F1 2010 - Formel-1-Spiel wird Head-Tracking unterstützen

Der Formel-1-Racer F1 2010 wird die Head-Tracking-Technologie unterstützen. Ausschließlich auf dem PC.

von Peter Smits,
21.03.2010 14:29 Uhr

Das Formel-1-Spiel F1 2010 von Codemasters wird die Head-Tracking-Technologie unterstützen. Dies bestätigte der Senior Producer Paul Jeal im Zuge eines Interviews mit der englischsprachigen Internetseite CVG.com. Mit dieser Technologie ist es möglich, bei den richtigen Eingabegeräten die Kopfbewegung des Spielers direkt auf das Spiel zu übertragen, sodass sich der Fahrer im Cockpit umsehen kann.

Auf dem PC wird dafür das Gerät IR Tracker benutzt, die Konsolenversion von F1 2010 wird diese Funktion nicht unterstützen. Damit sprach sich Jeal gegen die neuen bewegungssensitiven Eingabegeräte der aktuellen Konsolengeneration (PlayStation Move, Microsoft Natal) aus: "Wir entwickeln zur Zeit den Support für Head-Tracking. [...] Wir kennen die Funktion bereits aus unseren Rennspielen wie Dirt 2, wo sie mit dem IR Tracker umgesetzt wird. [...]" Sowohl Natal als auch etwaige Sony-Geräte werden nicht unterstützt.

» Die Vorschau auf F1 2010 auf GamePro.de lesen

F1 2010 - Screenshots ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...