Netflix - Streaming-Dienst über Preiserhöhung und Ausblick auf 2018

Netflix-Kunden müssen künftig für HD-Qualtität mehr bezahlen. Nun begründet der Streaming-Dienst seine Preiserhöhung mit einem Ausblick auf 2018 mit mehr Eigenproduktionen, Anime-Serien und Filme.

von Vera Tidona,
17.10.2017 16:45 Uhr

Netflix kündigt eine Fülle an neuen Eigenproduktionen für 2018 an. Netflix kündigt eine Fülle an neuen Eigenproduktionen für 2018 an.

Netflix-Chef Reed Hastings äußerte sich kürzlich über die angekündigte Preiserhöhung in den USA und Europa und begründet die Entscheidung mit der Fülle an Film- und Serien-Angebote, die im nächsten Jahr noch weiter ausgebaut werden.

Netflix erhöht das Budget für 2018

So plant der Streaming-Dienst sein Budget für 2018 auf 8 Milliarden Dollar zu erhöhen, um künftig rund 50 Prozent des Angebots mit eigenproduzierten Serien und Filmen aufzustocken.

Damit möchte sich der Streaming-Dienst weniger von anderen Lizenzgebern abhängig machen und künftig zunehmend neue Dienste für die eigenen Marken aufbauen. Zum Vergleich: Im Jahr 2016 waren es bereits 6 Mrd. Dollar, in 2017 schon 7 Mrd. Dollar Budget für Eigenproduktionen.

30 neue Anime-Serien und 80 Filme

Zu den vielen Neuproduktionen gehören auch eine Fülle an neuen Anime. Laut Polygon kündigt Netflix für nächstes Jahr 80 original Filme und satte 30 neue Anime-Serien an.

Ein Teil der Anime-Angebote wurden bereits bekannt gegeben und werden in wenigen Monaten kurz nach der Japan-Premiere weltweit auf Abruf bereitstehen. Dazu gehören die Neuerscheinungen Kakegurui, Lost Song, Children of the Whales und Devilman: Crybaby.

Schon jetzt ist Netflixs erste original Anime-Serie Neo Yokio abrufbar, die eine Mischung aus der Ost-, West- und Online-Kultur darstellt.

Mehr zu Netflix: Streaming-Dienst verkauft passendes Marihuana zu TV-Serien

Godless - Teaser-Trailer zur Western-Serie mit Jeff Daniels auf Netflix 0:44 Godless - Teaser-Trailer zur Western-Serie mit Jeff Daniels auf Netflix

Der Erfolg von Netflix begann mit den ersten eigenproduzierten Serien House of Cards und Orange Is the New Black im Jahr 2013.

Als nächstes kündigt der Streaming-Dienst die 2. Staffel seiner Erfolgsserie Stranger Things (27. Oktober) an, gefolgt von der Western-Serie Godless mit Jeff Daniels, dem Thriller Wheelman (20. Oktober) und mit Dark die erste deutsche Netflix-Serie (Start am 1. Dezember).

Mehr dazu: Netflix zeigt Western-Serie der Coen-Brüder

Dark - Düsterer Trailer zur ersten deutschen Netflix-Serie 0:55 Dark - Düsterer Trailer zur ersten deutschen Netflix-Serie


Kommentare(84)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.