I Am Alive - Verschiebung: Ubisoft nennt Grund

Der französische Publisher hat erstmals Gründe für die Verschiebung des Action-Adventures I Am Alive bekannt gegeben.

von Frank Maier,
19.01.2010 08:43 Uhr

Vergangene Woche gab der französische Publisher Ubisoft bekannt, dass das Action-Adventure I Am Alive - ursprünglich für dieses Jahr geplant - auf 2011 verschoben wird (wir berichteten). Gründe für die Verzögerung nannte Ubisoft zwar nicht, angesichts des Entwicklerwechsels zu Ubisoft Shanghai im März und der PR-Arbeit in den letzten Monaten alles andere als eine Überraschung. Schließlich datieren die letzten Informationen aus dem August 2009.

Nun hat sich der CEO von Ubisoft, Yves Guillemot, zu Wort gemeldet und eine plausible Erklärung für die Verschiebung abgegeben. Demnach wird der komplette Titel überarbeitet und auf die Splinter Cell-Engine portiert.

"Wir haben I Am Alive völlig umgearbeitet. Wir sind gerade mittendrin, den Titel auf die Splinter Cell-Engine aufzusetzen. Alle bisher angefallenen Kosten des ersten Entwicklungsstudios sind mittlerweile abgeschrieben. Alles, was wir nun machen, ist ein komplett neues Produkt und wir sind zuversichtlich, dass es eine hervorragende Qualität besitzen wird. Dieses Jahr wird es allerdings nichts mehr mit einer Veröffentlichung."


Kommentare(14)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.