Final Fantasy 7 Remake - Entwickler-Team wird ausgetauscht, Produktion wieder intern

Square Enix verlagert die Entwicklung des Final Fantasy 7 Remakes und will den Titel intern weiter voran bringen. Externe Entwickler wie CyberConnect2 sollen demnach nicht mehr beteiligt sein.

von David Molke,
29.05.2017 19:41 Uhr

Verzögert sich das Final Fantasy 7-Remake noch weiter?Verzögert sich das Final Fantasy 7-Remake noch weiter?

Das Remake des Rollenspiels Final Fantasy 7 scheint nicht ganz reibungslos abzulaufen: Bereits auf der E3 2015 angekündigt, soll sich das Projekt noch immer in einem sehr frühen Entwicklungsstadium befinden. Jetzt gibt es die nächste Meldung rund um das Spiel, die aufhorchen lässt: Square Enix arbeitet laut einem Bericht des Magazins Gematsu ab sofort wieder alleine am Projekt - ohne externe Entwickler.

Mehr zum Thema: Final Fantasy 7 Remake - Kommt wohl auch nicht mehr 2017

Naoki Hamaguchi soll in einer leitenden Rolle involviert sein und hat folgenden Kommentar abgegeben:

"Bisher wurde die Entwicklung in erster Linie mit der Unterstützung externer Partner vorangetrieben. In Anbetracht einiger Faktoren wie der Verbesserung der Qualität, wenn das Produkt zukünftig in die Massenproduktion geht, hat die Firma entschieden, das Entwicklungssystem wieder zurück zu verlagern, innerhalb des Konzerns."

Erst kürzlich hieß es, dass das Final Fantasy 7 Remake womöglich erst in drei Jahren erscheint. Einige Stellenausschreibungen legen außerdem nahe, dass sich das Projekt noch in einem sehr frühen Entwicklungsstadium befindet.

Final Fantasy 7 Remake - Ingame-Trailer von der Playstation Experience 2015 2:03 Final Fantasy 7 Remake - Ingame-Trailer von der Playstation Experience 2015


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...