Mass Effect: Andromeda - Neue Infos zu den Aliens, Begleitern & Mama Ryder

Mass Effect: Andromeda-Producer Fabrice Condominas verrät uns im Interview, dass die Abwesenheit von Ryders Mutter eine besondere Bedeutung hat. Außerdem spricht er über die diversen Alien-Arten.

von Rae Grimm,
12.12.2016 18:43 Uhr

Mass Effect: Andromeda - Andromeda Initiative: Orientierungsbriefing verrät Story-Details 2:04 Mass Effect: Andromeda - Andromeda Initiative: Orientierungsbriefing verrät Story-Details

Die letzten zwei Trailer sowie die neu gestartete Andromeda Initiative gaben allen, die schon sehnlichst auf die Veröffentlichung von Mass Effect: Andromeda im Frühling 2017 warten, bereits einen ersten Einblick darauf, was uns in der neuen Galaxie erwartet.

Wir hatten die Gelegenheit, mit Mass Effect-Producer Fabrice Condominas zu plaudern, und ihm weitere Informationen rund um unser Abenteuer in der Andromeda-Galaxie zu entlocken.

Organisiertes, intelligentes Leben

Zentrales Thema von Mass Effect: Andromeda: Wir sind diesmal die Aliens. Die Menschen sind die Neuankömmlinge in einer bereits besiedelten Galaxie, in der sie ein neues Zuhause suchen. Davon ist allerdings nicht jeder begeistert, wie unter anderem die Rasse der Kett sehr deutlich macht. Im Cinematic Trailer des diesjährigen N7 Day (immer der 7. November) konnten wir bereits einen kurzen Blick auf eine der neuen Alien-Arten werfen, die uns in Andromeda begegnen. Bei dieser einen neuen Spezies soll es aber natürlich nicht bleiben.

Mass Effect: Andromeda – KettMass Effect: Andromeda – Kett

Zwar wollte Fabrice Condominas nicht verraten, wie viele neue Alien-Rassen uns im fertigen Spiel erwarten, allerdings bestätigte er, dass es mehr als nur eine sein wird und sie untereinander organisiert sind:

"Was ich euch verraten kann ist, dass Andromeda ein Cluster ist. Ihr seid nicht in einer kompletten Galaxie unterwegs, sondern in einem speziellen Bereich von Andromeda, und dieses Cluster ist die Heimat einiger intelligenter Spezies, die noch dazu sehr weit entwickelt sind – sie haben also eine Geschichte. Es gibt Räte und Bündnisse zwischen den verschiedenen Spezies und einen vollständigen Zusammenschluss, dem ihr während des Spiels begegnen werdet."

Ryders Begleiter

Auf die Frage , wie viele Squad-Mitglieder wir in Mass Effect: Andromeda erwarten können, reagierte Fabrice Condominas eher zurückhaltend. Eine konkrete Zahl wollte er nicht nennen, allerdings wies er darauf hin, dass ein Blick auf alle bisher veröffentlichten Trailer zumindest eine gute Idee davon geben könnten, wie viele Begleiter wir erwarten dürfen.

Mehr: Gestrichener Begleiter könnte nach Release ins Spiel kommen

Im November stellten wir kurz vier bereits bekannte Squad-Mitglieder vor (Peebee, Cora, Liam und Drack), seither kam dank eines neuen Gameplay-Trailers noch die Turianerin Vetra hinzu. Ob es bei diesen fünf bleibt oder noch der ein oder andere Begleiter dazukommt, müssen wir erst noch abwarten. Im ersten Mass Effect konnten wir zwischen sechs Begleitern wechseln, in Mass Effect 2 zwischen 12 und in Mass Effect 3 zwischen sieben. Aktuell scheint es so, dass sich die Anzahl der Begleiter in Andromeda eher am ersten oder letzten Teil der Shepard-Trilogie orientiert.

Mass Effect: Andromeda - Artworks ansehen

Das Geheimnis um Mutter Ryder

Im Zentrum von Mass Effect: Andromeda steht die Ryder-Familie. Wir können selbst wählen, ob wir Sara oder Scott Ryder spielen wollen. Der nicht von uns gewählte Charakter spielt weiterhin als NPC eine Rolle. Ebenfalls mit von der Partie ist unser Vater Alec Ryder, der eigentliche Pathfinder. Aber was ist mit der Mutter der Ryder-Geschwister? Fabrice Condominas:

"Das ist eine sehr gute Frage. Also, die Mutter ist tatsächlich sehr wichtig für die Geschichte, sie ist ein Kernstück für die Handlung. Ihre Abwesenheit hat erzählerische Gründe, die wir nicht verraten wollen. Aber während ihr spielt – egal mit welchem der beiden Geschwister – werdet ihr eine komplette Side-Story finden, die sich um die Mutter dreht."

Die Geschichte der mysteriösen, abwesenden Mutter ist laut Fabrice Condominas ein elementarer Handlungsstrang für die Ryder-Geschwister. Ob das nun heißt, dass sie noch am Leben ist oder (wie viele Fans befürchten) den Weg der meisten Videospiel-Mütter geht und bereits verstorben ist, bleibt vorerst noch ein Geheimnis.

Die Ryder-GeschwisterDie Ryder-Geschwister

Wann sich das genau lüftet, ist aktuell noch nicht bekannt. Mass Effect: Andromeda hat bisher noch keinen konkreten Release-Termin. Das Science-Fiction-Rollenspiel von BioWare soll irgendwann im Frühjahr 2017 für PC PS4 (Pro) und Xbox One erscheinen.

Mass Effect: Andromeda - Collector’s-Edition-Trailer zeigt den ferngesteuerten Nomad ND1 0:55 Mass Effect: Andromeda - Collector’s-Edition-Trailer zeigt den ferngesteuerten Nomad ND1


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen