Sammelthread zum Aufrüsten und Zusammenstellen von PCs (Nr. IV)

Dieses Thema im Forum "Hardwareforum" wurde erstellt von Milione, 11. Dezember 2015.

  1. sgtluk3 Give me AMD, or give me Death!

    sgtluk3
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    12.663
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 1600x @ 3,8Ghz
    Grafikkarte:
    Zotac GTX 1080 AMP! @ 2Ghz @ Morpheus
    Motherboard:
    Asus Prime X370 Pro
    RAM:
    16GB DDR4 3000 Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Sandisk Ultra Plus 256GB
    Toshiba TR-150 960GB
    Soundkarte:
    Topping MX3
    Gehäuse:
    Jonsbo UMX4
    Maus und Tastatur:
    KBD75V2 @ Aliaz Silent 70gr Switches
    Zowie FK1
    Glorious PC Gaming Race Mousebungee
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Acer VG270UP
    Nein, das ist keine Frage von KANN oder KANN NICHT. 30 FPS sind nun einmal 30 FPS und das ist egal wo. Ob nun am PC oder auf der Konsole.

    Habe auch ne Switch und wenn ich die 60FPS von MK8 sehe und dann mal Spiele wieder mit nur 30 FPS spiele, dann fällt das schon extrem auf.
    Auch MArio Odyssey läuft ja mit 60 FPS. Das ist alles wunderbar und sieht damit auch wirklich gut aus. Aber dann spiel mal im Kontrast dazu Botw. Das ist schon ein krasser Unterschied und das merkt man eben immer.

    Wer sagt das? DU? und Ob 25 Zoll oder 24 Zoll. Es ist egal. Je höher die Auflösung, desto mehr Details bekommst du auf den Monitor. Vor allem bei Objekten in der Ferne.

    Das hat doch nichts damit zu tun. Du kennst 144Hz nicht oder? Denn sonst würdest du nicht so vergleichen.
     
  2. BlaaaaBluuuu

    BlaaaaBluuuu
    Registriert seit:
    25. Dezember 2018
    Beiträge:
    14
    Ihr habt echt Probleme..
    Hab ne Zeitlang den 144Hz Monitor von meinem Mitbewohner genutzt, habe keinen spürbaren Unterschied gemerkt als ich wieder auf meinen 60Hz Monitor zurück bin und auch keinen als ich bei den Einstellungen rumgespielt habe. Er selbst will aber nicht mehr auf 60Hz zurück, weil er so einen riesen Unterschied wahrnimmt. Muss halt jeder selbst probieren.
    Kann da jedem nur empfehlen, einen wenig fordernden Titel zu spielen und max FPS zu begrenzen. Dann arbeitet man sich von 20 FPS hoch und guckt einfach selbst wo man für sich eine Veränderung empfindet.
    So viel zum Subjektiven.
    Objektiv kann das menschliche Auge nur eine gewisse Anzahl an Bildern pro Sekunde verarbeiten, die definitiv weit unter 144 liegt. Die 144FPS helfen aber natürlich enorm wenn es aus welchen Gründen auch immer zu Spikes/Verzögerungen sonst welchen Störungen kommt, da dies durch die hohe FPS Zahl gut "glatt gebügelt" werden kann. Das kann man aber nicht so einfach pauschalisieren und nachdem jeder von uns an seinem eigenen PC sitzt und unterschiedliche Spiele spielt und sämtliche weiteren Rahmenbedingungen unterschiedlich sind macht eine objektive Diskussion keinen Sinn da sie schlichtweg unmöglich ist.
    Wahrnehmung ist nunmal subjektiv, muss jeder für sich entscheiden.
     
    DaHell63 und ZweiTeiler gefällt das.
  3. DaHell63

    DaHell63
    Registriert seit:
    3. März 2020
    Beiträge:
    71
    Mein RIG:
    CPU:
    i7 3930K
    Grafikkarte:
    GTX 770
    Motherboard:
    X79-GA UD3
    RAM:
    4x4GB 2133MHz DDR3 G.Skill
    Laufwerke:
    256GB 850 Pro
    Soundkarte:
    Onboard
    Betriebssystem:
    WIN 10 pro
    Leicht Größenwahnsinng?
    Wie kommst Du darauf, daß Du das Recht hast irgendjemanden sein Ansicht/Meinung als Unfug/keine Ahnung oder sonst was abzutun?
    Deine Wichtigmacherei ist echt zum kotzen.
    Ich kann jederzeit meine null Ahnung mit Argumenten und Tests untermauern.
    Was kannst Du, ausser Dich wichtig machen? Gesehen habe ich von Dir noch nichts, egal wieviel Posts ich von Dir durchstöbert habe.
    Nur Wichtigmacherei und die Meinung anderer als Müll abzutun und Ihn damit zu diskreditieren. Das ist anscheinend deine wichtigste Intention.

    Kannst ja mal zu uns zu den Tests komme, da ist der Entwickler von CapFrameX auch dabei.
    https://github.com/CXWorld/CapFrameX
    Da kannst Du dann mal dein geballtes Wissen, eher nicht Wissen, zum besten geben. Da muß man sein Geblubber auch beweisen.

    Was für mich oder ander reicht, oder welchen Eindruck wir bei 60FPS/60Hz haben
    wirst Du und nicht nehmen. Du kannst anderer Ansicht sein, dein gutes Recht, aber Du
    hast kein Recht deine Meinung als allgemeingültig hinzustellen und unsere als Müll
    abzutun.
     
  4. sgtluk3 Give me AMD, or give me Death!

    sgtluk3
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    12.663
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 1600x @ 3,8Ghz
    Grafikkarte:
    Zotac GTX 1080 AMP! @ 2Ghz @ Morpheus
    Motherboard:
    Asus Prime X370 Pro
    RAM:
    16GB DDR4 3000 Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Sandisk Ultra Plus 256GB
    Toshiba TR-150 960GB
    Soundkarte:
    Topping MX3
    Gehäuse:
    Jonsbo UMX4
    Maus und Tastatur:
    KBD75V2 @ Aliaz Silent 70gr Switches
    Zowie FK1
    Glorious PC Gaming Race Mousebungee
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Acer VG270UP
    Allein der Ufotest ist schon genug um zu zeigen wie schlecht vor allem 30FPS sind.
    https://www.testufo.com/framerates-...irection=rtl&framerate=30&compare=2&showfps=1
    Wenn du da keinen Unterschied ausmachen kannst tut es mir Leid für dich.
    Du hast komischerweise auch keine Quellen für deine kruden Behauptungen anbgegeben oder irre ich mich da?
    Also halt mal den Ball flach.
    Ich habe dann noch zumindest einen Blogeintrag hier gepostet.
    Dazu braucht man nur mal einfach nach FPS vergleichen im Internet gucken. Das bringt natürlich nichts, wenn du keinen Monitor hast, der mehr als die veralteten 60Hz darstellen kann.
    Der Ufo Test kann aber, glaube ich, mehr als 60FPS anzeigen, wenn man einen entsprechenden Monitor angeschlossen hat.
    Kann ich grade nicht testen weil mein 144Hz Monitor hier verpackt steht und morgen zur Reparatur eingeschickt wird.

    Ist ja toll wenn du mir ein Overlaytool verlinkst. Keine Ahnung was das hier mit der Diskussion zu tun hat.
    DU behauptest, dass 144Hz nichts bringen (Die Mär von 144Hz bzw FPS), also beweise DU doch bitte mal wieso.
    Du hast mit dem Geblubber angefangen und dich damit ziemlich lächerlich gemacht, nicht ich.
     
  5. PredatorX

    PredatorX
    Registriert seit:
    16. Dezember 2002
    Beiträge:
    13.228
    Yo, läuft das hier auf Hardwareempfehlungen bzw. Käufe hinaus? Nein? Dann geht bitte nach nebenan in den LABER-Thread. :fs:
     
    ZweiTeiler gefällt das.
  6. sgtluk3 Give me AMD, or give me Death!

    sgtluk3
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    12.663
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 1600x @ 3,8Ghz
    Grafikkarte:
    Zotac GTX 1080 AMP! @ 2Ghz @ Morpheus
    Motherboard:
    Asus Prime X370 Pro
    RAM:
    16GB DDR4 3000 Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Sandisk Ultra Plus 256GB
    Toshiba TR-150 960GB
    Soundkarte:
    Topping MX3
    Gehäuse:
    Jonsbo UMX4
    Maus und Tastatur:
    KBD75V2 @ Aliaz Silent 70gr Switches
    Zowie FK1
    Glorious PC Gaming Race Mousebungee
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Acer VG270UP
    Wer sagt das? Das Auge nimmt eh erstmal keine Bilder pro Sekunde wahr, weil die realität als eine art Stream abläuft und nicht wirklich in FPS bemessen werden kann.
    Ja das Auge bzw suggeriert uns, dass ab ca 24 FPS etwas als "flüssige" Bewegung wahrgenommen werden kann.

    Aber gut, das solls von mir auch gewesen sein. Mit dem Typen da der im Jahre 1963 stehen geblieben zu sein scheint gebe ich mich nicht mehr ab. Landet auf Igno.
     
  7. DaHell63

    DaHell63
    Registriert seit:
    3. März 2020
    Beiträge:
    71
    Mein RIG:
    CPU:
    i7 3930K
    Grafikkarte:
    GTX 770
    Motherboard:
    X79-GA UD3
    RAM:
    4x4GB 2133MHz DDR3 G.Skill
    Laufwerke:
    256GB 850 Pro
    Soundkarte:
    Onboard
    Betriebssystem:
    WIN 10 pro
    Hab mir schon gedacht, daß Du mit sowas ankommst:rotfl:. Ich kann vergleichen..........und Du?
    Ich hab vorhin schon mal geschrieben, daß die GTX 1080 am Ferseher hängt. Die beiden anderen Bildschirme haben jeweil G-Sync
    und 3440x1440/100 Hz....2560x1440/144 Hz.
    https://ibb.co/M8VwBfP

    Bevor ich die RTX 2070 super zu dem R9 3900X gesteckt habe, mußte die GTX 1080 für Tests/Benches herhalten.
    Kannst ja mal nachschauen wer in der Kategorie R9 3900X/GTX 1080 Im Fire Strike/Fire Strike extreme/fire Strike ultra,
    oder beim Time Spy/Time Spy extreme in Deutschland den ersten Rang innehat.

    Also um etwas zu vergleichen, brauche ich sicher nicht im Internet suchen.

    Wie gewohnt ein freundlich aufmerksamer Kommentar von Dir :hoch:

    Aber laß gut sein, ich bin nicht traurig darüber :ciao:. Ich will einfach, daß Du die Meinung anderer genauso
    akzeptierst, wie Du es von den anderen gegenüber deiner Meinung erwartest.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Juni 2020
  8. Soldier224

    Soldier224
    Registriert seit:
    9. Februar 2014
    Beiträge:
    100
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 5 2600
    Grafikkarte:
    RX 5700 XT Pulse
    Motherboard:
    Asus Prime B350M-K
    RAM:
    2x 8 GB Crucial Ballistix Sport LT Dual Rank grau DDR4-2400
    Laufwerke:
    1x SAMSUNG 860 EVO, 500 GB SSD
    1x SAMSUNG 870 QVO, 2 TB SSD
    Soundkarte:
    - ; Netzteil: 500 Watt be quiet! Pure Power 10 CM Modular 80+ Silver
    Gehäuse:
    Sharkoon VG5-W; Kühlung: be quiet! Pure Rock Slim Tower Kühler
    Maus und Tastatur:
    G502 Hero
    Logitech G910 Orion Spectrum
    Betriebssystem:
    Windows 10 Home
    Monitor:
    27' MSI MAG271CQR (WQHD+144HZ+VA Curved)
    Irgendwann werden noch Hardware Religionen gegründet...

    Beschäftige dich bitte erstmal damit was FPS sind und wo der Unterschied zwischen 4k und HD liegt. Danke. Mehr sage ich zu dem Thema auch nicht weiter.
     
  9. unreal ..hat nun HSDPA :ugly:

    unreal
    Registriert seit:
    6. Mai 2005
    Beiträge:
    21.810
    Da ist die Haut aber sehr dünn. :ugly:
     
    ZweiTeiler gefällt das.
  10. kanedat

    kanedat
    Registriert seit:
    29. April 2015
    Beiträge:
    148
    Der Vergleich funktioniert nur, wenn man grundlegende Unterschiede zwischen den beiden Medien "Film" und "Videospiel" ignoriert:
    Beim Film werden Bewegungen durch eine Kamera in Einzelbildern festgehalten, wobei wie bei der Fotografie verschiedene Einschränkungen vorliegen (können). Videospiele hingegen produzieren Einzelbilder selbst, unterliegen dabei keinen Einschränkungen und bauen die Bewegungen somit aus Einzelbildern zusammen.

    Film bei 25/30 fps wirkt subjektiv flüssiger, weil ab einer gewissen Bewegungsgeschwindigkeit eine Bewegungsunschärfe auftritt und der Abbildungsgegenstand somit gar nicht mehr scharf festgehalten wird. Kann man ganz einfach selbst nachschauen, indem man mit einer beliebigen Kamera filmt und sich dabei ganz schnell dreht (Alternativ Kamera fest aufstellen und richtig schnell durch's Bild rennen). Das Endergebnis ist flüssig, aber dafür nicht mehr scharf. Und wenn man die Einzelbilder eben einzeln betrachtet, dann hat man bei sehr hohen Geschwindigkeiten eben Bildinhalte, die nur noch brei sind. Ja, dieser Brei ist flüssig, aber eben auch Brei.

    Ein Videospiel wiederum produziert seine Einzelbilder und unterliegt somit nicht den Einschränkungen der Aufnahme. Hier gibt es prinzipiell erstmal keine Bewegungsunschärfe. Das kennt man von quasi jedem Screenshot, den man jemals betrachtet hat. Wenn keine (Postprocessing-)Effekte aktiviert sind, dann ist das Bild immer schön scharf. Je nach Bewegungsgeschwindigkeit und Framerate wird die Bewegung dafür nicht fein genug abgebildet und dann ruckelt der ganze Spaß. Das sieht man in dem GIF im Beitrag von @Kazuga sehr schön. Da ruckeln die Buchstaben und Zahlen bei 30/15 fps durch das Bild (und erzeugen dadurch auch nervige Flimmer-Effekte).

    Warum das Ruckeln?
    Die Bewegung wird weniger fein abgebildet. Wenn man ein 60 Pixel breites Bild und darin innerhalb von einer Sekunde ein einzelner bunter Pixel von links nach rechts wandert, dann ist der "kleinste Sprung" unterschiedlich groß. Bei 60fps springt der Pixel mit jedem Frame 1 Pixel weit, bei 15fps springt der Pixel mit jedem Frame 4 Pixel weit.


    Davon ausgehend kann man die beiden Abbildungsarten übrigens auch "relativ simpel" aneinander annähern:
    • Schärfere Einzelbilder im Film? Aufnahmen mit 100 fps oder mehr machen, dann sind die Einzelbilder auch schön scharf. Sollte jeder von Slow-Motion-Aufnahmen kennen.
    • Flüssigere Bilder bei 30 FPS in Videospielen? Bewegungsunschärfe künstlich erzeugen. Dann hat man das selbe Ergebnis wie beim Film: Flüssig(er), aber unscharf.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Juni 2020
  11. ZweiTeiler der mit den V+2 tanzt

    ZweiTeiler
    Registriert seit:
    5. September 2019
    Beiträge:
    6.706
    Ort:
    hografisch inkorrekt
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 7 3800x
    Grafikkarte:
    MSI Ventus RTX 2080 Super XS OC
    Motherboard:
    MSI B450 Tomahawk Max
    RAM:
    32 GB DDR4
    Gehäuse:
    Nanoxia Deep Silence 5 Rev B
    Maus und Tastatur:
    Logitech MX518 und Logitech G815 LightSync
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    ASUS PG349Q
    So eine Erklärung wäre am Anfang super gewesen. Anstatt sich hier anzublöken.

    danke dir auf jedenfall für deinen Beitrag. Kann leider nur einmal liken
     
  12. jan_r

    jan_r
    Registriert seit:
    14. Mai 2016
    Beiträge:
    713
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 7 3700X 8-Core Processor
    Grafikkarte:
    AMD Radeon RX 5700
    Motherboard:
    MSI MPG X570 Gaming Edge Wifi
    RAM:
    2x 16 GB G.Skill FlareX DDR4
    Laufwerke:
    2x Samsung SSD 860 500 GB
    1x Samsung NVMe M.2 SSD 970 Evo 1 TB
    1x Samsung HD103UJ 1 TB
    1x Extern USB 2 TB
    Gehäuse:
    Cooler Master MasterCase
    Betriebssystem:
    Arch Linux
    Theoretisch ja. Aber je höher die Pixeldichte, desto weniger kannst Du in der Praxis Unterschiede ausmachen. Am meisten fällt das noch beim Textrendering auf.
     
    Soldier224 gefällt das.
  13. Lurtz lost

    Lurtz
    Registriert seit:
    22. Juli 2005
    Beiträge:
    72.357
    Auf diese Erklärung (Unterschied virtuelle/künstliche vs Filmkamera) wurde doch verwiesen, das war den Beteiligten aber völlig egal, weil es ihnen eh nur um ihr subjektives Empfinden ging. Da kann man jede Diskussion gleich lassen, wenn es nicht um Fakten geht.

    Ist nicht so als wären das neue Erkenntnisse, das ist seit den Urzeiten von 3D-Grafik bekannt.
     
  14. GODzilla EDMODOSAURUS Moderator

    GODzilla
    Registriert seit:
    2. Juli 2001
    Beiträge:
    59.791
    Ort:
    J.W.D.
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 7 3700X 8-Core Processor
    Grafikkarte:
    MSI RTX 2070 Super Armor OC
    Motherboard:
    MSI X470 Gaming Plus Max
    RAM:
    16 (2x8) GB Crucial Ballistix Sport LT grau DDR4-3200
    Laufwerke:
    Samsung SSD 860 EVO 250GB
    Samsung SSD 860 EVO M.2 1TB
    Seagate Pipeline HD 5900.2 1TB
    LG Electronics BH16NS40.AUAU BluRay Rekorder
    Soundkarte:
    Onboard Realtek ALC892 HD 7.1 Audio
    Gehäuse:
    Nanoxia Deep Silence 1
    Maus und Tastatur:
    Logitech G502 Lightspeed
    Logitech G815 (Brown Tactile) + REDRAGON K552 (Blue Clicky)
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro 64bit
    Monitor:
    Dell S3220DGF 31.5" Curved
    Moderation

    Denkt bitte daran worum es in diesem Thread geht. Hardwareberatung kann sich zwar darum drehen, wie viel fps man mit einem Setup erreichen kann, aber wenn dann hier solchen Kämpfe ausgefochten werden ist das definitiv off-topic.

    Erste Ansage dazu. ... Und die letzte Ansage dazu. ^^
     
    ZweiTeiler gefällt das.
  15. Don_Robertone

    Don_Robertone
    Registriert seit:
    22. Juni 2014
    Beiträge:
    1
    Hallo,
    bin nach 6 Jahren mal wieder hier, da mein damals erstelltes System überholt ist und seit gestern sehr zäh läuft.
    Weiß noch nicht warum Spiele plötzlich nicht mehr flüssig laufen (kein Update, keine Veränderung, keine erkennbaren Fehler, Windows jetzt neu aufgesetzt)
    Bin gerade am überlegen, ob es sich noch lohnt evtl. nur die Grafikkarte zu ersetzen oder ob ein komplett neues System her muss.
    Ich weiß natürlich, dass das System veraltet ist, aber ich spiele hauptsächlich FIFA 20, Skyrim, oder ältere Shooter.
    Andererseits habe ich die Ankündigung zum Mafia-Remake gesehen und fand das Raytracing usw. schon sehr hübsch.

    Frage mich also, ob es sich für mich lohnt nur eine neue Grafikkarte (z.B.: die empfohlene GeForce GTX 1660 SUPER) zu kaufen
    und ob das bei meiner alten Hardware überhaupt Sinn ergibt.

    Oder ob ich gleich größer investieren soll und ob es sich da lohnt noch zu warten, bis Radeon seine neuen Karten mit Raytracing rausbringt.


    Intel® Xeon® CPU E3-1231 v3 @ 3.40GHz

    Gigabyte H97-D3H-CF

    Memory (RAM)
    Total Size 16384 MB
    Crucial Technology 8192 MB (DDR3-1600) - XMP 1.3 - P/N: BLS8G3D1609DS1S00.

    AMD Radeon R9 200 Series (Hawaii)

    Crucial_CT256MX100SSD1 (FW: MU01) für Windows

    Hoffe dies ist soweit verständlich.
    Danke für eure Zeit.
     
  16. Misie Gaming Blogbuster

    Misie Gaming
    Registriert seit:
    13. September 2018
    Beiträge:
    1.407
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Xeon E3-1231 v3 unter Alpenföhn K2 mit zwei Noiseblocker Multiframe M12
    Grafikkarte:
    Sapphire Radeon RX 570 Nitro+ 4 GB unter Prolimatech MK-26 mit zwei Blue Vortex 14
    Motherboard:
    Gigabyte GA-H97-HD3
    RAM:
    2x 4 GB Crucial Ballistix Sport + 2x 4 GB GeIL EVO Corsa DDR3, 1600 MHz, CL9-9-9-24
    Laufwerke:
    Samsung 840 Evo 120 GB
    OCZ Trion 150 240 GB
    Crucial MX500 500 GB
    Soundkarte:
    AKG K702 an Xonar D1 mit UNi Driver, Equalizer APO und HeSuVi
    Gehäuse:
    Antec Eleven Hundred mit drei Noiseblocker Multiframe M12, einem Corsair ML140 und einem Scythe Slip Stream 120
    Maus und Tastatur:
    Sharkoon Draconia
    SpeedLink Parthica
    PSU: be quiet! Pure Power L8 CM 530 Watt, Lüfter durch Noiseblocker Multiframe M12 ersetzt
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro 64 Bit
    Monitor:
    AOC G2460PF mit FreeSync und Ambilight gesteuert über einen Arduino Nano
    Also das hört sich schon etwas an, als wäre was defekt oder beschädigt (durch Hitze?). Bevor du dann bloß die GPU (auch wenn die am ehesten in Frage kommt) austauschst, sollte man eher den Übeltäter ausfindig machen.
    Btw, IIRC kommt das Remake von Mafia ohne Raytracing (außer du meinst damit SSR). Von der Grafik her würde ich schätzen, dass es auf einem System wie deinem eigentlich auch noch halbwegs rund laufen müsste – sofern es keine technische Katastrophe wie Mafia 3 wird.
     
  17. franzbertbua

    franzbertbua
    Registriert seit:
    22. Dezember 2011
    Beiträge:
    2.127
    Mein RIG:
    CPU:
    I7 8700K@4,8GHz AllCore
    Grafikkarte:
    MSI 1070 8GB GAMING X
    Motherboard:
    MSI Z370 PRO CARBON
    RAM:
    CORSAIR LPX VENGEANCE CL16 3200MHZ 2x8GB
    Laufwerke:
    1x CRUCIAL 128GB SSD (System)
    1x SAMSUNG EVO 500GB SSD (Games)
    1x SEAGATE BARRACUDA 1000GB HDD (Daten)
    1x SEAGATE BARRACUDA 3000GB HDD (Games)
    Soundkarte:
    OnBoard
    Gehäuse:
    CoolerMaster HAF912
    Maus und Tastatur:
    Logitech G9X & G502 HERO
    Logitech G15
    Betriebssystem:
    Windows 10 64bit Professional
    Monitor:
    1x iiyama Prolite XUB2792QSU-B1 | 1x Medion 23" FullHD
    mein abschließendes statement dazu: es war mir nicht egal und wurde auch registriert. ändert aber nichts am punkt dass das erkennen ob ein bild für einen flüssig oder nicht flüssig ist am ende vom lied subjektiv bleibt da jeder ein anderes empfinden beim sehen hat.

    mir gings auch schlichtweg drum, dass ich für mich ab 30 fps zufrieden bin und deshalb auch mit meinem aktuellen stand wo ich mit meiner 1070 auf wqhd noch jedes game auf hoch/ultra zu meiner zufriedenheit zocken kann und hier auch noch auf 50fps und mehr komme. runterschalten tue ich meist beim kantenglätten etc. um die grafik sonst auf hoch/ultra halten zu können.

    das ganze habe ich auch nur erwähnt um anzumerken dass eine graka durchaus auch ohne probleme 4-5 jahre halten kann.
    war hiervauch nie auf streit aus...
     
  18. ZweiTeiler der mit den V+2 tanzt

    ZweiTeiler
    Registriert seit:
    5. September 2019
    Beiträge:
    6.706
    Ort:
    hografisch inkorrekt
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 7 3800x
    Grafikkarte:
    MSI Ventus RTX 2080 Super XS OC
    Motherboard:
    MSI B450 Tomahawk Max
    RAM:
    32 GB DDR4
    Gehäuse:
    Nanoxia Deep Silence 5 Rev B
    Maus und Tastatur:
    Logitech MX518 und Logitech G815 LightSync
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    ASUS PG349Q
    huhu ich hätte da mal wieder eine frage:

    wenn ich meinen i7 4790k in rente schicke und mir einen ryzen 7 oder 9 kaufe inkl. neuem MB und 32gb ram: Bringt das spürbar mehr nutzen? Ich mein wäre ja dann ddr4 ram und 4 mehr kerne... Mit wieviel leistung kann ich da rechnen?
     
  19. franzbertbua

    franzbertbua
    Registriert seit:
    22. Dezember 2011
    Beiträge:
    2.127
    Mein RIG:
    CPU:
    I7 8700K@4,8GHz AllCore
    Grafikkarte:
    MSI 1070 8GB GAMING X
    Motherboard:
    MSI Z370 PRO CARBON
    RAM:
    CORSAIR LPX VENGEANCE CL16 3200MHZ 2x8GB
    Laufwerke:
    1x CRUCIAL 128GB SSD (System)
    1x SAMSUNG EVO 500GB SSD (Games)
    1x SEAGATE BARRACUDA 1000GB HDD (Daten)
    1x SEAGATE BARRACUDA 3000GB HDD (Games)
    Soundkarte:
    OnBoard
    Gehäuse:
    CoolerMaster HAF912
    Maus und Tastatur:
    Logitech G9X & G502 HERO
    Logitech G15
    Betriebssystem:
    Windows 10 64bit Professional
    Monitor:
    1x iiyama Prolite XUB2792QSU-B1 | 1x Medion 23" FullHD
    ich schau da gern auf userbenchmark.com da man da komplette systeme zusammenstellen und vergleichen kann.
     
  20. DaHell63

    DaHell63
    Registriert seit:
    3. März 2020
    Beiträge:
    71
    Mein RIG:
    CPU:
    i7 3930K
    Grafikkarte:
    GTX 770
    Motherboard:
    X79-GA UD3
    RAM:
    4x4GB 2133MHz DDR3 G.Skill
    Laufwerke:
    256GB 850 Pro
    Soundkarte:
    Onboard
    Betriebssystem:
    WIN 10 pro
    Userbenchmark ist jetzt nicht unbedingt die Seite meines Vertrauens.
    Bei der CPU Performance sind die ersten 39 Plätze mit Intel belegt. Auf Platz 40 die erste AMD CPU mit dem R9 3900X.
    Wer auf den ersten 2 Kernen am meisten MHz schaufelt ist da vorne.

    Kommt darauf was Du machst. In Anwendungen die mit vielen Kernen umgehen könne, wirst
    Du natürlich einen großen Schub haben.
    Bei Spielen wird es nicht ganz so großartig (WQHD/RTX 2080). Die max FPS werden
    mitunter nicht groß steigen, aber die Frameeinbrüche die durch die CPU kommen, werden
    natürlich weg/fast weg sein. Sprich die min FPS sollten sich im Schnitt verbessern.
    Am meisten spürt man das in Spielen in denen große Menschenmassen vorkommen.
    So wie Alexandria in Assassins Creed. Auch Tomb Raider/ Battlefield sind so Spiele in denen man mit mehr Kernen einen Vorteil hat.
    Du wirst auf alle Fälle eine Verbesserung mit einem zB 3700X haben, aber es ist schwer das
    in % auszudrücken.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Juni 2020
  21. ZweiTeiler der mit den V+2 tanzt

    ZweiTeiler
    Registriert seit:
    5. September 2019
    Beiträge:
    6.706
    Ort:
    hografisch inkorrekt
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 7 3800x
    Grafikkarte:
    MSI Ventus RTX 2080 Super XS OC
    Motherboard:
    MSI B450 Tomahawk Max
    RAM:
    32 GB DDR4
    Gehäuse:
    Nanoxia Deep Silence 5 Rev B
    Maus und Tastatur:
    Logitech MX518 und Logitech G815 LightSync
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    ASUS PG349Q
    Ich brauche Argumente für meine Frau :immertot:
     
  22. kanedat

    kanedat
    Registriert seit:
    29. April 2015
    Beiträge:
    148
    Der springende Punkt ist, dass es einen großen Unterschied macht, ob es etwas biologisch grundsätzlich nicht möglich ist oder ein Wahrnehmungsphänomen vorliegt. Wobei es zu beachten gilt, dass eine Person durchaus etwas wahrnehmen kann, weil es biologisch möglich ist, aber es aufgrund von Gewöhnung nicht tut.

    Von daher ist es auch ziemlich schädlich für eine Diskussion, wenn man u.a. Sachverhalte pauschal auf "Ist alles subjektiv" reduziert. Das ermöglicht eben keinen Dialog. Darüber hinaus:
    Der Fairness halber muss man aber sagen, dass die Erklärung weder freundlich/ höflich noch gut geschrieben war (eher unstrukturiert, schwammige Formulierungen, Zusammenhänge werden nicht aufgezeigt etc.). Da hätte ich im Zweifelsfall auch nicht mehr auf den verlinkten Blog-Beitrag geklickt. Das ermöglicht ebenso keinen Dialog. (Was wahrscheinlich auch der Grund war, dass @ZweiTeiler sich so über meinen Beitrag gefreut hat)

    Back2Topic:
    Zum Einstieg finde ich CPUBenchmarks immer ganz angenehm, um die "Rohleistung" zu betrachten und die CPUs grundlegend einordnen zu können.

    Darüber hinaus ist es natürlich (wie immer) die Frage wie die das Anwendungsszenario aussieht bzw. um welche Software es geht, da die Software die CPU gut nutzen muss. Dafür kann man ja die Vergleiche/Tests von Computerbase nehmen.
     
  23. franzbertbua

    franzbertbua
    Registriert seit:
    22. Dezember 2011
    Beiträge:
    2.127
    Mein RIG:
    CPU:
    I7 8700K@4,8GHz AllCore
    Grafikkarte:
    MSI 1070 8GB GAMING X
    Motherboard:
    MSI Z370 PRO CARBON
    RAM:
    CORSAIR LPX VENGEANCE CL16 3200MHZ 2x8GB
    Laufwerke:
    1x CRUCIAL 128GB SSD (System)
    1x SAMSUNG EVO 500GB SSD (Games)
    1x SEAGATE BARRACUDA 1000GB HDD (Daten)
    1x SEAGATE BARRACUDA 3000GB HDD (Games)
    Soundkarte:
    OnBoard
    Gehäuse:
    CoolerMaster HAF912
    Maus und Tastatur:
    Logitech G9X & G502 HERO
    Logitech G15
    Betriebssystem:
    Windows 10 64bit Professional
    Monitor:
    1x iiyama Prolite XUB2792QSU-B1 | 1x Medion 23" FullHD
    @DaHell63 ok auf mich wirkte die seite ganz gut da dies doch primär aus userbenchmarks besteht was ja dann naturwerte wären...

    wenns nur das ist wir könnten ein battle in pummelparty starten. der gewinner kann nen neuen pc kaufen :ugly:

    @kanedat
    mir gings auch primär nur darum dass grakas durchaus länger halten als hier „wer nimmt seine graka schon 3-4 jahre lang“ erwähnt wurde.
    und es bleibt trotzdem so, dass am ende das auge entscheidet wie es etwas wahrnimmt. aber genug mun mit diesem thema...
    hier könnten wir wohl ewig diskutieren und unterm strich wär alles wie zuvor.
     
    ZweiTeiler gefällt das.
  24. sgtluk3 Give me AMD, or give me Death!

    sgtluk3
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    12.663
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 1600x @ 3,8Ghz
    Grafikkarte:
    Zotac GTX 1080 AMP! @ 2Ghz @ Morpheus
    Motherboard:
    Asus Prime X370 Pro
    RAM:
    16GB DDR4 3000 Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Sandisk Ultra Plus 256GB
    Toshiba TR-150 960GB
    Soundkarte:
    Topping MX3
    Gehäuse:
    Jonsbo UMX4
    Maus und Tastatur:
    KBD75V2 @ Aliaz Silent 70gr Switches
    Zowie FK1
    Glorious PC Gaming Race Mousebungee
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Acer VG270UP
    @ZweiTeiler
    Du musst erst einmal schauen ob du überhaupt in deinen Spielen im CPU Limit hängst.
    Also einfach mal ein Spiel starten und gucken ob deine Grafikkarte zu über 95% ausgelastet ist, wenn ja --> Gpu Limit.
    Dann mal die Auflösung oder AA verringern und schauen ob du mehr FPS bekommst und wie hoch die Auslastung ist. Wenn mehr FPS und immer noch mehr als 95% Auslastung--> immer noch GPU Limit und dir bringt eine neue CPU relativ wenig.
    Oder anders herum: Sachen wie Weitsicht verringern bzw CPU Lastige Einstellungen. Wenn es keine FPS mehr gibt, dann bringt die die neue CPU auch nichts.
    Es kann aber sein, dass deine Frametimes bzw min FPS etwas besser werden. Das muss man aber echt testen und ist meist schwer zu sagen.
    Außerdem kommt es einfach stark auf die Spiele an. Ein Battlefield schreibt z.B. nach mehr Kernen genau wie viele MMOs. Ein Diablo 3 jucken viele Kerne aber recht wenig...

    Edit: Ein Ryzen 9 wäre btw. ziemlicher Overkill es sei denn du brauchst die vielen Kerne auch außerhalb von Spielen.
    Ein Ryzen 7 3700x wäre wahrscheinlich schon eine gute Steigerung, allein schon weil du die ganze Plattform aktualisierst. Chipsatz, Ram, CPU. Das macht in der Summe wahrscheinlich schon gut was was bei den Min FPS aus.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Juni 2020
  25. ZweiTeiler der mit den V+2 tanzt

    ZweiTeiler
    Registriert seit:
    5. September 2019
    Beiträge:
    6.706
    Ort:
    hografisch inkorrekt
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 7 3800x
    Grafikkarte:
    MSI Ventus RTX 2080 Super XS OC
    Motherboard:
    MSI B450 Tomahawk Max
    RAM:
    32 GB DDR4
    Gehäuse:
    Nanoxia Deep Silence 5 Rev B
    Maus und Tastatur:
    Logitech MX518 und Logitech G815 LightSync
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    ASUS PG349Q
    das können wir doch glatt mal wieder machen :yes:
     
  26. ZweiTeiler der mit den V+2 tanzt

    ZweiTeiler
    Registriert seit:
    5. September 2019
    Beiträge:
    6.706
    Ort:
    hografisch inkorrekt
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 7 3800x
    Grafikkarte:
    MSI Ventus RTX 2080 Super XS OC
    Motherboard:
    MSI B450 Tomahawk Max
    RAM:
    32 GB DDR4
    Gehäuse:
    Nanoxia Deep Silence 5 Rev B
    Maus und Tastatur:
    Logitech MX518 und Logitech G815 LightSync
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    ASUS PG349Q
    ich schau mal aber denke schon da die rtx 2080 super wohl eher nicht am maximum ist :ugly:
     
  27. sgtluk3 Give me AMD, or give me Death!

    sgtluk3
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    12.663
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 1600x @ 3,8Ghz
    Grafikkarte:
    Zotac GTX 1080 AMP! @ 2Ghz @ Morpheus
    Motherboard:
    Asus Prime X370 Pro
    RAM:
    16GB DDR4 3000 Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Sandisk Ultra Plus 256GB
    Toshiba TR-150 960GB
    Soundkarte:
    Topping MX3
    Gehäuse:
    Jonsbo UMX4
    Maus und Tastatur:
    KBD75V2 @ Aliaz Silent 70gr Switches
    Zowie FK1
    Glorious PC Gaming Race Mousebungee
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Acer VG270UP
    Kommt ganz aufs Spiel und deine Settings an. Da du in 3440x1440 spielst ist das nicht unwahrscheinlich. Aber das musst du einfach mal mit RTSS checken, also GPU Auslastung da mal im Spiel als Overlay anzeigen lassen.
     
    ZweiTeiler gefällt das.
  28. DaHell63

    DaHell63
    Registriert seit:
    3. März 2020
    Beiträge:
    71
    Mein RIG:
    CPU:
    i7 3930K
    Grafikkarte:
    GTX 770
    Motherboard:
    X79-GA UD3
    RAM:
    4x4GB 2133MHz DDR3 G.Skill
    Laufwerke:
    256GB 850 Pro
    Soundkarte:
    Onboard
    Betriebssystem:
    WIN 10 pro
    Zeig deiner Frau diesen Benchmark und erklärst Ihr, daß die heutigen Spiele alle multicore optimiert werden :groundi: und das die neuen CPUs noch schneller als die 1 ZEN Generation ist.
    https://ibb.co/MgB8D0Q
     
  29. ZweiTeiler der mit den V+2 tanzt

    ZweiTeiler
    Registriert seit:
    5. September 2019
    Beiträge:
    6.706
    Ort:
    hografisch inkorrekt
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 7 3800x
    Grafikkarte:
    MSI Ventus RTX 2080 Super XS OC
    Motherboard:
    MSI B450 Tomahawk Max
    RAM:
    32 GB DDR4
    Gehäuse:
    Nanoxia Deep Silence 5 Rev B
    Maus und Tastatur:
    Logitech MX518 und Logitech G815 LightSync
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    ASUS PG349Q
    Hm der i7 8700k scheint ja gut zu sein... aber bestimmt geht der nicht aufm 1150 Sockel oder?
     
  30. DaHell63

    DaHell63
    Registriert seit:
    3. März 2020
    Beiträge:
    71
    Mein RIG:
    CPU:
    i7 3930K
    Grafikkarte:
    GTX 770
    Motherboard:
    X79-GA UD3
    RAM:
    4x4GB 2133MHz DDR3 G.Skill
    Laufwerke:
    256GB 850 Pro
    Soundkarte:
    Onboard
    Betriebssystem:
    WIN 10 pro
    Ich geh mal davon aus, daß keine Coffee Lake CPU auf einem Haswell Sockel läuft.
    Die 2k/4t mehr kennt man bei Spielen die mehr Kerne nutzen schon gut.
    Das war auch der Grund warum ich den i7 4770K ersetzt habe und nicht den
    älteren i7 3930K.
     
    ZweiTeiler gefällt das.
  31. ZweiTeiler der mit den V+2 tanzt

    ZweiTeiler
    Registriert seit:
    5. September 2019
    Beiträge:
    6.706
    Ort:
    hografisch inkorrekt
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 7 3800x
    Grafikkarte:
    MSI Ventus RTX 2080 Super XS OC
    Motherboard:
    MSI B450 Tomahawk Max
    RAM:
    32 GB DDR4
    Gehäuse:
    Nanoxia Deep Silence 5 Rev B
    Maus und Tastatur:
    Logitech MX518 und Logitech G815 LightSync
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    ASUS PG349Q
    Aber Haswell läuft auf coffee lake oder?
     
  32. sgtluk3 Give me AMD, or give me Death!

    sgtluk3
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    12.663
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 1600x @ 3,8Ghz
    Grafikkarte:
    Zotac GTX 1080 AMP! @ 2Ghz @ Morpheus
    Motherboard:
    Asus Prime X370 Pro
    RAM:
    16GB DDR4 3000 Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Sandisk Ultra Plus 256GB
    Toshiba TR-150 960GB
    Soundkarte:
    Topping MX3
    Gehäuse:
    Jonsbo UMX4
    Maus und Tastatur:
    KBD75V2 @ Aliaz Silent 70gr Switches
    Zowie FK1
    Glorious PC Gaming Race Mousebungee
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Acer VG270UP
    Du brauchst auf jeden Fall ein neues Board weil du von DDR3 weg gehen wirst.
     
  33. DaHell63

    DaHell63
    Registriert seit:
    3. März 2020
    Beiträge:
    71
    Mein RIG:
    CPU:
    i7 3930K
    Grafikkarte:
    GTX 770
    Motherboard:
    X79-GA UD3
    RAM:
    4x4GB 2133MHz DDR3 G.Skill
    Laufwerke:
    256GB 850 Pro
    Soundkarte:
    Onboard
    Betriebssystem:
    WIN 10 pro
    Kompatibilität ist jetzt nicht unbedingt Intels Stärke :topmodel:.
    Nein im Ernst, es sind zwei verschiene Sockel und es werden auch nur die CPUs für den jeweilligen Sockels darauf laufen.

    In Anbetracht der Annahme, daß Du sie CPU anscheinend wieder länger im Rechner behältst
    würde ich sogar zu einem R9 3900X raten.
    Warum.........die Spiele brauchen doch nicht so viel,,,,,,,,,rausgeschmissenes Geld.
    Das ist m.M.n Ansichtssache. Durch die neuen Konsolen werden die Spiele mehr
    Kerne nutzen (Hoffnung). Aber auch bei heutigen Spielen die mehr als 6-8-10 Threads nutzen
    habe ich gegenüber 6-8 Kern CPU den Vorteil, daß ich SMT ausschalten kann und ich
    die Power von 12 vollwertigen Kernen zur Verfügung habe. Wenn ein Spiel nur 2-4-6 Threads
    nutzt, habe ich noch die Möglichkeit nur das schnellere Chiplet laufen zu lassen. Mir sind
    Möglichkeiten zur Variation gegeben. Und mehr Power für Anwedungen ist natürlich auch
    Vorhanden.
    Bei meinem alten i9 7920X habe ich die selben Möglichkeiten. Ich kann sogar jeden
    Kern einzeln abschalten. Oder die Kerne die besser laufen, kann ich höher Takten.
    Für deine RTX 2080s ist der R9 3900X ein würdiger Spielgefährte.
    Wie gesagt, daß ist Ansichtssache und nur ein Vorschlag von mir........sicher kein
    soll/muß oder so.
    Momentan ausreichent ist auch ein 3600er.

    Edit
    Falls Du noch noch Überzeugungsbenchmarks für deine Frau suchst :D
    https://ibb.co/4SHVhkL
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Juni 2020
  34. deine Spezialfreundin MY BODY IS READY

    deine Spezialfreundin
    Registriert seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    5.425
    Ort:
    der Palme
    Schaue mich gerade nach einer neuen Grafikkarte um, die meine GTX 960 ablösen soll. Habe ein Auge auf die 5700(XT) geworfen, die für das Geld ja enorm viel Leistung bietet. Habe nun aber vielfach gelesen, dass diese Karten nur mit mangelhaften Treibern versorgt werden. So soll es trotz durchschnittlich hoher FPS oftmals zu Bildaussetzern kommen. Vereinzelt lese ich zwar, dass neueste Treiber das Problem beheben, aber die meisten Aussagen, auch jüngere bspw. aus dem Mai, bemängeln nachwievor die Probleme. Beziehe mich hier vor allem auf Bewertungen von Kunden. In Tests aus seriösen Quellen (bspw. computerbase) schneiden die Karten stets sehr gut ab und von den Problemen ist keine Rede (was ja auch verständlich ist, da soetwas im Testbetrieb wohl nicht gleich auffällt).
    Hat jemand unter Umständen eine 5700(XT) in seinem System oder verlässliche Quellen, die darauf eingehen, ob die Probleme mit neuesten Treibern behoben sind?
     
  35. ZweiTeiler der mit den V+2 tanzt

    ZweiTeiler
    Registriert seit:
    5. September 2019
    Beiträge:
    6.706
    Ort:
    hografisch inkorrekt
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 7 3800x
    Grafikkarte:
    MSI Ventus RTX 2080 Super XS OC
    Motherboard:
    MSI B450 Tomahawk Max
    RAM:
    32 GB DDR4
    Gehäuse:
    Nanoxia Deep Silence 5 Rev B
    Maus und Tastatur:
    Logitech MX518 und Logitech G815 LightSync
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    ASUS PG349Q
    ja ich denke sowieso dass die cpu immer mehr als one time upgrade herhalten kann. da kommt ja nicht so viel was sinn macht. aber ein r9 3900X kostet 400 € + mb 150 € + neuen ram 150 €

    das wären 700 € und das ist es mir im moment nicht wert. also kann ich getrost abwarten was die ryzen 4000 machen und wohin die reise da geht.

    und genau das wollte ich wissen. Vielen Dank :)
     
    DaHell63 gefällt das.
  36. BlaaaaBluuuu

    BlaaaaBluuuu
    Registriert seit:
    25. Dezember 2018
    Beiträge:
    14
    Habe eine 5700XT, die XFX THICC III und bin soweit sehr zufrieden. Hatte noch nie Treiberprobleme und auch keine Probleme in Spielen, FPS sind in 1440p /full HD immer ausreichend und Aussetzer gibts auch keine.
    Benutze das AMD ingame overlay sehr viel um damit meine Einstellungen anzupassen, FPS begrenzen, FreeSync, Stromzufuhr einstellen etc ist optisch und technisch eine super Software.
    Den meisten wird es so wie mir gehen, aber wenn alles läuft, schreibt man keinen Post im Internet, den schreibt man meist nur wenn es Probleme gibt. Daher findet man denke ich zu jeder Grafikkarte Berichte über Probleme. Ob es da bei der 5700XT überproportional viele gibt kann ich nicht sagen.
    Bin sehr zufrieden mit dem P/L. Die nächste GraKa die ich mir irgendwann hole soll dann zukunftssicher für 4K ausreichen und ein passables P/L-Verhältnis haben, also werd ich die 5700XT wohl noch für ne Weile behalten =)
     
  37. DaHell63

    DaHell63
    Registriert seit:
    3. März 2020
    Beiträge:
    71
    Mein RIG:
    CPU:
    i7 3930K
    Grafikkarte:
    GTX 770
    Motherboard:
    X79-GA UD3
    RAM:
    4x4GB 2133MHz DDR3 G.Skill
    Laufwerke:
    256GB 850 Pro
    Soundkarte:
    Onboard
    Betriebssystem:
    WIN 10 pro
    Es ist ja auch nicht so, daß Du mit dem i7 4790K bei den Spielen stotternd durch die Gegend läufst :groundi:.
    In WQHD ist die CPU natürlich näher dran, als in den von mir geposteten 720p Benches.
     
  38. sgtluk3 Give me AMD, or give me Death!

    sgtluk3
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    12.663
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 1600x @ 3,8Ghz
    Grafikkarte:
    Zotac GTX 1080 AMP! @ 2Ghz @ Morpheus
    Motherboard:
    Asus Prime X370 Pro
    RAM:
    16GB DDR4 3000 Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Sandisk Ultra Plus 256GB
    Toshiba TR-150 960GB
    Soundkarte:
    Topping MX3
    Gehäuse:
    Jonsbo UMX4
    Maus und Tastatur:
    KBD75V2 @ Aliaz Silent 70gr Switches
    Zowie FK1
    Glorious PC Gaming Race Mousebungee
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Acer VG270UP
    Du brauchst ja auch keinen R9. Das wäre schon fast HEDT und davon würdest du auch überhaupt nicht profitieren. Ein R7 3800x wäre hier wirklich das maximale was ich in einen Spielerechner stecken würde, eher sogar "nur" einen 3700x. 12/24 C/T macht einfach kaum Sinn aktuell und auch die nächsten wahrscheinlich 5 Jahre nicht. Also wärst du bei deutlich unter den 400€ für die CPU (285€ aktuell).

    Aber ja, ich glaube ich würde auch mal schauen was Ryzen 4000 so macht und wenn die nicht sonderlich viel besser sind als die 3000er dann kann man letzteres immer noch recht günstig kaufen.
     
    ZweiTeiler gefällt das.
  39. ZweiTeiler der mit den V+2 tanzt

    ZweiTeiler
    Registriert seit:
    5. September 2019
    Beiträge:
    6.706
    Ort:
    hografisch inkorrekt
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 7 3800x
    Grafikkarte:
    MSI Ventus RTX 2080 Super XS OC
    Motherboard:
    MSI B450 Tomahawk Max
    RAM:
    32 GB DDR4
    Gehäuse:
    Nanoxia Deep Silence 5 Rev B
    Maus und Tastatur:
    Logitech MX518 und Logitech G815 LightSync
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    ASUS PG349Q
    und selbst bei 300 € komm ich noch auf 600 € was mir auch zuviel ist angesicht des geringen leistungsgewinn für meine zwecke. daher jup, warten.
     
    sgtluk3 gefällt das.
  40. sgtluk3 Give me AMD, or give me Death!

    sgtluk3
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    12.663
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 1600x @ 3,8Ghz
    Grafikkarte:
    Zotac GTX 1080 AMP! @ 2Ghz @ Morpheus
    Motherboard:
    Asus Prime X370 Pro
    RAM:
    16GB DDR4 3000 Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Sandisk Ultra Plus 256GB
    Toshiba TR-150 960GB
    Soundkarte:
    Topping MX3
    Gehäuse:
    Jonsbo UMX4
    Maus und Tastatur:
    KBD75V2 @ Aliaz Silent 70gr Switches
    Zowie FK1
    Glorious PC Gaming Race Mousebungee
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Acer VG270UP
    Nen Kumpel braucht einen Rechner für maximal 500€ mit allem außer Bildschirm.
    Bin grade dabei einen zusammen zu stellen und da ist mir der Ryzen 3 3300x aufgefallen der ja recht neu ist.
    Gespielt wird eigentlich nur CS:GO.
    Taugt der 3300x was oder gibts ne bessere alternative von AMD in dem PReisrahmen? Habe so nichts gefunden muss ich sagen.
    Und laut Test den ich beim Schreiben hier bei Gamestar gefunden habe, ist das echt nen Top Teil für den Preis obwohl nur 4C/8T

    Also ich bin jetzt bei 585€ und ich muss da noch irgendwie 80€ einsparen.
    Aber wo am besten? Vielleicht doch eher einen R5 1600 12nm oder einfach einen 3200G + RX 570?
    Müsste doch auch in CS:GO selbst mit hohen Einstellungen noch weit über 100FPS bringen oder nicht?
    https://geizhals.de/?cat=WL-1532640

    Noch mehr einsparen geht eigentlich kaum.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Juni 2020
Top