Doom VFR - Bethesda erklärt das F in VFR, und es ist unschicklich

Das V steht für Virtual, das R für Reality - aber was hat eigentlich das F in Doom VFR zu suchen? Bethesdas Pete Hines liefert die Antwort.

von Tobias Ritter,
16.06.2017 13:48 Uhr

DOOM VFR - E3-Trailer zeigt virtuelle Dämonenschnetzelei 1:12 DOOM VFR - E3-Trailer zeigt virtuelle Dämonenschnetzelei

Als Bethesda auf seiner Pre-E3-Pressekonferenz eine Virtual-Reality-Version des Shooters Doom ankündigte, blieb mindestens eine Frage offen: Was bedeutet eigentlich das F zwischen Virtual und Reality im Titel Doom VFR?

Die Antwort auf diese Frage lieferte nun Pete Hines per Twitter nach. Der PR- und Marketingchef von Bethesda antwortete auf die entsprechende Frage eines Fans mit einem Verweis auf BFG:

Anders als der Dragon-Age-Creative-Director Mike Laidlaw anschließend eher scherzhaft vermutete, ist diese Aussage jedoch keine Referenz an den Fantasy-Film BFG - Big Friendly Giant von Steven Spielberg. Gemeint ist natürlich die BFG betitelte Waffe aus Doom.

Doom Virtual F***ing Reality?

Auch hier ist die Bedeutung des Fs aber nicht abschließend geklärt. Im ursprünglichen Design-Dokument für den Shooter-Klassiker stand die Abkürzung noch für »Big Fragging Gun«. Im Nutzerhandbuch von Quake 2 hieß die Waffe dann plötzlich »Big, Uh, Freakin' Gun«. Beides gilt jedoch in Fankreisen als Euphemismus für »Big F***ing Gun«.

Daraus ergibt sich dann auch, was am Titel Doom VFR unschicklich ist. Es sei denn, Sie entscheiden sich für ausgeschriebene Variante der Waffe aus dem Kinofilm: Dort heißt sie schlicht »Bio Force Gun«.

Doom VFR: E3-Trailer zeigt virtuelle Dämonenschnetzelei

11 Dinge, die ihr nicht über Doom wusstet - Bill Gates als Space Marine 1:42 11 Dinge, die ihr nicht über Doom wusstet - Bill Gates als Space Marine


Kommentare(18)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.