Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Making of Hearthstone - Blizzards Trumpfkarte

Blizzard ist groß, erfolgreich, aber auch behäbig geworden. Inspiriert von der Indie-Szene entsteht 2008 ein neues Miniteam, das mit frischen Ideen jenseits der üblichen Fortsetzungen experimentieren soll. Heraus kommt ein »kleines« Kartenspiel, das inzwischen über 50 Millionen Menschen kennen.

von Heinrich Lenhardt,
17.08.2016 08:00 Uhr

Die Statue vor dem Blizzard-Hauptquartier soll auf dem Weg in die Arbeit inspirieren, damit man sich selbst am Montagmorgen ausreichend heroisch fühlt. Doch Jason Chayes bringt sie eine Zeit lang um den Schlaf: »Es gab da eine Sache, wegen der ich nachts wach lag und grübelte. Wenn man auf den Blizzard-Campus kommt, steht dort dieser dreieinhalb Meter große Bronze-Orc, riesig, einschüchternd, und direkt vor ihm eine Tafel.

Darauf steht: ›Der Schöpfung der epischsten Entertainment-Erlebnisse gewidmet.‹ Darum dreht sich alles bei Blizzard: Wir machen Sachen wie diese unglaubliche Fantasy-Welt, eines der größten Spiele aller Zeiten, oder diese gigantischen SciFi-Schlachten mit drei verschiedenen Völkern. Wir haben eine Spieleserie, in der sich Himmel und Hölle bekämpfen, eines der epischsten Settings überhaupt. Und dann kamen wir daher - und machten ein Kartenspiel.«

Faszinierend einfach, einfach faszinierend: Hearthstone im Test

Hearthstone: Heroes of Warcraft - Test-Video zu Blizzards Sammelkartenspiel 8:46 Hearthstone: Heroes of Warcraft - Test-Video zu Blizzards Sammelkartenspiel