Blur - Nachfolger trotz schlechter Verkaufszahlen?

Der Entwickler Bizarre Creations sieht das Rennspiel Blur als Start für eine große Marke an.

von Andre Linken,
19.07.2010 15:03 Uhr

Die Verkaufszahlen des Rennspiels Blur geben bisher bekanntlich kaum Grund zur Euphorie. So wurden in den USA gerade mal 31.000 Exemplare während des Monats Mai 2010 verkauft (wir berichteten). Nicht gerade das, was man als einen großen Erfolg bezeichnen würde.

Dennoch lässt sich der Entwickler Bizarre Creations nicht beirren und hält an dem Konzept fest. Wie Nick Davies jetzt im Rahmen eines Interviews erklärt hat, kam Blur zu einem Zeitpunkt auf den Markt, an dem einige anderen gute Rennspiele um die Gunst der Käufe buhlte. Dennoch ist er davon überzeugt, dass vor allem der Multiplayer-Modus für die Langlebigkeit des Spiels sorgen werde.

» Den Test von Blur lesen

Trotz der schlechten Zahlen sieht Davies Blur als Startpunkt für eine große Marke an. Es sei definitiv geplant, wieder zu Blur zurückzukehren, um es als beste Rennspiel-Serie zu etablieren.

Kündigt Nick Davies auf diese indirekte Weise etwa ein Blur 2 an? Noch liegt keine entsprechende Ankündigung vor, doch auszuschließen ist ein solches Projekt natürlich nicht.

Blur - Screenshots ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...