Defunct - Wall-E-Verschnitt jagt seinem Mutterschiff nach

In Defunct rast ein kleiner Roboter seinem Mutterschiff hinterher, bevor es weiterzieht. Das hat ihn nämlich irgendwo im Nirgendwo fallengelassen. Dumm nur, dass der Wall-E-Verschnitt eigentlich kaputt und bewegungsunfähig ist.

von Klara Linde,
12.10.2015 18:00 Uhr

Ein kleiner Roboter jagt in Defunct auf der postapokalyptischen Erde seinem Mutterschiff hinterher. Geschwindigkeit nimmt er dabei nur auf, wenn er die Gravitation in seiner Umgebung ändert.Ein kleiner Roboter jagt in Defunct auf der postapokalyptischen Erde seinem Mutterschiff hinterher. Geschwindigkeit nimmt er dabei nur auf, wenn er die Gravitation in seiner Umgebung ändert.

Der Indie-Entwickler Freshly-Squeezed will innovative Spielmechaniken mit sorgsam gestalteten Spielwelten kombinieren. Defunct, das erste Spiel des Studios, soll im Winter 2015 erscheinen und setzt auf einen ungewöhnlichen Open-World-Ansatz.

Der Spieler steuert einen beschädigten Roboter durch eine post-apokalyptische Welt. Die eigentlich bewegungsunfähige Maschine muss durch gezielte Manipulation der Schwerkraft und den Einbezug der Umgebung Geschwindigkeit und Bewegungsfluss aufbauen. Das außergewöhnliche Konzept des Spiels bescherte ihm bereits vor Veröffentlichung den schwedischen Spiel-des-Jahres-Award.

In der post-humanen Welt von Defunct haben die Maschinen das Zepter übernommen. Ein kleiner defekter Rennroboter stürzt versehentlich aus einem Reparaturraumschiff auf eine hügelige Einöde, die einmal unsere Erde war. Bevor das Raumschiff endgültig weiterzieht, macht es glücklicherweise noch einmal Halt um aufzutanken. Es gilt, zum tankenden Reparaturschiff zu gelangen, bevor es den fallengelassenen Passagier endgültig zurücklässt.

Da er sich aus eigener Kraft nicht bewegen kann, muss der maschinelle Protagonist die Begebenheiten der Landschaft nutzen. Zu Hilfe kommt ihm die »Gravitize«-Fähigkeit seines eingebauten Schwerkraft-Motors. Damit kann die Anziehungskraft in der unmittelbaren Umgebung des Roboters manipuliert werden.

Je nachdem, ob es bergauf oder ab geht, sollte die Gravitation entsprechend angepasst werden, um einen anhaltenden Bewegungsfluss zu erzeugen. Nebenbei können noch Treibstoffkanister eingesammelt werden, die für einen zusätzlichen Boost sorgen.

Wer geschickt Geschwindigkeit aufbaut und den Bewegungsfluss hält, kann offene Welt von Defunct in rasendem Tempo beinahe grenzenlos erforschen.

Defunct - Gameplay-Trailer 0:55 Defunct - Gameplay-Trailer

Defunct - Screenshots ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen