Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Geforce 9800 GT - Mogelpackung: 8800 GT heißt jetzt 9800 GT

Nvidia nennt die Geforce 8800 GT nun 9800 GT und läuft der Radeon HD4850 hinterher. Zotac erhöht die Taktraten und holt auf.

von Hendrik Weins,
30.07.2008 15:28 Uhr

Nachdem die Geforce 8800 GT als absoluter Preis-Leistungsknaller und monatelang als »die« Karte galt, kommt Nvidia mit der neuen GTX-Serie in Zugzwang. Sowohl die GTX260 als auch der teurere und schnellere Bruder GTX280 kommen nicht an das gute Euro-pro-Frame-Verhältnis heran und müssen so der Radeon HD4850 den Vortritt lassen. Die beiden neuen Modelle Geforce 9800 GT und 9800 GTX+ sollen die Nvidia auch wieder für sparsame Kunden attraktiv machen. In unseren Test schaffte es vorerst aber nur die 9800 GT.

Leistung

Eines vorneweg: Die normale Geforce 9800 GT ist lediglich eine umgetaufte Geforce 8800 GT -- Leistungssprünge gibt es also nicht. Daher jagen wir auch keine Standardversionen durch unseren Benchmark-Parcours, sondern eine leicht übertaktete Karte von Zotac. Bereits die 120 Euro teure Zotac Geforce 9800 GT läuft mit höheren Taktraten, die 9800 GT AMP! schraubt die Taktzahl nochmals in die Höhe.

Im Schnitt schlägt die Zotac 9800 GT den normal getakteten Vorgänger um elf Prozent, muss sich einer Radeon HD4850 aber knapp geschlagen geben.

Der Geforce 9800 GT reicht ein sechspoliger Stromanschluss.Der Geforce 9800 GT reicht ein sechspoliger Stromanschluss.

Die Leistung der neuen Geforce-Karte reicht in den meisten Fällen für maximale Einstellungen in einer Auflösung von 1680x1050 -- nur Crysis überfordert mit sehr hohen Details. In Crysis kann die 9800 GT die Radeon-Karte stets in Schach halten und schlägt sie in 1280x1024, hohen Details und 4xAA sowie 8xAF mit knapp 12 Prozent (37,0 zu 32,9 fps). Bei World in Conflict und Unreal Tournament 3 liefern sich beide Karten ein Kopf an Kopf rennen. Call of Duty 4 hingegen läuft auf der Radeon HD4850 durchschnittlich zehn Prozent schneller als auf der Geforce 9800 GT - die Bilder pro Sekunde liegen aber selbst in 1680x1050 und 4xAA sowie 8xAF bei stets einwandfrei spielbaren 59,1 fps.

1 von 8

nächste Seite



Kommentare(16)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.