Playerunknown's Battlegrounds - Erfolgs-Shooter wird für Smartphones portiert

Publisher Tencent möchte PUBG für mobile Geräte realisieren. In China soll es Blueholes Battle Royale also auch für das Smartphone geben.

von Christian Just,
28.11.2017 11:57 Uhr

Der chinesische Publisher Tencent kündigte ein PUBG für mobile Geräte an. Der chinesische Publisher Tencent kündigte ein PUBG für mobile Geräte an.

Publisher Tencent plant, PUBG für Smartphones und Tablets zu portieren. Einer von Kotaku per Google Translate übersetzten Pressemitteilung zufolge wird ein "voll ausgereifter Mobile-Port" realisiert. Dieser erlaubt sogar, vom PC "zum Smartphone zu wechseln, um eine konsistente Spielerfahrung" zu liefern. Allerdings wird man hierzulande nur schwerlich in den Genuss einer Runde PUBG in der Straßenbahn kommen, da die Veröffentlichung des Mobile Ports auf China beschränkt bleiben soll.

Megahit in China

Das Steam-Phänomen Playerunknown's Battlegrounds ist im Reich der Mitte äußerst populär. Wie Steam Spy bereits im September verlautete, liegt der Anteil der PUBG-Spieler aus China bei 35 Prozent. Demnach sind die Spieler aus der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt für die jüngste Explosion der Verkaufszahlen des Titels tragende Kraft.

Auch interessant: Europa - Publisher-Gigant Tencent finanziert PUBG-Konkurrenten

Erst kürzlich sorgten Meldungen aus China für Aufsehen, wonach Playerunknown's Battlegrounds an "sozialistische Grundwerte" angepasst werden soll, um einem Verkaufsverbot zu entgehen. Zuvor war Publisher Tencent mit einem Kaufangebot an PUBG-Entwickler Bluehole zunächst gescheitert.

Playerunknown's Battlegrounds - Update 1.0: Vaulting & Co im Video-Check 10:03 Playerunknown's Battlegrounds - Update 1.0: Vaulting & Co im Video-Check


Kommentare(25)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.