Romero's Aftermath - Zombie-MMO der Macher von Infestation: Survivor Stories (War Z)

Das Entwicklerteam hinter Infestation: Survivor Stories (ehemals: The War Z) versucht sich erneut an einem Zombie-Survival-MMO. Diesmal geht es unter dem Titel Romero's Aftermath und ohne den früheren Partner OP Productions an den Start.

von Tobias Ritter,
31.03.2015 14:27 Uhr

Romero's Aftermath lautet der Titel des neuesten Zombie-MMOs der Macher von Infestation: Survivor Stories. Diesmal möchte man sich Kontroversen und dumme Entscheidungen verkneifen.Romero's Aftermath lautet der Titel des neuesten Zombie-MMOs der Macher von Infestation: Survivor Stories. Diesmal möchte man sich Kontroversen und dumme Entscheidungen verkneifen.

Die Entwickler des vor einem Markenrechtsstreit noch als »The War Z« bekannten Infestation: Survivor Stories versuchen sich an einem weiteren Zombie-MMO mit dem Titel Romero's Aftermath. Und der Name des bekannten Zombie-Filme-Machers findet nicht ohne Grund Erwähnung im Namen des Spiels: Dessen Sohn George Cameron Romero steht den Entwicklern als kreativer Berater für eine authentischere Zombie-Spielwelt zur Seite - und soll nebenbei offensichtlich die Vermarktung ankurbeln.

Das Studio Free Reign East bezeichnet Romero's Aftermath übrigens als »spirituellen Nachfolger« zu Infestation: Survivor Stories. Der frühere Publisher OP Productions LLC ist nicht mehr involviert. Zur Begründung für die Einstellung der Zusammenarbeit und die Entwicklung eines neuen Spiels nenne die Entwickler, dass sie die geplanten Änderungen unmöglich gemeinsam mit dem früheren Partner am vorhandenen Spiel hätten vornehmen können.

Wer einen aktiven Account für Infestation: Survivor Stories besitzt und einige weitere Voraussetzungen erfüllt, darf übrigens kostenlos am Open-Beta-Test zu Romero's Aftermath teilnehmen. Unter anderem muss dafür jedoch eine Infestation-Spielzeit von 100 Stunden vorgewiesen werden. Oder es müssen GC-Einheiten (In-Game-Währung) im Gegenwert von mindestens 25 US-Dollar erworben worden sein. Ebenfalls qualifiziert sind Inhaber einer Pioneer- oder Legendary-Edition des Spiels mit mindestens 50 Stunden Spielzeit.

Alle anderen interessierten Beta-Tester aus Deutschland zahlen für das Spiel inklusive garantiertem Test-Zugang zwischen 14,99 und 49,99 Euro plus Mehrwertsteuer.

Als neue Features für Romero's Aftermath sind unter anderem neue Systeme für das Crafting, die Respawns, die Spielerreputation, die Safezones und eine individuelle Charakteranpassung geplant. Außerdem soll es einen Last-Man-Standing-Modus geben - H1Z1 und sein Battle-Royale-Modus lassen grüßen.

Bezüglich des neuen Projekts zeigen sich die Entwickler übrigens äußerst optimistisch: Man sei der Meinung, möglicherweise eines der großartigsten Zombie-Survival-Spiele im Portfolio zu haben. Das Spiel soll dabei deutlich mehr Arcade-Elemente aufweisen und weniger eine tiefgreifende Simulation sein. Wie es im offiziellen Forum zu Romero's Aftermath heißt, möchte man die besten Elemente aus Infestation: Survivor Stories beibehalten, die »kontroversen Entscheidungen« und »dummen Fehler« des geistigen Vorgängers jedoch nicht wiederholen.

Erneut mit an Bord ist allerdings Sergey Titov. Der umstrittene Produzent und Game-Designer war damals maßgeblich für die Kontroversen rund um The War Z verantwortlich. Unter anderem bezeichnete er Camper im offiziellen Forum des Spiels als »Schwuchteln«. Später kamen noch geschönte Feature-Listen auf der offiziellen Steam-Produktseite hinzu, was wiederum Valve dazu veranlasst, den Titel vorübergehend aus dem Sortiment zu nehmen.

Romero's Aftermath - Entwickler-Video erklärt das neue Zombie-MMO 01:41 Romero's Aftermath - Entwickler-Video erklärt das neue Zombie-MMO


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen