Seite 2: AMD als ewiger Zweiter? So lief das Duell mit Nvidia seit der GTX 480

GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Einfach online kündbar

Leistungsaufnahme

Die Angaben zur Leistungsaufnahme beziehen sich jeweils auf das gesamte Testsystem, außerdem gilt hier: weniger ist besser.

AMD steht insgesamt meist schlechter als die Konkurrenz da. Während Nvidia mit der GTX 480 und der GTX 580 noch nicht in pucto Leistungsaufnahme glänzen konnte, hatte man AMD danach bis zur RX 5700 XT stets im Griff.

Negativer Höhepunkt aus AMD-Sicht waren die Vega-GPUs, die für ihren hohen Strombedarf immer noch berüchtigt sind. Erst die 7-Nanometer-Fertigung und die RDNA-Architektur brachten die Wende bei AMD.

Energieeffizienz (FPS pro Watt)

Setzen wir die Spiele-Performance ins Verhältnis zur Leistungsaufnahme, steht Nvidia nochmal etwas besser da.

Auch hier ist die Radeon RX Vega 64 in der wasserkühlten Variante das größte Negativbeispiel, mit der RX 6800 XT liegt AMD dagegen endlich wieder auf einem ähnlich guten Niveau wie Nvidia.

Speicherausstattung

Der Blick auf die Speicherausstattung zeigt einerseits wenig überraschend, dass sie stetig wächst. Andererseits hat Nvidia zumindest mit den Top-Modellen bis zu den aktuellen GPUs etwas mehr Speicher als AMD zu bieten gehabt.

Gerade in der hier nicht abgebildeten Mittelklasse musste sich Nvidia aber immer wieder den Vorwurf der Speicherknauserigkeit gefallen lassen, vom ruhmlosen Fall der »Speicherlüge« bei der GTX 970 mal ganz abgesehen. Mehr zu dem Skandal lest ihr in der folgenden Kolumne von damals:

Nvidias Verhalten im GTX 970-Skandal - Arroganz statt Rückgrat   102     0

Mehr zum Thema

Nvidias Verhalten im GTX 970-Skandal - Arroganz statt Rückgrat

Lautstärke

Bleibt abschließend noch der Blick auf die Lautstärke. Da viele Spieler ohnehin Custom-Designs mit angepasster Kühllösung bevorzugen, hat er nur bedingt Relevanz, interessant ist er aber dennoch.

Besonders negativ sticht AMDs Radeon R9 290X im Performance-Modus hervor, die viel lauter als Nvidias GTX 780 Ti zu Werke gegangen ist. Die beiden wassergekühlten Modelle Fury X und Vega 64 LQ konnten in puncto Lautstärke dann wieder etwas mehr überzeugen.

Die aktuellen Referenz-Modelle liegen bei der Lautstärke recht nahe beieinander. Erfreulich ist die Tatsache, dass sowohl AMD als auch Nvidia mittlerweile Axial- statt Radial-Lüfter verwenden und generell mehr Wert auf leise Referenz-Designs legen.

Wie sind eure Erfahrungen beim ewigen Kampf zwischen AMD und Nvidia? Und stechen dabei bestimmte Grafikkarten oder Duelle besonders hervor? Schreibt es gerne in die Kommentare!

2 von 2


zu den Kommentaren (85)

Kommentare(85)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.