Guild Wars 2 - Addon »Path of Fire« vorgestellt, im August kostenlos testen

ArenaNet stellte die Erweiterung Path of Fire für Guild Wars 2 vor. Das Addon führt die Story um Balthazar in der Kristallwüste fort und bietet neben neuen Gebieten auch neue Elite-Spezialisierungen und Mounts.

von Mathias Dietrich,
02.08.2017 13:20 Uhr

Guild Wars 2 - Trailer: Vorstellung der »Path of Fire«-Erweiterung 22:52 Guild Wars 2 - Trailer: Vorstellung der »Path of Fire«-Erweiterung

ArenaNet hat die nächste Erweiterung für Guild Wars 2 angekündigt. In »Path of Fire« werden die Spieler Balthazar in die Kristallwüste verfolgen. Dort kann man unter anderem eine neue Elite-Spezialisierung für jede Klasse erlernen und zum ersten Mal in der Geschichte der Serie Reittiere benutzen.

Wer sich selbst einen Eindruck von den neuen Inhalten machen will, kann die Erweiterung schon vom 11. bis zum 13. August kostenlos ausprobieren. Guild Wars 2 oder das Addon muss man dafür nicht besitzen: Auch F2P-Spieler können mitmachen.

Die Kristallwüste

Schon in Guild Wars: Prophecies stattete man der Kristallwüste einen Besuch ab. Danach ging es nochmal in Guild Wars: Nightfall in die staubige Gegend. 250 Jahre sind hier seit dem Addon für das erste Guild Wars vergangen. In Guild Wars 2 ist das Gebiet in fünf unterschiedliche Zonen eingeteilt, die noch größer sein sollen, als alle Zonen zuvor.

Hier kämpft man gegen drei unterschiedliche Fraktionen: Die Forged sind lebende Rüstungen unter dem Kommando von Balthazaar. Die Awakened gehorchen dem Totenbeschwörer Palawa Joko. Und schließlich mischt sich noch Kralkatorrik mit seinen Untergebenen, den Branded, ein.

Die Erkundung der Karten soll wieder ein wichtiger Aspekt werden und auch für Abwechslung ist gesorgt: Die Kristallwüste ist in unterschiedliche Biome eingeteilt. Bei der Ankündigung konnte man nicht nur Wüstenklippen sehen, sondern auch dschungelartige Gebiete und gar eine Eishöhle. Hier kann man unter anderem bestimmte Monster für ein Kopfgeld jagen, oder Städte verteidigen.

In der Kristallwüste erwarten uns unterschiedliche Klimazonen.In der Kristallwüste erwarten uns unterschiedliche Klimazonen.

Zum ersten Mal hoch zu Ross

Die Mounts sind eine Erweiterung der Masteries aus Heart of Thorns. Statt neuen Fähigkeiten schaltet man darüber jetzt Reittiere frei. Jedes Mount hat eine bestimmte Fortbewegungsart, mit der es an Gebiete gelangen kann, die anderen Mounts versperrt bleiben.

Das erste Mount ist der Raptor, der sehr weit springen und so z.B. Schluchten überqueren kann. Das zweite ist der Springer, ein Hasenartiges Reittier, das mit seinen hohen Sprüngen auch Klippen erklimmen kann. Der Skimmer ist eine Art Mantarochen. Er schwebt immer über dem Boden und erlaubt es so, auch Gewässer schnell zu überqueren. Zu guter letzt gibt es den Schakal. Der besteht aus Sand und kann mitten im Sprung die Richtung ändern. Das soll vor allem bei den Sprungrätseln eine Hilfe sein.

Jedes Mount hat zudem eine Attacke, um einen Kampf mit den Gegnern zu eröffnen. Nach dem Einsatz dieser muss man allerdings absteigen und auf herkömmliche Art und Weise weiterkämpfen. Für den Kampf sind die Mounts nicht gemacht. Übrigens kann die Reittiere schon mit Release des Addons auch in den alten Gebieten verwenden.

Mit den neuen Mounts überwinden wir zuvor unpassierbare Hindernisse. Mit den neuen Mounts überwinden wir zuvor unpassierbare Hindernisse.

Die neuen Elite-Spezialisierungen

Jede Klasse wird eine neue Elite-Spezialisierung erhalten. Dabei richtet sich der Entwickler nach dem Grundatz, dass die neuen Klassen nicht besser werden sollen, sondern anders. Folgende neue Spezialisierungen wird es geben:

Klasse

Spezialisierung

Beschreibung

Wächter

Firebrand

Nutzt Bücher und eine Axt, um Verbündete zu unterstützen.

Necromancer

Scourge

Verliert Death Shroud und erhält dafür einen Supportskill.

Dieb

Deadeye

Nutzt ein Gewehr, um Gegner aus großer Entfernung zu erledigen.

Mesmer

Mirage

Besitzt eine neue Ausweichmechanik: Statt auszuweichen, kann er durch Attacken durchgehen.

Krieger

Spellbreaker

Kann Dolche einsetzen, um Boons von Gegnern zu entfernen und ihre Skills zu blockieren.

Elementalist

Weaver

Kann zwei Attunements gleichzeitig benutzen und so verschiedene Elemente kombinieren.

Jäger

Soulbeast

Kann zu seinem Pet werden.

Wiedergänger

Renegade

Kalla Scorchrazer als neue Legende. Kann Mitglieder ihrer Warband beschwören und sich mit Portalen hinter Feinde teleportieren.

Ingenieur

Holosmith

Erzeugt holografische Waffen und hat einen Überhitzungsmodus. Ist der Modus zu lange aktiv, explodiert der Holosmith.

Neue Elite-Spezialisierungen machen das Spiel abwechslungsreicher. Neue Elite-Spezialisierungen machen das Spiel abwechslungsreicher.

Test in einer Woche, Release im September

»Path of Fire« wird in ungefähr zwei Monaten, am 22. September 2017 erscheinen. Außerdem plant ArenaNet für das Wochenende vom 11. bis 13. August einen Test. An dem soll jeder ohne Anmeldung teilnehmen können. Dabei ist es egal, ob man Heart of Thorns besitzt, oder nur die Free2Play-Version des Spiels.

Der Preis der Erweiterung beträgt 29,99 Euro für die Standardversion inklusive einem Boost auf die Maximalstufe. Für 54,99 Euro gibt es die Deluxe Version, die zusätzlich noch einen Charakterslot, ein »Identity Repair Kit«, »Spearmarshals Presence« und einen permanenten Zugang für die »Lily of the Elon« enthält. Die Ultimate Edition ist mit 79,99 Euro die teuerste und hat alle Inhalte der Deluxe Edition, sowie 4000 Gems. Vorbesteller erhalten zudem einen »Sunspear«-Waffenskin, einen Miniatur Balthazar und den Titel Elonian Envoy.

Frühe Spoiler: Inhalte von »Path of Fire« bereits im Mai geleaked

Guild Wars 2 - Path of Fire - Screenshots ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen