Crowdfunding - Hardcore-Taktik-Shooter soll von Fans finanziert werden

Der Indie-Entwickler Serellan arbeitet an einem Taktik-Shooter und will die Finazierung per Crowdfunding sicherstellen. Wer sich an den Entwicklungskosten beteiligt, würde die Entstehung eines »echten Taktik-Shooters« mit hohem Schwierigkeitsgrad und Fokus auf Teamplay ermöglichen.

von Florian Inerle,
06.03.2012 14:02 Uhr

Der Lead-Designer des Projekts war schon and er Entwicklung von Ghost Recon: Advanced Warfighter beteiligt.Der Lead-Designer des Projekts war schon and er Entwicklung von Ghost Recon: Advanced Warfighter beteiligt.

Crowdfunding ist spätestens seit dem Double Fine Adventure von Tim Schafer in aller Munde. Inzwischen versuchen sich auch andere Entwickler-Legenden an der Fan-Finanzierung, beispielsweise Brian Fargo mit Wasteland 2 .

Aber auch weniger bekannte Namen versuchen ihre Projekte mit Crowdfunding zu finanzieren. Eines dieser Projekte ist ein noch namenloser Hardcore-Taktik-Shooter des Indie-Entwicklers Serellan.

Die Leitung dieses Projekts übernimmt Christian Allen. Er war unter anderem als Lead-Designer an der Entwicklung von Ghost Recon: Advanced Warfighter, Titeln der Rainbow-Six-Serie und Halo: Reach beteiligt.

Anders als bei Projekten wie dem Double Fine Adventure will Serellan die Community jedoch noch enger bei der Entwicklung miteinbeziehen. So soll es Fans möglich sein, über viele Aspekte abzustimmen. Außerdem wird es einen direkten Draht zu den Entwicklern geben über den die Fans ihre Meinung sagen können. Wer noch enger mit dem Team zusammenarbeiten will, soll sogar eigene Waffen, Modelle und Spielkarten erstellen und an Serellan einsenden können.

Der noch namenlose Shooter soll besonders durch den hohen Schwierigkeitsgrad, Teamplay, Kooperation und Squad-Management unter den vielen Shootern hervorstechen. Anders als bei der Zusammenarbeit mit großen Publishern wie Ubisoft oder Electronic Arts sei man bei einem Kickstarter-Projekt nicht darauf angewiesen, dass Spiel für eine breite Masse auszulegen.

»Mit dieser Kampagne wollen wir sehen, ob meine Theorie, dass echte Taktik-Shooter nicht gestorben sind, wahr ist«, so Allen.

Mehr Details zum Projekt finden Sie auf der offiziellen Kickstarter-Seite zum Hardcore-Tactic-Shooter. Damit das Spiel wirklich zustande kommt, benötigt das Entwickler-Team laut eigener Angabe zunächst ein Startkapital von 200.000 US-Dollar. Wie schon beim Double Fine Adventure können Spieler einen Betrag von 15 bis 10.000 Dollar spenden.


Kommentare(26)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.