All Points Bulletin - Preismodell: Jede Stunde zählt

Wer das Action-MMO All Points Bulletin nicht allzu oft spielt, kann auch pro Spielstunde bezahlen.

von Peter Smits,
01.05.2010 12:31 Uhr

Gestern hatten wir bereits über den Release-Termin und die Systemanforderungen des Online-Actionspiels All Points Bulletin berichtet. Die aktualisierte offiziellen Internetseite verrät auch Informationen über das Bezahlmodell des Action-MMOs. So wird das Hauptspiel rund 50 Euro kosten und 50 Stunden Spielzeit beinhalten.

Wer länger spielen will, bekommt verschiedene Preismodelle zur Auswahl. So wird es bei All Points Bulletin wie bei World of Warcraft möglich sein, einen monatlichen Betrag (8,99 Euro) zu zahlen, um den entsprechenden Monat unbegrenzt nutzen zu können. Für Wenig-Spieler haben die Entwickler von Realtime Worlds allerdings noch ein Stunden-Modell ausgearbeitet: Für 6,29 Euro ist es möglich 20 Stunden Spielzeit zu erwerben.

Es wurden bereits Pakete für 90 und 180 Tage angekündigt, die einen Mengenrabatt beinhalten. Die Spielzeit für die Stunden-Modelle bezieht sich nicht auf die Zeit, die der Spieler im Menü oder dem internen Markplatz verbringt, sondern nur auf die Zeit im sogenannten »Action-Bereich«.

» Die Vorschau auf All Points Bulletin lesen

All Points Bulletin - Screenshots ansehen


Kommentare(45)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.