Monster Hunter World - Es gibt eine nahtlose Map, aber keine Open World

Was genau dürfen wir von der Welt von Monster Hunter World erwarten? Wir haben auf der E3 2017 mit den Entwicklern gesprochen.

von Mirco Kämpfer,
17.06.2017 16:40 Uhr

Monster Hunter World wird keine Open World bieten.Monster Hunter World wird keine Open World bieten.

Vor zwei Tagen berichteten wir, dass Monster Hunter World entgegen bisheriger Vermutungen keine Open World bieten soll. Das hat uns der Producer Ryozo Tsujimoto in einem Interview auf der E3 2017 bestätigt und außerdem verraten, wie wir uns nun die Spielwelt genau vorstellen können.

Demzufolge wird die Welt von Monster Hunter World wie schon in den Vorgängern aus separaten, nummerierten Bereichen bestehen, die jedoch viel größer ausfallen. Außerdem sind sie zusammenhängend und es gibt keine Ladepausen.

Während die einzelnen Bereiche in den bisherigen Serienablegern meist an ein oder zwei Stellen verbunden waren, also einen klar definierten Ein- und Ausgang besaßen, dürfen wir in Monster Hunter World vermutlich deutlich organischere Teilbereiche erwarten.

Mehr zu Monster Hunter World: PC-Version kommt etwas später

Tsujimoto spricht hierbei von einer "seemless map", also einer nahtlosen Welt. Diese soll zudem extrem riesig ausfallen, wie unsere Kollegen von GamePro im Preview-Video verraten:

Monster Hunter World - Preview-Video: Die Faszination der Jagd 24:31 Monster Hunter World - Preview-Video: Die Faszination der Jagd

Die nummerierten Bereiche sollen vor allem als Orientierung dienen, sodass wir jederzeit wissen, in welchem Bereich der Karte wir bestimmte Monster oder Pflanzen gefunden haben. Derweil sorgt eine eingeblendete Minimap für die Übersicht in der näheren Umgebung.

Monster Hunter World - Gameplay-Trailer zeigt die knallharte Monsterhatz 2:23 Monster Hunter World - Gameplay-Trailer zeigt die knallharte Monsterhatz


Kommentare(15)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.