Klinge, sie zu knechten...äh nein, das war was anderes.

Einmal ein echtes Lichtschwert wie aus Krieg der Sterne in Händen halten, vielleicht auch noch Jagd auf dunkle Jedi machen und nach getaner Arbeit die Klinge wieder an den Gürtel heften. Wer hat sich das nicht schon mindestens ein einziges Mal so erträumt?

Klinge aus Plasma schneidet durch Stahl

Ein Youtuber wollte sich diesen Traum wohl ebenfalls erfüllen und hat sich deshalb in Eigenregie ein waschechtes Lichtschwert mit einer Klinge aus Plasma konstruiert. Das schneidet ganz wie die Vorbilder von Qui-Gon Jinn und Obi-Wan Kenobi in Star Wars Episode 1 durch Stahl.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube-Inhalt

Was ist das Besondere an einer Plasmaklinge? Bei Plasma handelt es sich um ein Gemisch aus ionisierten Partikeln. Konkret ist Plasma eine Art Gas, das im Gegensatz zu normalem Gas unter anderem jedoch elektrisch leitfähig ist. Es wird daher auch als der vierte Aggregatszustand bezeichnet. Alle Stoffe gehen mit steigender Temperatur vom festen in den flüssigen und danach in den gasförmigen Zustand über. Steigt die Temperatur noch weiter an, folgt das Plasma.

Der russische Social-Media- und Youtube-Star Alex Burkan alias Alex Lab verbrennt in seinem Lichtschwert Wasserstoff und Sauerstoff zu einem Plasma, das dann aus der Spitze in Form einer Klinge schießt. Das Plasma wird dabei bis zu 2.800 Grad heiß und frisst sich somit sogar durch Stahl, dessen Schmelzpunkt je nach Legierung bei maximal knapp über 1.500 Grad liegt.

Das Herzstück des Lichtschwerts bildet ein sogenannter Elektrolyseur, der Wasser in Wasserstoff und Sauerstoff aufspaltet, ehe die beiden Gase verbrannt werden.

YouTuber konstruieren Lichtschwert-Prototyp aus Star Wars   119     3

Mehr zum Thema

YouTuber konstruieren Lichtschwert-Prototyp aus Star Wars

Nicht das einzige seiner Art, aber das erste

Burkan ist nicht der einzige, der an einem Lichtschwert mit Plasmaklinge arbeitet. Der englischsprachige Youtube-Kanal Hacksmith Industries hat sich damit ebenfalls beschäftigt und einen Prototyp mit einer bis zu 2.200 Grad heißen Klinge konstruiert. Beide Lichtschwerter sind zudem einziehbar, indem die Verbrennung des Gasgemisches einfach gestoppt wird.

Burkans Lichtschwert-Prototyp ist im Gegensatz zu der Klinge von Hacksmith Industries jedoch nicht auf einen auf den Rücken geschnallten Behälter angewiesen, der mehr an ein Protonen-Pack aus Ghostbusters erinnert, sondern beinhaltet selbst eine Kartusche und ist somit viel handlicher.

Das hat wiederum zum Nachteil, dass das Lichtschwert nur 30 Sekunden lang betrieben werden kann. Gleichzeitig ist die Klinge noch nicht so stabil, wie Burkan es gerne hätte. Die Entwicklung ist allerdings auch noch nicht abgeschlossen.

Im Guiness Buch der Rekorde wird Burkans Plasmaklinge seit dem 21. Januar 2022 als erstes Lichtschwert mit einer einziehbaren Klingt geführt. Von Disney, also dem Rechteinhaber an Star Wars, gibt es auch ein Lichtschwert. Das ist zwar nicht ganz so heiß, aber dafür auch für's Wohnzimmer geeignet.

zu den Kommentaren (80)

Kommentare(80)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.