GTA 5: Redux - Hacker-Angriff verzögert Release der Grafik-Mod

Ein angeblicher Hacker-Angriff auf den Modder hinter GTA 5: Redux hat zu leichten Datenverlusten geführt. Die Fertigstellung der Grafik-Modifikation verzögert sich deshalb um etwa einen Monat.

von Tobias Ritter,
24.08.2016 08:50 Uhr

GTA 5: Redux-Mod - Gameplay-Trailer mit Release-Termin 4:01 GTA 5: Redux-Mod - Gameplay-Trailer mit Release-Termin

Die eigentlich für den 26. August 2016 angekündigte Grafik-Modifikation Redux für GTA 5 verzögert sich. Wie der verantwortliche Modder Josh Romito auf seiner offiziellen Webseite schreibt, wurde er Opfer eines Hacker-Angriffs.

Die Angreifer hätten sowohl sein Heimnetzwerk als auch seinen Computer kompromittiert, so Romito. Er habe zwar alles sichern können, es seien bei dem Vorgang jedoch trotzdem einige Daten verloren gegangen.

Der Hacker-Angriff werde zwar nicht verhindern können, dass die GTA-5-Modifikation veröffentlicht werde. Allerdings komme es zu einer kleinen Verzögerung.

Neues Erscheinungsdatum steht schon fest

Als neuen Release-Termin gibt Romito den 16. September 2016 an. Unter anderem gibt es dann hübschere Explosionen, aufwändigere Partikeleffekte und neue Physik-Effekte.

Offizielle Systemanforderungen für GTA 5: Redux gibt es noch nicht. Allerdings soll es dem Entwickler zufolge im Vergleich zur Vanilla-Version des Spiels einen Framerate-Einbruch von 5 bis 10 Punkten geben. Bestenfalls sollte das normale GTA 5 auf dem verwendeten PC also so gut laufen, dass sich das Spiel auch mit entsprechend weniger fps ruckelfrei spielen lässt.

Mehr zum Thema: Diese Grafik-Verbesserungen bringt die GTA-5-Mod Redux

GTA 5: Redux - Erstes Gameplay-Video zeigt die 4K-Grafik-Mod in Aktion 7:35 GTA 5: Redux - Erstes Gameplay-Video zeigt die 4K-Grafik-Mod in Aktion

GTA 5 Redux - Screenshots der Grafikmod ansehen


Kommentare(6)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.