Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Divinity: Original Sin 2 im Test - Larians Meisterwerk

Teil eins war bereits hervorragend, aber Divinity: Original Sin 2 erweist sich im Test als eines der besten Rollenspiele aller Zeiten.

von Sascha Penzhorn,
22.09.2017 15:43 Uhr

Divinity: Original Sin 2 - Test-Video: Ein MUSS für Rollenspiel-Fans! 6:15 Divinity: Original Sin 2 - Test-Video: Ein MUSS für Rollenspiel-Fans!

Wir sind ein Skelett. Und obendrein Quellenmagier. Klingt im ersten Moment bockstark! Dumm nur, dass überall dort, wo in Divinity: Original Sin 2 Magier ihre Kräfte wirken, plötzlich unheimliche, schleimige Monster auftauchen und für Chaos und Verwüstung sorgen. Bei den meisten Bewohnern der Spielwelt Rivellon sind Quellenmagier deswegen ungefähr so beliebt wie Brechdurchfall in einem öffentlichen Whirlpool.

Darum treten wir einen Zwangsurlaub in der Freudenfeste in Lumpen und mit einer wunderschönen Halsfessel an, die unsere magischen Kräfte unterdrückt. Der uns versprochene Heilprozess ist fragwürdig: Mögliche Nebenerscheinungen sind Neigung zu Kannibalismus, Geisteskrankheit, Verstümmelungen, die Verwandlung in einen stummen, willenlosen Sklaven und der Tod. Freudenfeste! Dass wir nicht lachen!

GameStar TV: Wie geht es jetzt mit Divinity weiter?

Man ahnt es schon, die Welt von Divinity: Original Sin 2 ist weit von der handelsüblichen Durchschnitts-Fantasy entfernt, aber gerade die vielen, zum Teil schlicht irren Ideen, die Entwickler Larian sich ausgedacht hat, machen es so besonders. Besonders gut, denn unterm Strich wird aus den vielen irren Ideen nicht weniger als das beste Rollenspiel des Jahres.

Höllische Nachbarn

Zurück zur Freudenfeste. Die anderen Gefangenen dort machen unseren Aufenthalt nicht angenehmer. Im Gegenteil: Ein vermeintlich freundliches Kartenspiel endet im Kampf auf Leben und Tod, ein Mithäftling stellt sich als Assassine heraus, der uns nach dem Leben trachtet und selbst am Strand abseits der Feste finden wir keinen Frieden und werden von einem teleportierenden Riesenkrokodil angegriffen.

Eklige Monster suchen Rivellon heim. Schuld daran soll Quellenmagie sein.Eklige Monster suchen Rivellon heim. Schuld daran soll Quellenmagie sein.

Erst als wir unter den anderen Quellenmagiern ein paar Gefährten finden und uns aus Stöcken und Steinen notdürftig ein paar Waffen zusammenbasteln, können wir die eine oder andere Konfrontation riskieren. Dann bekommt die Schweinebacke, die uns beim Kartenspielen abgezogen und ausgeraubt hat, erst mal eine rundenbasierte Abreibung und wir reißen uns seine Axt unter den Nagel.

Damit filetieren wir das beamende Krokodil und finden in seinem Bauch ein paar verzauberter Teleportationshandschuhe. So mischen wir nach und nach jeden auf, der uns zuvor schief angesehen oder angepöbelt hat. Das geschieht über taktische, rundenbasierte Kämpfe, die je nach Schwierigkeitsgrad auch für Genre-Neulinge leicht zu schaffen sind oder die Gehirne von Rollenspielprofis zum Qualmen bringen - und alles dazwischen.

Erzähl mir von früher: Die besten Oldschool-Rollenspiele

Grandiose Gefechte

Wie in rundenbasierten Rollenspielen so üblich, verfügen Helden und Feinde über diverse Angriffe und Zauber, die sie einsetzen können, wenn sie am Zug sind. Wer die höchste Initiative hat, kommt zuerst dran. Die Nahkämpfer hauen drauf, Schurken schleichen herum und Zauberer sorgen für Spezialeffekte.

Wir lassen Blut regnen. Weil es Brände löscht, weil es unsere blutsaugende Hauptfigur heilt und weil es voll cool aussieht.Wir lassen Blut regnen. Weil es Brände löscht, weil es unsere blutsaugende Hauptfigur heilt und weil es voll cool aussieht.

Interessant wird es, wenn die erste Figur eins aufs Dach bekommt und eine Blutlache auf dem Schlachtfeld hinterlässt. Jetzt könnten wir unseren Krieger in die Pfütze stellen, weil wir ihm die passive Fähigkeit verpasst haben, Lebenspunkte zu regenerieren, wenn er mit Blut in Berührung kommt. Oder wir setzen den roten Saft mit einem Blitzzauber unter Strom, was jeden verletzt, der in die Lache tappt.

Hat der Gegner nicht den Anstand, von selbst reinzulaufen, machen wir ihn einfach per Regenzauber - oder auch einfach per Wasserballon! - nass. Auch das erhöht die Wirkung von Blitzmagie. Wasser auf dem Schlachtfeld wiederum können wir mithilfe von Eiszaubern zum Gefrieren bringen. Feinde und Verbündete, die sich übers Glatteis bewegen, legen sich mit großer Wahrscheinlichkeit hin und sind dann erst mal hilflos.

Ein weiterer toller Effekt ist giftiger Nebel, der Helden wie Monstern gleichermaßen schadet - es sei denn man ist untot wie wir, dann ist jedes Gift ein Heiltrank für uns! Dumm nur, dass die grünen Rauchschwaden hochexplosiv sind! Ein unvorsichtig abgefeuerter Brandpfeil kann unserem Knochenjockel ganz schnell zum Verhängnis werden. Natürlich können wir jetzt auch einfach die Kroko-Teleportationshandschuhe anlegen, den nächstbesten Feind in die Giftwolke zaubern und diese sogleich mit voller Absicht abfackeln!

Mit der schweren Armbrust rotzen wir einen Zombie weg. Der hinterlässt giftigen Glibber, der schön brennbar ist.Mit der schweren Armbrust rotzen wir einen Zombie weg. Der hinterlässt giftigen Glibber, der schön brennbar ist.

Öl! Granaten! Elektrizität! Geisteskontrolle! Divinity: Original Sin 2 ist ein endlos unterhaltsamer Chemiebaukasten für kreative Rollenspieler. Kämpfe regen zum Experimentieren an, statt mit endlos langen Tutorials zu nerven.

Die toll ausbalancierten, frei kombinierbaren Klassenfertigkeiten sorgen für zusätzlichen Spielspaß - egal, ob wir als Tank massiv Schaden aufsaugen und Gegner in Schach halten, als extrem beweglicher Schurke gezielt und rasend schnell einzelne Feinde ausschalten oder mit Zauberei für Chaos und Verwüstung sorgen. Wenn der Tank dann noch Zombies beschwört, der Schurke Verbündete heilt und der Zauberer mit der Armbrust Gegnerhorden ausradiert, geht der Spaß erst richtig los!

Divinity: Original Sin 2 - Unboxing: Eine geniale Collector's Edition für ein geniales Spiel 8:13 Divinity: Original Sin 2 - Unboxing: Eine geniale Collector's Edition für ein geniales Spiel

1 von 5

nächste Seite



Kommentare(162)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.