Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

AMD Bulldozer FX-8150 vor dem Test - Ausblick auf AMDs neue Prozessor-Generation

Der Test von AMDs neuen Bulldozer-CPUs wird nicht mehr lange auf sich warten lassen. Wir fassen bislang bekannte Fakten und Gerüchte um die kommenden AMD FX-Prozessoren zusammen.

von Georg Wieselsberger,
03.10.2011 12:39 Uhr

Gerüchten zufolge stellt AMD die FX-Prozessoren mit Bulldozer-Architektur noch in dieser Woche offiziell vor.Gerüchten zufolge stellt AMD die FX-Prozessoren mit Bulldozer-Architektur noch in dieser Woche offiziell vor.

Seit dem Jahr 2003 basierten alle AMD-Prozessoren auf dem Design des damas sehr erfolgreichen Athlon 64. Die in Kürze erwarteten Prozessoren mit der neuen Bulldozer-Architektur und bis zu acht Rechenkernen stellen für AMD einen großen, wichtigen Schritt in der CPU-Entwicklung dar. Dafür belebt AMD auch die FX-Bezeichnung wieder, die zu Zeiten des Athlon 64 für die schnellsten Modelle reserviert war. Bulldozer kommt nun als AMD FX mit einer vierstelligen Modellnummer auf den Markt. Wichtigste Neuerung der Bulldozer-CPUs sind die sogenannten Module, die im Grunde einem kleinen Dual-Core-Prozessor entsprechen und von AMD deswegen auch wie zwei CPU-Kerne gewertet werden.

Tatsächlich befinden sich auf einem Modul zwei Rechenkerne, die sich aber anders als bei bisherigen Multi-Core-CPUs, die Gleitkomma-Einheit und auch Teile der Ansteuerungslogik wie den Prefetcher teilen. AMD hat dabei bewusst in Kauf genommen, dass die Leistung eines FX-Prozessors unter dem Niveau einer regulären Vier- oder Achtkern-CPU liegt, wenn die neue Architektur ihre Stärken nicht ausspielen kann. Wenn jedoch alle Module mit ihren jeweils zwei Kernen genutzt werden, sollte eine Bulldozer-CPU Intels Hyper-Threading aufgrund der doppelt vorhandenen Hardware-Einheiten deutlich überlegen sein.

Update 12.10.2011: Mittlerweile ist der AMD Bulldozer als AMD FX offiziell erschienen. Der Test des FX 8150 steht bereits online. Die Gerüchte im Vorfeld haben sich bewahrheitet – aktuell hat die neue CPU keine Chance gegen die Konkurrenz.

Geleakte Benchmarks

Seit der ersten Präsentation der Bulldozer-Architektur seitens AMD wird über die mögliche Leistung der Prozessoren spekuliert. Vermeintliche und teilweise definitiv gefälschte Benchmarks mit Vorserien-Modellen lassen bislang aber noch kein wirklich klares Bild über die Fähigkeiten der FX-Prozessoren zu. So gab es vermeintliche Tests, bei denen ein AMD FX-Prozessor bei gleichem Takt in nahezu allen Benchmarks gegen den 3,2 GHz schneller Sechskerner Phenom II X6 1100T verlor.

Bei diesen vorab im Netz veröffentlichten Benchmarks ist ein Bulldozer-Prozessor einem Phenom II X6 bei gleichem Takt klar unterlegen – inwieweit die Werte der Realität entsprechen, ist aber völlig unklar.Bei diesen vorab im Netz veröffentlichten Benchmarks ist ein Bulldozer-Prozessor einem Phenom II X6 bei gleichem Takt klar unterlegen – inwieweit die Werte der Realität entsprechen, ist aber völlig unklar.

Allerdings werden die Bulldozer-Prozessoren mit teilweise deutlich höheren Taktraten als die Phenom-II-X6-Serie erhältlich sein. Dadurch würde sich die eventuell geringere Leistung pro Takt natürlich ausgleichen lassen. Auch angebliche Vergleiche mit den aktuellen Intel-Prozessoren wie der Sandy-Bridge-CPU Core i7 2600K oder den Intel Hexa-Cores wie dem Core i7 980X fielen je nach Quelle bereits zu Gunsten von AMD, unentschieden und oft für Intel aus.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...