GTA 5 - Rockstar erlaubt Singleplayer-Mods offiziell

Rockstar geht in Bezug auf GTA V auf die Frage ein, ob und welche Art von Mods im Spiel erlaubt werden, und welche Änderungen zu Banns in der Online-Komponente führen können.

von Matthias Holtmann,
07.05.2015 20:06 Uhr

Rockstar erlaubt offiziell Mods im Einzelspieler-Modus von GTA 5 auf dem PC.Rockstar erlaubt offiziell Mods im Einzelspieler-Modus von GTA 5 auf dem PC.

Die Nachricht, dass Mods auf dem PC in GTA 5 per EULA verboten wurden, hat in der Communty für Entrüstung gesorgt. In einem offiziellen Blogeintrag beantwortet Rockstar die Frage, welche Mods im Spiel auf dem PC erlaubt sind, und von welchen man besser die Finger lassen sollte.

"Neuer Updates für GTA V PC hatten den unbeabsichtigten Nebeneffekt, dass sie manche Singleplayer-Mods unspielbar machten. Das war nicht unsere Absicht, es wurde niemand für die Benutzung von Singleplyer-Modifikationen gebannt und ihr solltet euch auch keine sorgen darum machen, dafür gebannt oder in den Cheater-Pool geworfen zu werden. Unser Hauptfokus ist, GTA Online gegen Mods zu schützen, die den Spielern einen unfairen Vorteil verschaffen, das Gameplay stören oder sonst wie für Ärger sorgen könnten. Es sollte auch erwähnt werden, dass Mods von technischen Updates zerstört, Instabilität verursachen oder das Spiel in anderer unvorhersehbarer Weise beeinflussen können, weshalb sie eigentlich nicht erlaubt sind."

Das bedeutet im Klartext, dass Rockstar nicht aktiv gegen Mods vorgeht und diese generell im Singleplayer duldet. Wer allerdings modifizierte Dateien im Online-Modus verwendet, auch wenn die entsprechende Mod gar nicht aktiv geschaltet ist, der riskiert zumindest einen temporären Bann von zwei Wochen für GTA Online.

News: GTA-5-Patch zerschießt alle Mods - Dead Island 2 kommt erst viel später 3:39 News: GTA-5-Patch zerschießt alle Mods - Dead Island 2 kommt erst viel später


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...