Electronic Arts - Sportspiele wie FIFA könnten bald nicht mehr jährlich erscheinen

Electronic Arts will Sportspiele wie FIFA 18 oder Madden NFL 18 in Zukunft vielleicht nicht mehr jährlich rausbringen. Stattdessen denkt EA über Update- oder Abomodelle nach.

von Michael Herold,
09.11.2017 15:17 Uhr

EA denkt darüber nach, den jährlichen Release-Rythmus von FIFA und Madden zu beenden.EA denkt darüber nach, den jährlichen Release-Rythmus von FIFA und Madden zu beenden.

Electronic Arts veröffentlicht seit über 20 Jahren jedes Jahr eine neue Variante seiner Sportspielserien FIFA und Madden NFL. Laut EAs CEO Andrew Wilson könnte damit allerdings bald Schluss sein. Statt einem jährlichen Release wäre bei den beiden Serien auch ein Update- oder Abonnement-Modell denkbar.

In einem Interview mit Bloomberg erklärte Wilson, dass sich die beiden Spiele so zu einem »365-Tage Live Service« entwickeln könnten. Da sich die Spielverkäufe ohnehin immer mehr in Richtung Online Stores verschieben und immer weniger Leute Disc-Versionen kaufen, läge ein Umschwung auf noch mehr Internet Content nahe.

FIFA als Game as a Service

Womöglich müssen wir also in Zukunft nicht mehr Monate lang auf ein neues FIFA mit mehr oder weniger neuem Gameplay, überarbeiteten Modi und Kader-Updates warten, sondern erhalten regelmäßig große Patches, durch die das Spiel auf dem neuesten Stand bleibt. Dafür würde allerdings auch eine regelmäßige Gebühr auf uns zukommen, damit wir das Game as a Service auch weiterhin nutzen dürfen.

Mehr: Mikrotransaktionen und DLCs verdreifachen den Wert der Spieleindustrie

Andrew Wilson nannte aber weder Preise noch einen Zeitplan, wann diese Idee umgesetzt werden könnte. Ohnehin ist nicht klar, ob das Modell überhaupt eines Tages umgesetzt wird, man »denke lediglich darüber nach«.

Allerdings wäre es nicht verwunderlich, wenn EA Sports diesen Plan eines Tages wirklich umsetzt. Immerhin erwirtschaftet EA mit den Ultimate Team Modi von FIFA, Madden und NHL jedes Jahr rund 800 Millionen US-Dollar. Durch diverse Events und Specials werden die Sammelkartenmodi schon jetzt das ganze Jahr über am Leben gehalten.

Passend dazu: EA macht mittlerweile 74 Prozent des Umsatz mit DLCs

Was haltet ihr von dem Modell? Würdet ihr FIFA abonnieren und regelmäßig Gebühren für Updates bezahlen? Schreibt uns eure Meinung in den Kommentaren.

FIFA 18 - Test-Video: Entscheidend ist auf dem Platz! 5:12 FIFA 18 - Test-Video: Entscheidend ist auf dem Platz!


Kommentare(91)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.