Microsoft Kinect - Wird an der koreanischen Grenze zur Überwachung eingesetzt

Der Bewegungscontroller Kinect von Microsoft wird an der Grenze zwischen Süd- und Nordkorea für Überwachungszwecke verwendet.

von Georg Wieselsberger,
04.02.2014 14:48 Uhr

Microsoft Kinect kann mit entsprechender Software auch zur Überwachung von Grenzen eingesetzt werden.Microsoft Kinect kann mit entsprechender Software auch zur Überwachung von Grenzen eingesetzt werden.

Zwischen den beiden Staaten Nord- und Südkorea liegt eine demilitarisierte Zone, die von beiden Seiten stark überwacht wird. Die in der Zone vorkommenden Tiere sorgen aber oft für einen Fehlalarm, da herkömmliche Überwachungssysteme nicht zwischen Tieren und Menschen unterscheiden können.

Jae Kwan Ko ist ein südkoreanischer Programmierer und gilt als Windows- und Kinect-Experte, der schon zwei Mal von Microsoft für seine Leistungen ausgezeichnet wurde. Eine von ihm entwickelte Software kommt laut einem Bericht der Korea Times nun samt Kinect-Controllern seit August 2013 in der demilitarisierten Zone zum Einsatz und meldet, wenn tatsächlich ein Mensch erkannt wurde. Laut dem Bericht ist Jae Kwan Ko selbst davon überrascht und war über diese Verwendung seiner Software nicht informiert. »Ich hätte nie gedacht, dass ein ein Spiele-System Aufgaben für die nationale Verteidigung übernimmt“.

Mit dem Erscheinen der Xbox One hat auch der Kinect-Controller ein Update erhalten und soll nun wegen der Fähigkeit, Herzschläge zu erkennen, in der neuen Version ebenfalls an der Grenze zwischen den beiden koreanischen Staaten zum Einsatz kommen. Jae Kwan Ko arbeitet derweil daran, dass Kinect beispielsweise auf Flughäfen kleine Gegenstände auf Start- und Landebahnen erkennt, an die zuständige Stelle meldet und so eventuell Katastrophen verhindern kann.

Microsoft Kinect - Bilder ansehen


Kommentare(44)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.