Corpse of Discovery - Schöne, fremde Welt. Und doch so allein

Corpse of Discovery wird heute auf Steam veröffentlicht und lässt den Spieler allein auf einem fremden Planeten aufwachen. Das Thema Isolation steht im Mittelpunkt, auch weil die Entwickler über eigene Erfahrungen bei der Arbeit reflektieren.

von Elena Schulz,
25.08.2015 15:23 Uhr

In Corpse of Discovery soll der Spieler Planeten für eine zwielichtige Organisation untersuchen.In Corpse of Discovery soll der Spieler Planeten für eine zwielichtige Organisation untersuchen.

Spiele wie No Man's Sky oder Subnautica zeigen, dass Weltraum-Erkundung gerade voll im Trend liegt. Auch das Indie-Spiel Corpse of Discovery schlägt in diese Kerbe, will aber neben außergewöhnlicher Landschaften auch eine spannende Geschichte bieten.

Der Spieler wird im Auftrag der mysteriösen Organisation Corps of Discovery auf einen fernen Planeten geschickt, um seine letzte Mission zu erfüllen. Danach darf er angeblich heim zu seiner Familie. Allerdings tauchen immer neue Fragen auf und auch die Heimkehr scheint sich zu verzögern. Wie weit wir bereit sind zu gehen, um Erfolg zu haben, soll dem Entwickler Phosphor Games zufolge dabei eine essenzielle Rolle spielen.

Auch interessant:Konkurrenz für No Man's Sky aus Deutschland? Was ist Project Daedalus?

Die Spielfigur wird somit dauerhaft mit dem inneren Konflikt zwischen der Sehnsucht nach der eigenen Familie und der Erfüllung der Pflicht konfrontiert. Auch Isolation soll eine große Rolle spielen, außer zu seinen Vorgesetzten und dem Assist-Bot AVA soll die Hauptfigur keinen Kontakt zu anderen Personen haben. Gegenüber Polygon sprach Chip Sineni von Phosphor Games ausführlich darüber, wie seine eigene Isolation während der Arbeit am Projekt das Spiel beeinflusst hat.

Ihm zufolge ging es ursprünglich eher um den Survival-Aspekt. Im Laufe der Entwicklung wurde ihm allerdings bewusst, wie stark das Element der Isolation aus dem Spiel sich auch in seinem Leben wiederfände.

"»Ich verpasse wirklich viel. Ich werde heute nicht mit den Kindern Schwimmen gehen, ich werde diese andere Sache nicht machen können. Ich werde heute Abend nicht zum Eis essen mitgehen, weil ich arbeite. Es war nicht das Spiel, das ich machen wollte, es war das Spiel, das um mich herum passierte, als ich daran arbeitete.«"

Obwohl die Einsamkeit der Hauptfigur und die Bedeutung der zurückgelassenen Familie ursprünglich sogar optional im Spiel war, wurde es somit aufgrund der Situation der Entwickler zur Kernaussage des Spiels.

Neben der intensiven Erzählung soll Corpse of Discovery fantasievolle außerirdische Landschaften bieten. Außerdem verspricht der Phosphor Games ein sehr investigatives Gameplay, bei dem der Spieler aktiv neue Dinge über die Lebensformen, die Geschichte und die Umgebung auf dem unbekannten Planeten herausfinden kann. Für zusätzliche Spannung sollen dabei allerlei umweltbedingte Gefahren wie Stürme oder Strahlung sorgen. Zusätzlich soll es möglich sein, durch Flashbacks mehr über die Hauptfigur zu erfahren.

Corpse of Discovery wird am 25. August 2015 auf Steam veröffentlicht. Eine Konsolenfassung ist zwar noch nicht in Arbeit, Interesse bestünde aber durchaus.

Corpse of Discovery - Launch-Trailer zum Weltraum-Erkundungsspiel 2:23 Corpse of Discovery - Launch-Trailer zum Weltraum-Erkundungsspiel

Corpse of Discovery - Screenshots ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen