Kingdom Come: Deliverance - »Wie der Mount Everest«, das sagen die Schauspieler zum Projekt

Kingdom Come: Deliverance legt viel Wert auf seinen Cast und seine Rollen: Vier Schauspieler wurden bereits ausführlich vorgestellt und erklären, was sie an dem Projekt fasziniert.

von Elena Schulz,
05.05.2017 16:03 Uhr

Kingdom Come: Deliverance - Trailer zeigt Zwischensequenzen und wie sie entstanden 11:06 Kingdom Come: Deliverance - Trailer zeigt Zwischensequenzen und wie sie entstanden

Das mittelalterliche Rollenspiel Kingdom Come: Deliverance lebt nicht zuletzt von seinem Cast, der die historische Geschichte vermitteln soll. Im Video oberhalb der News bekommen Sie einen Überblick über die Schauspieler und die Entstehung der Zwischensequenzen.

Vier Schauspieler wurden zudem bereits separat vorgestellt und erklären in den vier kurzen Videos, wie sie Kingdom Come und ihre Rolle darin sehen.

Der britische Schauspieler Brian Blessed hat schon einige Spielerfahrung und war bereits an Spielen wie Rome: Total War - Alexander oder Kingdom Hearts beteiligt. Als Schauspieler kennt man ihn aus Lord Locksley aus Robin Hood: Prince of Thieves oder als Stimme von Boss Nass in Star Wars: Episode 1 - Eine dunkle Bedrohung. In Kingdom Come spielt er den deutschen Militär-Ingenieur Lord Konrad Kyeser, der damals wirklich gelebt hat.

Hälfte Schauspieler, Hälfte Abenteurer

Der heute 80-Jährige beschreibt sich selbst als »50 Prozent Schauspieler, 50 Prozent Abenteurer«. Kein Wunder, ist er doch für kuriose Aktionen bekannt: Mit 61-Jahren bestieg er ohne Sauerstoff den Mount Everest. Auch seine Arbeit an Kingdom Come sieht er als ein besonderes Abenteuer:

"Die Sache ist, das Skript ist brilliant, sehr gut geschrieben. Es ist interessant einen sogenannten verrückten Wissenschaftler zu spielen. Ich denke daran, etwas Neues zu machen und ich mag es, da zu sein, wenn Menschen etwas Neues kreieren. Es ist ein Abenteuer. Ich sehe jedes Abenteuer als Mount Everest. Und ich sehe dieses Projekt als Mount Everest."

Kingdom Come: Deliverance - Video-Update: Entwicklung sieht gut aus, trotzdem Features gestrichen 11:44 Kingdom Come: Deliverance - Video-Update: Entwicklung sieht gut aus, trotzdem Features gestrichen

Vater und Sohn

Die Hauptfigur Henry wird wiederum von Tom McKay verkörpert, den man aus Filmen wie Imagine Me & You oder Kill Command kennt. Für ihn war vor allem die Arbeit mit dem Motion Capture faszinierend. Für Kingdom Come spielten die Schauspieler die Szenen in speziellen Anzügen nach, wobei Ton und Bewegungen parallel aufgenommen wurden. So passt alles im Idealfall perfekt zusammen. Auch die Figur des Henry gefällt ihm:

"An Henry ist interessant, dass er am Anfang eine völlig andere Person ist, als er am Ende sein wird. Er ist dieser junge Mann mit diesem einfachen, aber liebevollen Hintergrund und wird auf dieser Reise vom Jungen zum Mann. Diese Charakterentwicklung fasziniert mich. Dabei ist sie eigentlich eine sehr traditionelle, was Selbstfindung und die Wahrheit über ihn und seine Familie angeht. Es ist eine sehr menschliche, dreidimensionale und glaubwürdige Geschichte."

Henry durchlebt also die typische, aber nichtsdestotrotz faszinierende Heldenreise, wie man sie aus vielen Geschichten (zum Beispiel Star Wars) kennt. Matthew Wolf schlüpft in die Rolle seines Vaters, der »den eigenen Sohn streng erzieht, um ihn auf die harte Welt da draußen vorzubereiten«. Der als Synchronstimme von Thor in verschiedenen Marvel-Animationen bekannte Schauspieler zeigt sich vor allem von den wahren Begebenheiten hinter der Story beeindruckt:

"Manchmal ist die Wirklichkeit seltsamer als Fiktion. Was für großartiges Material! Man kann es sich nicht ausdenken und damit auch nicht übertreffen. "

Kingdom Come: Deliverance - Screenshots ansehen

Weder gut, noch böse

Als letzter Schauspieler wurde noch Luke Dale genauer vorgestellt, der im Spiel den jungen Lord Hans Capon verkörpert. Er spielte vorher in Serien wie Genius oder Doctors. Er outet sich im Video schmunzelnd als Runescape-Fan und bezeichnet Kingdom Come als eine sehr viel ausgefeiltere Version seines damaligen Lieblingsspiels - wenn auch ohne den Fantasy-Einschlag. Er lobt vor allem die Konversationen im Skript, die sich wirklich nach echten Gespräche anfühlen sollen. Auch an den Charakteren findet er Gefallen:

"Ich denke, die Charaktere im Spiel sind brilliant. Hans Capon ist ein junger Lord. Das Spannende daran ist, dass er all diese Macht und Verantwortung besitzt, aber keinerlei Erfahrung. Tief drinnen ist er keine böse Person, er bekleidet nur eine Position, für die er noch nicht bereit ist."

Einen konkreten Release-Termin hat Kingdom Come noch nicht, soll aber irgendwann 2017 erscheinen. Die Entwickler von Warhorse veröffentlichen regelmäßig Updates.

Kingdom Come: Deliverance - Video: Die 10 wichtigsten Fakten zum Mittelalter-Rollenspiel 5:02 Kingdom Come: Deliverance - Video: Die 10 wichtigsten Fakten zum Mittelalter-Rollenspiel


Kommentare(23)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.