AMD Virtual Super Resolution - Wird ab der Radeon R9 285 unterstützt

Eine aktuelle AMD-Präsentation verspricht die Unterstützung für virtuelles Oversampling für aktuelle und kommende Radeon-Modelle.

von Georg Wieselsberger,
09.06.2015 12:09 Uhr

Mit Virtual Super Resolution unterstützt AMD das Berechnen von Grafik in höheren Auflösungen.Mit Virtual Super Resolution unterstützt AMD das Berechnen von Grafik in höheren Auflösungen.

Wie die Webseite Videocardz berichtet, ist dem Kleingedruckten einer aktuellen AMD-Präsentation zu entnehmen, dass »Virtual Super Resolution« (VSR) bald für viele aktuelle und kommende AMD-Grafikkarten zur Verfügung gestellt wird. Nvidia bietet für seine Geforce-Grafikkarten bereits »Dynamic Super Resolution« (DSR) an und AMD zieht nun mit VSR nach. Beide Techniken erlauben es, die Grafik von Spielen in einer Auflösung zu berechnen, die größer als die des vorhandenen Monitors ist. Anschließend wird das Bild passend herunterskaliert. Die Grafik wird beispielsweise mit 2.560 x 1.440 Pixel berechnet und dann in Full-HD mit 1.920 x 1.080 Pixel wiedergegeben.

Auf diese Weise werden feinere Details der Grafik sichtbar, außerdem werden Kanten- und Treppen-Effekte verringert. Allerdings ist für dieses Feature aufgrund der höheren berechneten Auflösung auch deutlich mehr Rechenleistung notwendig, so dass Einsteiger-Grafikkarten damit überfordert sind. Die aktuellen Radeon-Modelle wie die Radeon R9 285 und die R9 290-Serie werden Virtual Super Resolution unterstützen, ebenso die kommenden Radeon R9 380, die Radeon R9 390-Serie und die kleineren Radeon R7 370 und R7 360.

Bei den R300-Modellen handelt es sich vor allem um unbenannte Grafikkarten aus der aktuellen Radeon R200-Reihe. Die neuen Radeon-Grafikkarten mit Fiji-Grafikchip werden auf der Folie natürlich noch nicht erwähnt, da diese Modelle erst im Rahmen der PC Gaming Show auf der E3 2015 vorgestellt werden sollen. Es dürfte aber keinen Zweifel daran geben, dass auch die neuen »Radeon Fury X«-Modelle Virtual Super Resolution nutzen können, sobald es dafür entsprechende Treiber gibt. Eventuell kommen dann auch noch einige andere Radeon-Modelle zur bisherigen Liste hinzu.

Quelle: Videocardz


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen