Shards - Indie-Sandbox-Onlinespiel jetzt bei Kickstarter

Drei Branchenveteranen haben sich für die Entwicklung eines neuen Sandbox-Onlinespiel-Projekts namens Shards zusammengeschlossen und starteten nun eine Kickstarter-Kampagne für ihr Indie-Sandbox-Onlinespiel.

von Onlinewelten Redaktion ,
14.05.2014 16:05 Uhr

Die Entwicklung des Indie-Sandbox-Onlinespiel Shards soll über eine Kickstarter-Kampagne finanziert werden. Angepeilt werden 320.000 US-Dollar.Die Entwicklung des Indie-Sandbox-Onlinespiel Shards soll über eine Kickstarter-Kampagne finanziert werden. Angepeilt werden 320.000 US-Dollar.

Mitte März wurde das Indie-Sandbox-Onlinespiel Shards das erste Mal der Öffentlichkeit vorgestellt. Verantwortlich für dessen Entwicklung sind die drei Branchenveteranen Derek Brinkmann, Chris Ondrus und Tim Cotten.

Die Entwickler wirkten bereits an Titeln wie Ultima Online, Dark Age of Camelot, Warhammer Online und an der The Elder Scrolls-Reihe mit und schlossen sich kürzlich zum unabhängigen Entwicklerstudio Citadel Studios zusammen, um ihre eigenen Ideen in dem Sandbox-Onlinespiel Shards zu verwirklichen. Nun startete Citadel Studios eine Kickstarter-Kampagne für das Projekt, um sich auf diesem Weg finanzielle Unterstützung für die Entwicklungsarbeiten zu sichern. Bis zum 12. Juni 2014 möchte das Team mindestens 320.000 US-Dollar sammeln.

Das Sandbox-Onlinespiel Shards bietet ein Shard- und Cluster-System, das dadurch unterschiedliche Zonen und Server zu einem riesigen Multiversum miteinander verbindet. Citadel Studios selbst stellt einige Shards mit einem offiziellen Regelwerk zur Verfügung und bietet darüber hinaus auch Spielern die Möglichkeit, eigene Shards zu mieten, um diese mit selbst definierten Regelwerken (z.B. PvE, PvP, RP) und Settings (z.B. Fantasy, Science-Fiction, Steampunk usw.) zu betreiben. Durch die Verknüpfung der verschiedenen Shards hätten die Spieler dann eine riesige Auswahl aus vielen und vor allem abwechslungsreichen Onlinewelten.

Shards Online basiert auf der Unity-Engine und soll für PC erscheinen. Versionen für Mac und Linux sind ebenfalls geplant. Das Spiel soll mit einem Buy-to-Play-Modell in Verbindung mit einem optionalen Premium-Abo, mit dem man Zugang zu den offiziellen Shards erhält, erscheinen. Käufer einer Shards-Version können jedoch ohne monatliche Abo-Gebühren auf von Spielern betriebenen Shards spielen. Wie viel die Miete eines Shards beträgt, ist indes noch nicht bekannt.

Auf der Kickstarter-Webseite liefert Citadel Studios neben Informationen zur Kampagne natürlich auch einige Details zum Spiel selbst wie zum Beispiel zum taktischen Kampfsystem, zur Charakterentwicklung, zum Housing-Feature und mehr.

Shards - Teaser-Trailer zum MMORPG 0:39 Shards - Teaser-Trailer zum MMORPG


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen