Grimlands - Kickstarter-Kampagne abgebrochen, trotzdem Hoffnung für Weiterentwicklung

Die Macher von des Endzeit-MMOs Grimlands haben ihre Kickstarter-Kampagne vorzeitig abgebrochen. Das Entwicklerteam Drago Entertainment wurde allerdings von Investoren kontaktiert, es gibt also noch Hoffnung für das Spiel.

von Christian Fritz Schneider,
24.04.2013 13:24 Uhr

Kickstarter gescheitert: Totzdem gibt es Hoffnung für Grimlands.Kickstarter gescheitert: Totzdem gibt es Hoffnung für Grimlands.

Das polnische Entwicklerteam Drago Entertainment hat sein Kickstarter-Projekt zum Endzeit-MMO Grimlands vorzeitig abgebrochen. Von den angesetzten 650.00 US-Dollar, die der Crowdfunding-Versuch einbringen sollte, kamen nur rund 35.000 Dollar zusammen. Das Kickstarter-Projekt war nötig geworden, weil der Publisher Gamigo die Arbeiten an dem Spiel im März hatte einstellen lassen, das Entwickler-Team ihr Projekt allerdings nicht aufgeben wollten. Nun ist auch die Kickstarter-Finanzierung gescheitert.

Allerdings gibt es auch eine gute Nachricht. Der letzten Update-Meldung auf der Kickstarter-Seite zufolge haben sich mehrere Investoren bei Drago Entertainment gemeldet und nun sei man in Gesprächen mit den eventuellen Geldgebern. Konkrete Ergebnisse gibt es aus diesen Verhandlungen allerdings noch nicht.

Grimlands - Screenshots ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen