Diablo 3 - Mikrotransaktionen geplant - »Vorerst« aber nur in Asien

Mit dem neuesten Patch 2.2.0 beginnt Blizzard, Mikrotransaktionen für Diablo 3 zu testen, darunter Kosmetik-Items und Erfahrungsboosts.

von Daniel Feith,
21.02.2015 11:24 Uhr

Neue Klamotten für Diablo-3-Helden bald auch gegen Echtgeld?Neue Klamotten für Diablo-3-Helden bald auch gegen Echtgeld?

Der Diablo-3-Patch 2.2.0 wird demnächst auf öffentlichen Test-Servern live gehen. In dem ist neben neuen legendären Items eine pikante Änderung enthalten: Blizzard testet Mikrotransaktionen für Diablo 3. Dies gab der Entwickler in einem Forenpost bekannt.

Für eine Ingame-Währung namens »Platinum« wird es zeitlich begrenzte Erfahrungs-Boosts geben, kosmetische Items wie Flügel, Pets und Porträts sowie Erweiterungen für Truhen und Inventar.

Spieler können »Platinum« in einem Echtgeld-Shop erwerben. Noch ist nicht bekannt, wie die Preisspannen aussehen sollen.

Geplant sind die Mikrotransaktionen aber vorerst nur für den asiatischen Raum. Blizzard stellt klar:

»Viele Spieler haben ihr Interesse an Mikrotransaktionen in Diablo 3 bekundet. Zwar werden wir dieses Bezahlmodell in einigen Regionen ausloten, wir haben aber vorerst keine Pläne, dieses Modell auf Amerika und Europa auszurollen.«

Trotzdem der erste Schritt hin zu einem Free2Play-Diablo? Was meinen Sie? Diskutieren Sie mit uns in den Kommentaren.

Diablo 3: Reaper of Souls - Screenshots aus der PC-Version ansehen


Kommentare(143)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.