Heroes of Newerth - Angespielt: Ersteindruck & Beta-Video

Heroes of Newerth ist ein Klon von Defense of the Ancients - im Guten wie im Schlechten. Wir haben die offene Beta gespielt.

von Michael Graf,
19.04.2010 18:10 Uhr

Wenn Heldenteams um Basen ringen, kann's nach DotA-Klon nur klingen: Die Warcraft 3-Mod Defense of the Ancients (DotA) erfreut sich nach wie vor größter Beliebtheit -- sowohl bei Spielern als auch bei Entwicklern. Nach Demigod und League of Legends erscheint nämlich bald der dritte DotA-Ableger Heroes of Newerth.

Derzeit läuft der offene Betatest, in dem wir abermals mit Heldenteams um Stützpunkte kämpfen. Von allen Klonen erinnert Heroes of Newerth dabei am meisten ans Original, viele Recken haben sogar dieselben Fähigkeiten wir ihre DotA-Vorbilder. Originelle Elemente wie die Generäle von Demigod oder die Profil-Levelaufstiege von League of Legends suchen wir jedoch vergebens.

Dafür spielen Wälder eine größere Rolle als in den Konkurrenztiteln. Zum Beispiel kann unser Krieger Bäume »fressen«, um sich zu heilen. Aber natürlich nur, wenn er den richtigen Gegenstand dabei hat. Der Grafikstil wirkt etwas düsterer als in League of Legends und zugleich comichafter als in Demigod. Wer das mag, kann sich auf Heroes of Newerth freuen.

» Unser Vorschau-Video mit Beta-Szenen von Heroes of Newerth

Heroes of Newerth - Screenshots ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen