Brink - Erste Infos zum Kostenlos-DLC

Die ersten Zusatzinhalte für den Ego-Shooter Brink erweitern das Spiel um neue Karten, neue Outfits, neue Waffen und neue Fähgikeiten.

von Peter Smits,
29.05.2011 10:48 Uhr

Der Ego-Shooter Brink hatte zum Release mit so einigen Problemen zu kämpfen, die die Entwickler von Splash Damage noch immer nicht zu 100% durch Patches beheben konnten. Als Zeichen der Dankbarkeit für ihre Kunden versprachen das Entwicklerstudio und der Publisher Bethesda das erste DLC für Brink kostenlos zu veröffentlichen. Im offiziellen Bethesda-Blog haben die Entwickler die ersten Details zu diesem Download-Paket veröffentlicht.

Das DLC trägt den Titel »Agents of Change« und wird Brink um einige neue Inhalte bereichern. Dazu gehören die zwei neuen Multiplayer-Karten »Founders Tower« und »Labs«, sowie die zwei neuen Waffenaufsätze Bajonetts und Schilde. Außerdem erhält jede der vier Klassen eine neue Fähigkeit: Agenten können ein UAV los schicken, dass Gegner in der Nähe automatisch auf dem Radar markiert oder manuell in eine Gruppe Gegner manövriert und ferngezündet werden kann. Soldaten erhalten die Fähigkeit Napalmgranaten zu werfen, die für eine gewisse Zeit den Ort des Aufpralls mit loderndem Feuer bedecken. Ingenieure erhalten Pyro-Minen, die beim Passieren eines Gegners explodieren und eine ähnliche Funktion haben wie die Napalmgranaten.

Bleiben noch die Medics, die eine »Field Regen Unit« erhalten. Diese Station kann überall aufgestellt werden und erhöt die Lebensgeneration aller umstehenden Verbündeten. Außerdem enthält der DLC noch eine klassenübergreifende Fähigkeit namens »Tactic Scanner«, der die aktiven Buffs der Gegner anzeigt. Abgesehen von Fähigkeiten erweitert der DLC den Ego-Shooter Brink noch um zwei Charakter-Outfits (»The Sad Punk« & »The Limey«) und erhöht die Levelgrenze von 20 auf 24.

»Agents of Change« soll im Laufe des kommenden Monats erscheinen, einen genauen Termin gibt es noch nicht. Den gibt es aber für die Statistik-Seite, die die Entwickler von Splash Damage nächsten Donnerstag online stellen wollen. Auf brinkthegame.com können Spieler dann sehr detaillierte Statistiken ihrer Ingame-Tätigkeiten nachschauen und sich mit anderen Spielern vergleichen. Die Statistiken werden vorerst nur für die Konsolen-Versionen von Brink angeboten. PC-Spieler sollen in »naher Zukunft« in den Zahlengenuss kommen.

» Den GameStar-Test von Brink lesen

Brink - Screenshots ansehen


Kommentare(40)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.