Diablo 3 - Änderungen am Auktionshaus durchgeführt

Mit dem Release des Beta-Patch 13 nahm der Entwickler Blizzard Entertainment unter anderem auch Änderungen am Auktionshaus vor. Unter anderem gibt es ab sofort keine Einstellgebühr mehr.

von Andre Linken,
21.02.2012 14:55 Uhr

Blizzard überarbeitet das Auktionshaus in Diablo 3.Blizzard überarbeitet das Auktionshaus in Diablo 3.

Vor kurzem veröffentlichte der Entwickler Blizzard Entertainment den Beta-Patch 13 für das Action-Rollenspiel Diablo 3 . Neben den markanten Änderungen am Runensystem wurde unter anderem auch das Ingame-Auktionshaus nochmals überarbeitet.

So muss man ab sofort keinerlei Gebühr mehr für das Erstellen einer Auktion bezahlen. Allerdings wurde beispielsweise die Transaktionsgebühr auf 1,25 Beta-Bucks (die Währung im Rahmen des Beta-Tests) angehoben und es gibt ab sofort einen Mindestpreis für jedes angebotene Objekt - dieser liegt derzeit bei 1,5 Beta-Bucks. Des Weiteren gibt es ab sofort ein Beschränkung der gleichzeitig aktiven Auktionen (zehn)pro Auktionshaus.

Ob das aktuelle System in dieser Form auch in der Release-Version von Diablo 3 zu finden sein wird, ist noch nicht bekannt. Derzeit läuft noch immer der Beta-Test und somit kann Blizzard noch zu jeder Zeit Änderungen vornehmen.

Mehr Infos zu Diablo 3 lesen Sie täglich auf unserer Partner-Site Diablo-3.net.

» Die vollständigen Patch-Notes für Diablo 3 (Beta-Patch 13) ansehen

Diablo 3 - Screenshots ansehen


Kommentare(30)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.