Gears of War 4 - Crossplay zwischen PC und Konsole bald Pflicht

Der Multiplayer von Gears of War 4 zwingt PC-Spieler bald, gegen Xbox-Spieler anzutreten. Schuld an der Crossplay-Pflicht sind zu geringe Spielerzahlen am PC.

von Johannes Rohe,
12.04.2017 15:10 Uhr

Wer schießt besser, PC- oder Konsolenspieler? In Gears of War 4 können wir das bald in noch mehr Crossplay-Modi herausfinden.Wer schießt besser, PC- oder Konsolenspieler? In Gears of War 4 können wir das bald in noch mehr Crossplay-Modi herausfinden.

Um dem Spielerschwund im Multiplayer-Modus von Gears of War 4 entgegenzuwirken, werden PC-Spieler bald gezwungen sein, gegen Konsolenspieler anzutreten. Das Crossplay-Feature, das derzeit bereits optional verfügbar ist, wird dann am PC auf alle Spielmodi ausgeweitet. Xbox-One-Spieler dürfen auf Wunsch weiterhin unter sich bleiben. Wann die Umstellung genau erfolgt, ist noch nicht bekannt. PC-Spieler müssen bereits jetzt auf einige Spielmodi verzichten.

Crossplay gegen Spielerschwund

Bereits seit längerem ist es in Gears of War 4 Konsolen- und PC-Spielern möglich, in der Social-Playlist des Mehrspielermodus gegeneinander anzutreten. Das Resultat war jedoch ein anderes, als die Entwickler vermutlich erwartet hatten.

Der perfekte Generationswechsel: Gears of War 4 im Test

Da im Multiplayer-Modus der PC-Version nur sehr wenige Spieler aktiv sind, dauert es teils sehr lang, bis eine Partie zustande kommt. Nach der Einführung des Crossplay-Features wanderten die letzten verbliebenen PC-Fans in die neue Social-Playlist ab, wo das aktivierte Crossplay-Feature höhere Spielerzahlen und damit ein schnelleres Matchmaking ermöglicht. Die Folge: Die Ranglisten-Modi liegen seitdem brach.

Nun entschied sich das Entwicklerstudio The Coalition, aus der Not eine Tugend zu machen. Crossplay wird am PC zukünftig in allen Modi nicht nur verfügbar, sondern immer aktiviert sein. Damit Xbox-Spieler sich nicht übervorteilt fühlen, weil sie gegen Maus-und-Tastatur-bewehrte PC-Spieler antreten müssen, werden sie weiterhin die Möglichkeit haben, die Funktion zu deaktivieren. Laut den Entwicklern zeigen ihre bisherigen Statistiken aber, dass die Crossplay-Matches trotz des vermeintlichen Vorteils der Maussteuerung meistens sehr ausgeglichen verliefen.

Ab sofort: Spielmodi gestrichen

Weil die Umstellungen erst in Kraft treten kann, wenn die Konsolenversion »später dieses Jahr« geupdatet wurde, werden bereits jetzt temporäre Änderungen an der PC-Version vorgenommen. Um die die Fragmentierung der Spielerbasis zu reduzieren, streichen die Entwickler einige Playlists. Zudem wird eine weitere Crossplay-Playlist eingeführt. Folgende Modi sind ab sofort verfügbar:

  • Social (Crossplay)
  • Core
    Team Deathmatch oder King of the Hill (wöchentlicher Wechsel)
  • Competitive
    Competitive Warm Up (Crossplay)
    Escalation

Plus-Report: 10 Jahre Gears of War - Machos hinter Mauern

Gears of War 4 - Test-Video: Der perfekte Generationswechsel Gears of War 4 - Test-Video: Der perfekte Generationswechsel


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...