Sci-Fi-Spiel um die Berliner Mauer - All Walls Must Fall landet bei Kickstarter

Was wäre, wenn die Mauer nie gefallen wäre? Wäre Nudossi im Jahr 2089 ein Weltprodukt? All Walls Must Fall gibt (vielleicht) die Antwort - startet jetzt aber erstmal bei Kickstarter.

von Dimitry Halley,
22.03.2017 12:34 Uhr

Ein Satz, der der chinesischen Tourismus-Industrie ganz schön sauer aufstoßen dürfte: All Walls Must Fall. Alle Mauern müssen einstürzen - das gilt dann wohl auch für die Chinesische Mauer. Aber gut, wir schweifen ab, denn hier geht's eigentlich um ein ambitioniertes Projekt ehemaliger Yager-Mitarbeiter (Spec Ops: The Line), das wir schon Anfang 2016 vorgestellt haben und das inzwischen bei Kickstarter gelandet ist.

In All Walls Must Fall ist die Berliner Mauer nie gefallen, im Jahr 2089 brodelt der Kalte Krieg heißer denn je. 100 Jahre nach dem historischen Mauerfall unserer Realität bricht dann die Hölle los und eine Nuklearrakete verwüstet die Erde. Als Spieler reist man in der Zeit zurück, um die Geschehnisse, die zum Raketenstart führten, zu untersuchen. Wir erleben das Abenteuer in pausierbarer Echtzeit, der Stil erinnert uns an den Rundentaktik-Hit Invisible, Inc.

Die Kickstarter-Kampagne soll bis zum 19. April andauern, 15.000 Euro stehen als Finanzierungsziel. Sollte das Crowdfunding gelingen, bekommen Backer schon im Mai eine Closed Alpha mit den ersten Missionen. Backer können sich über die üblichen Pledge-Goals freuen, also Ingame-Erwähnungen, Premium-Boni und so weiter.

Hier geht's zur Kickstarter-Kampagne von All Walls Must Fall

All Walls Must Fall - Screenshots ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen