PS4 - 60 Millionen ausgelieferte Konsolen, nächstes Ziel bekannt

Sony schreibt in diesem Jahr schwarze Zahlen und verzeichnet Anstiege der PS4-Verkäufe. Mittlerweile wurden weltweit 60 Millionen Exemplare der Konsole an den Handel ausgeliefert. Verluste machte das Unternehmen durch Preisreduzierungen und geringere Verkaufszahlen der PlayStation 3.

von Andre Linken, Johanna Behrens,
28.04.2017 13:46 Uhr

Sonys Verkaufszahlen für die PS4 sind weiterhin stark.Sonys Verkaufszahlen für die PS4 sind weiterhin stark.

Bei seiner Investorenkonferenz hat der japanische Konzern Sony den Finanzplan offen gelegt und stellte darin unter anderem die Verkaufszahlen der Playstation 4 vor. Zwar sind Sonys Umsätze im Vergleich zum Vorjahr um 6,2% auf 67,9 Millionen US-Dollar gesunken, allerdings betrifft dies nicht den Games- und Network-Bereich des Konzerns.

Seit dem Launch der Konsole im November 2013 wurden insgesamt 60 Millionen Modelle ausgeliefert und somit die letztjährige Kalkulation des Konzerns bestätigt. Im Verlauf der letzten zwölf Monate wurden dementsprechend 20 Millionen Konsolen ausgeliefert. Bis März 2018 hofft der Konzern auf den Verkauf von weiteren 18 Millionen Einheiten, also eine Gesamtauslieferungszahl von 78 Millionen Modellen.

Game & Network Service Segment des offiziellen Finanzplans von Sony.Game & Network Service Segment des offiziellen Finanzplans von Sony.

PlayStation 3 schwächelt

Durch die reduzierten Produktionskosten der Hardware, konnte der Konzern ebenfalls einen Anstieg im Umsatz verzeichnen. Verluste wurden allerdings durch die Preissenkungen der Konsole gemacht und ebenfalls durch die geringeren Verkaufszahlen der PlayStation 3.

Auch im digitalen Verkauf der Spiele im PlayStation Network konnte der Konzern einen Jahresanstieg von 15,6% verzeichnen.

Im Vergleich zu Sony hat Microsoft laut dem Marktforschungsunternehmen SuperData zu Beginn des Jahres ungefähr 28 Millionen Xbox One-Konsolen verkauft. Während Nintendo im ersten Monat nach der Veröffentlichung der Nintendo Switch bereits 2,74 Millionen Exemplare der Hybrid-Konsole verkauft hat, verkaufte sich die Wii U nicht, wie vom Konzern erhofft. Im letzten Jahr machte Nintendo laut Finanzplan bereits einen Verlust von 395 Millionen Yen, also circa 3,25 Millionen Euro. Dieser Verlust war im Vorjahr mit 24 Milliarden Yen allerdings um einiges höher.

PS4 Pro - Bilder der Konsole ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen