Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

AMD als ewiger Zweiter? So lief das Duell mit Nvidia seit der GTX 480

Bei Spielergrafikkarten kämpfen AMD und Nvidia seit Jahren um den Thron. Wir zeigen euch anhand von Grafiken, wie sich Leistung, Preis und Co entwickelt haben.

von Nils Raettig,
09.07.2021 18:51 Uhr

Das ewige Grafikkarten-Duell zwischen AMD und Nvidia rückt für viele Spieler grade durch extrem hohe Preise in den Hintergrund. Ein guter Zeitpunkt, um den Blick in die Vergangenheit zu richten: Wie hat sich der Kampf um den GPU-Thron in den letzten zwölf Jahren entwickelt?

Die Inspiration zu diesem Artikel stammt aus einem Reddit-Beitrag, für den anhand der Datenbank von Techpowerup mehrere Diagramme zur Veranschaulichung erstellt wurden. Wir schicken die gleichen Top-Grafikkarten ins Duell, aber unter Berücksichtigung unserer eigenen Testergebnisse.

Vorab noch ein Hinweis: Wie genau Grafikkarten in solchen Tests abschneiden, variiert je nach verwendeter Hardware, Spieleauswahl und Grafikeinstellungen mehr oder weniger stark. Unsere Messungen zeigen also nur eine grobe Richtung. Außerdem können sich abseits der Top-Modelle in den hier nicht berücksichtigen niedrigeren Leistungsklassen deutlich andere Verhältnisse ergeben.

Schnellnavigation:

Welche Daten nutzen wir genau?

Wir verwenden für jedes Duell die Messungen aus dem ersten GameStar-Test, in dem beide Grafikkarten gegeneinander angetreten sind (siehe auch die Links in der Übersicht unten). Die Preisangaben zur UVP stammen jeweils aus dem generell ersten Test zu der jeweiligen GPU.

Mit Ausnahme der Speicherausstattung und der Preisangabe nennen alle Diagramme Prozentangaben, die nicht über die einzelnen Duelle hinaus miteinander vergleichbar sind.

So zeigt die Grafik zur Spielleistung beispielsweise nur, wer in welchem Duell die Nase vorn hatte und nicht, wie sich die Spieleleistung über die Zeit generell entwickelt hat. Der Grund: Die Benchmark-Bedingungen waren aufgrund stetiger Aktualisierungen der Testsysteme jeweils andere.

Die Duelle in der Übersicht:

Spieleleistung

In unseren Spiele-Benchmarks hat AMD zumindest bei den viel beachteten Duellen der Top-Modelle seit 2009 meist das Nachsehen. Zwischenzeitlich konnte man im Jahr 2013 mit der Radeon R9 290X zu Nvidia aufschließen, dann kam aber wieder eine lange Durststrecke.

Besonders groß war der Unterschied zu Zeiten der RTX 2080 Ti. Nvidias Top-Modell fiel zwar deutlich teurer aus (siehe auch den nächsten Abschnitt), lag aber in puncto Spieleleistung meilenweit vor AMDs Radeon RX 5700 XT. Auch die etwas früher erschienene und nur kurze Zeit produzierte Radeon VII konnte an dem großen Rückstand kaum etwas ändern.

Preise

Die Entwicklung der Preise zeigt sowohl bei AMD als auch bei Nvidia zunächst klar in eine Richtung: Nach oben. Mit Blick auf die UVP hat sich das bei den aktuellen Generationen zwar wieder etwas geändert, wir wissen aber alle, wie viel die UVP in der Praxis seit Monaten bedeutet: gar nichts.

Parallel zu den steigenden Preisen hat sich auch euere Zahlungsbereitschaft nach oben entwickelt. Mehr dazu und über die möglichen Gründe erfahrt ihr im folgenden Artikel:

So viel Geld habt ihr noch nie für Grafikkarten ausgegeben   116     6

Mehr zum Thema

So viel Geld habt ihr noch nie für Grafikkarten ausgegeben

Preis-Leistung (FPS pro Euro)

Betrachten wir die Preise im Verhältnis zur Leistung anhand der FPS pro Euro, kommt AMD in den hier zu sehenden Duellen etwas besser als Nvidia weg.

Der deutliche Sprung nach oben bei der RX 5700 XT ist dem Umstand geschuldet, dass die RX 5700 XT eher in der oberen Mittelklasse anzusiedeln war, während die RTX 2080 Ti als absolutes High-End-Modell mit Kosten im vierstelligen Bereich erschienen ist.

Das deutlich schlechtere Preis-/Leistungsverhältnis der RTX 2080 Ti bestätigt einmal mehr eine sehr oft bei Grafikkarten (und auch Prozessoren) gültige Regel: Je teurer die entsprechende Hardware ausfällt, desto schlechter ist ihr Preis-/Leistungsverhältnis.

1 von 2

nächste Seite


zu den Kommentaren (102)

Kommentare(102)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.