Astroneer - Was sind Filter und wie funktionieren sie?

Filter sind in Astroneer sehr nützlich, sie haben aber auch Nachteile. Wir erklären, wie man sie craftet und was es zu beachten gilt. Schließlich soll der Sauerstoff ja nicht ausgehen.

von Michael Herold,
15.01.2017 13:36 Uhr

Wer in Astroneer auf Wanderschaft gehen möchte, braucht Sauerstoff. Mit Filtern kann man den Vorrat vergrößern. Sie haben aber einen großen Nachteil gegenüber Zusatztanks.Wer in Astroneer auf Wanderschaft gehen möchte, braucht Sauerstoff. Mit Filtern kann man den Vorrat vergrößern. Sie haben aber einen großen Nachteil gegenüber Zusatztanks.

Noch gibt es nicht allzu viele Möglichkeiten in Astroneer zu sterben. Die größte Gefahr, der wir uns in dem Weltraum-Abenteuer zurzeit stellen müssen, ist der Mangel an Sauerstoff. Denn im Spiel besuchen wir als Astronaut ferne Planeten, um dort Rohstoffe abzubauen und eine Basis zu errichten.

Da die Welten im Spiel aber keine Atmosphären mit ausreichend Sauerstoff bieten, müssen wir auf unseren Erkundungstouren darauf achten, nicht zu ersticken. Um uns vor Atemnot zu bewahren, gibt es im Spiel die sogenannten Filter. Diese kleinen Items können als Zusatz-Sauerstofftanks genutzt werden. Wir erklären, wie genau Filter funktionieren und wie man sie überhaupt bekommen kann.

Wie geht Multiplayer? Astroneer im Koop spielen - Feunde einladen und Spielen beitreten

Länger atmen dank Filtern

Wenn wir uns in Astroneer von unserer sicheren Sauerstoffversorgung durch Basen, Fahrzeuge oder unserem Versorgungskabel entfernen wollen, sind wir auf unseren Sauerstofftank angewiesen. Dieser versorgt uns eine gewisse Zeit lang mit Atemluft. Sobald diese aufgebraucht ist, nehmen wir Schaden und sterben, falls wir nicht irgendwoher neuen Sauerstoff bekommen. Es sei denn wir haben einen Filter.

Filter (Slot oben links) lassen sich am Backpack anbringen.Filter (Slot oben links) lassen sich am Backpack anbringen.

Denn Filter sind eine zusätzliche Möglichkeit Sauerstoff mitzunehmen und ermöglichen uns dadurch noch längere Spaziergänge auf der Planetenoberfläche. Sie bestehen aus vier kleinen Kammern, die jeweils Atemluft für 20 Sekunden beinhalten. Insgesamt können wir also durch einen Filter 80 zusätzliche Sekunden an Sauerstoff erhalten.

Video-Check: Was ist... Astroneer?

Wie stellt man Filter her?

Besonders an den Filtern ist, dass sie ein Verbrauchsgegenstand sind. Sie füllen sich also anders als der Sauerstofftank nicht wieder auf, sondern müssen neu hergestellt werden. Um sie überhaupt herstellen zu können, muss man sie zunächst erforschen.

Dabei gibt es allerdings keinen konkreten Gegenstand, der analysiert werden muss, um den entsprechenden Bauplan zu erhalten. Denn bei der Forschung entscheidet der Zufall darüber, welchen Plan man für welchen Erforschungsgegenstand erhält.

Wer es also lange genug versucht, erhält früher oder später den Filter-Bauplan. Sind sie einmal erforscht, lassen sich Filter immer wieder herstellen. Zum Craften benötigt man lediglich ein einzelnes Gemisch. Somit lässt sich die größte Bedrohung in Astroneer relativ leicht und kostengünstig bekämpfen.

Wohlgemerkt befindet sich Astroneer noch in der Early-Access-Phase. Im fertigen Spiel sollen noch weit mehr Inhalte und vor allem mehr Gefahren wie aggressive Fauna oder lebensbedrohliche Wetterverhältnisse auf uns Spieler warten. Ohnehin haben die Entwickler von System Era Softworks noch große Pläne für das Jahr 2017 und die Zukunft ihres Spiels.

Was ist... Astroneer? - Gameplay-Check: Wirklich das bessere No Man's Sky? 17:01 Was ist... Astroneer? - Gameplay-Check: Wirklich das bessere No Man's Sky?

Astroneer - Screenshots ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...