Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Inhaltsverzeichnis

Es war einmal #42 - Das Warten auf Team Fortress 2

Diese Woche in »Es war einmal«: Die scheinbar endlose Entwicklungszeit von Team Fortress 2.

von Peter Smits,
27.11.2010 10:00 Uhr

Täglich berichtet GameStar.de über die aktuellen Ereignisse in der Welt der Videospiele, doch wie ist der »status quo« überhaupt entstanden? In dem wöchentlichen Format »Es war einmal« wagen wir den Blick in die Vergangenheit und präsentieren Ihnen die wichtigsten News, die heißesten Gerüchte, und die besten Neuerscheinungen vor genau neun Jahren.

22. November 2001 - 28. November 2001

Die wichtigste News

Team Fortress 2 lebt!

Vor neun Jahren konnte auf GameStar.de Entwarnung gegeben werden: Team Fortress 2 lebte! Am 27. November 2001 berichteten wir, dass Valve gegenüber der Fanseite PlaneFortress.com bestätigt hat, dass die Entwicklung von Team Fortress 2 nicht eingestellt wurde. Auf einen genauen Erscheinungstermin wollten sich die Half-Life -Entwickler aber nicht festlegen, was angesichts der Geschichte des Multiplayer-Shooters auch keine Überraschung ist.

2001 hatte Team Fortress 2 nämlich bereits drei Jahre Entwicklungszeit hinter sich. Ursprünglich als kostenlose Modifikation für das erste Quake gedacht, wurde TF2 1998 Hand in Hand mit einem Engine-Wechsel zu einem Stand-Alone Retail-Spiel hochgestuft. Die Entwickler Robin Walker und John Cook konnten sich das Selbstvertrauen leisten, sie wurden nämlich zu der Zeit erst von Valve unter Vertrag genommen und wenig später bereits fest eingestellt.

Nach der Veröffentlichung der Half-Life-Mod Team Fortress Classic waren Walker und Cook 1999 soweit, dass sie Team Fortress 2 der Öffentlichkeit präsentierten konnten. Welches Großereignis der Spieleindustrie hätte sich dafür besser geeignet als die E3? Dort wurde Team Fortress 2 dann auch mit dem neuen Untertitel »Brotherhood of Arms« offiziell enthüllt. Bei der Vorstellung wurden für damalige Verhältnisse grandiose Technologien präsentiert, die das Interesse der Presse und Spieler noch mehr auf den Titel lenkten.

Team Fortress 2 - Screenshots ansehen

Team Fortress 2 bot zum damaligen Entwicklungsstand aber nicht nur eine tolle Technik, sondern auch spielerisch interessante Features wie eine Befehlskette inklusive eines Oberbefehlshabenden mit Vogelperspektive, Fallschirmjägerabwürfen und Sprach-Chat. Nach der E3 wurde es erst ein wenig ruhig um Team Fortress 2, bevor Valve Mitte 2000 dann verkündete, dass sich die Entwicklung verzögere. Bis auf solche Meldung wie der in der Einleitung genannten hörte man ab diesem Zeitpunkt fast sechs Jahre keine offiziellen Infos mehr über TF2.

In den folgenden Jahren sorgten mit dem Half-Life 2-Quelltext geleakte TF2-Modelle und Valves Entwickler Doug Lombardi und Gabe Newell hier und da für neue Gerüchte um den in der Versenkung verschwundenen Multiplayer-Shooter. Auf der EA Summer Showcase im Juli 2006 folgte dann der große Coup: Team Fortress 2 wurde ein weiteres Mal offiziell enthüllt (übrigens genauso wie Portal ). Dort wurde auch erstmals der Comic-Look des Titels gezeigt, was bei Fans der Serie erst einmal zu Ablehnung führte.

Am 10. Oktober 2007 wurde Team Fortress 2 dann endlich weltweit über Steam veröffentlicht. Die Comic-Grafik wurde Nebensache: Das Spielprinzip war grandios wie eh und je und die unterschiedlichen Klassen brachten viel Abwechslung ins Spiel. Bis zum heutigen Tag hat Valve für den Shooter einen beispiellosen Support geboten. In unregelmäßigen Abständen werden neue Spielinhalte wie Maps oder Waffen kostenlos veröffentlicht. Nicht zuletzt wegen dieser Spiel- und Community-Pflege wird Valve von manchen Spielern als sympathischstes Entwicklerstudio der heutigen Zeit angesehen.

Was ist sonst noch passiert?

Release von Dark Age of Camelot angekündigt +++ Lord British kehrt zurück +++ EA entwickelt in Deutschland +++ Austellung der Spiele-Geschichte gestartet +++ Microsoft bekommt Probleme mit dem Gesetzt +++ Games Convention gewinnt Sony

1 von 2

nächste Seite



Kommentare(10)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.