Nvidia Shield Android TV - Für Spiele und 4K-Videos, jetzt auch in Europa erhältlich

Die Streaming-Box Nvidia Shield Android TV wird ab 1. Oktober auch in Deutschland, Frankreich, Großbritannien und Skandinavien erhältlich sein.

von Georg Wieselsberger,
30.09.2015 19:15 Uhr

Die Nvidia Shield Android TV Set-Top-Box ist ab 200 Euro erhältlich.Die Nvidia Shield Android TV Set-Top-Box ist ab 200 Euro erhältlich.

Nvidia wird die Streaming-Box Shield Android TV ab dem 1. Oktober 2015 in auch in Europa anbieten und über den hauseigenen Store verkaufen. Es handelt sich um einen kleinen Rechner mit einem Nvidia Tegra X1, der vier schnelle und vier energieeffiziente ARM-CPU-Kerne besitzt. Für die Grafik ist ein GPU-Kern mit 256 Shader-Einheiten und Maxwell-Architektur zuständig. Dieser muss sich allerdings die 3 GByte LPDDR4-Arbeitsspeicher mit dem restlichen Prozessor teilen.

Die weitere Ausstattung besteht aus zwei USB-3.0-Buchsen, einem Micro-USB-Anschluss und einem Micro-SD-Slot für Speicherkarten. Die Leistung des Shield Android TV reicht laut Nvidia aus, um Videos in Ultra-HD mit 3.840 x 2.160 Pixel und 60 Bildern pro Sekunde wiederzugeben. Entsprechende Angebote gibt es beispielsweise bei Netflix. Aber auch andere Anbieter werden unterstützt, auch wenn dort noch keine 4K-Inhalte zu finden sind.

Mit Android als Betriebssystem funktionieren natürlich auch entsprechende Spiele, doch vermutlich noch interessanter ist die Verbindung der Box mit dem Streaming-Dienst Geforce Now. Darüber bietet Nvidia ein PC-Spiele-Streaming mit aktuell 50 Spielen wie The Witcher 3: Wild Hunt, Metro: Last Light Redux oder MotoGP 15 an. Hier ist die Auflösung allerdings auf 1.920 x 1.080 Pixel bei 60 Fps beschränkt. Außerdem dürfte der Preis für den Kauf von Geforce-Now-Spielen manche Interessenten abschrecken, denn The Witcher 3 kostet beispielsweise gleich 60 Euro (Update: einen Steam-Key für die PC-Version bekommt man dazu). Es gibt aber auch einige Spiele, die speziell für Shield-Hardware angepasst wurden und direkt auf der Box laufen, darunter auch Half-Life 2.

Für 200 Euro gibt es eine Version des Shield Android TV mit 16 GByte internem Speicher, für 300 Euro eine Version mit einer 500-GByte-Festplatte. Ein zweites Gamepad kostet 60 Euro, eine Fernbedienung 55 Euro und ein Standfuß 35 Euro. Zum Vergleich: das ebenfalls kürzlich präsentierte Amazon Fire TV 4K kostet ohne Controller und mit Fernbedienung nur 100 Euro und auch Spielekonsolen wie die Playstation 4 oder Xbox One sind kaum teurer als die große 500-GByte-Variante des Shield Android TV.

Quelle: Nvidia

Nvidia Shield - Ankündigungs-Trailer des Reciever-Konsolen-Hybriden 1:13 Nvidia Shield - Ankündigungs-Trailer des Reciever-Konsolen-Hybriden


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...