Battlefield 3 - Entwickler warnen vor inoffiziellen Servern

Vor kurzem sind einige inoffizielle Beta-Server zum Shooter Battlefield 3 aufgetaucht. Diese sollten die Spieler nach Aussage des Entwicklers Digital Illusions jedoch lieber meiden.

von Andre Linken,
04.10.2011 13:20 Uhr

Inoffizielle Beta-Server von Battlefield 3 sollte man lieber meiden.Inoffizielle Beta-Server von Battlefield 3 sollte man lieber meiden.

Bereits kurz nach dem Start des Beta-Test von Battlefield 3 tauchten einige inoffizielle Server für den Ego-Shooter auf. Diese bieten einige Änderungen gegenüber den Standardeinstellungen und erlauben unter anderem Partien mit bis zu 100 Teilnehmern.

Jetzt meldete sich der Entwickler Digital Illusions im Beta-Forum von Battlefield 3 zu Wort und warnte eindringlich vor der Nutzung dieser Server. Wie der Associate Producer Barrie »Bazajaytee« Tingle dort erklärte, könne das Spielen auf den inoffiziellen Servern unter anderem zu Problemen mit dem Account und anderen Fehlern führen. Dies alles könne dazu führen, dass der komplette Origin-Account eines Benutzers gesperrt wird - inklusive sämtlicher damit verbundener Spiele.

» Fazit zur Multiplayer-Beta von Battlefield 3 auf GameStar.de lesen

Tingle wies außerdem nochmals darauf hin, dass offizielle Beta-Server von Battlefield 3 ausschließlich den Spielmodus »Rush« auf der Karte »Operation Metro« für maximal 32 Teilnehmer bieten würden. Der Beta-Test läuft noch bis zum 10. Oktober 2011.

Battlefield 3 - Screenshots aus der Multiplayer-Beta ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...