Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Sonic Generations - Happy Birthday, das Schlimmste ist vorbei

Nach einigen Sonic-Katastrophen besinnt sich Sega zurück auf die wahren Qualitäten des blauen Igels: Sonic Generations will den Ruf der Serie rehabilitieren. Beim Anspielen macht das blitzschnelle Jump-&-Run bereits einen sehr guten Eindruck.

von Thomas Wittulski,
19.10.2011 15:45 Uhr

Mit Sonic Generations macht Sega seinem Maskottchen das wohl beste Geburtstagsgeschenk von allen: Ein Spiel, das dem blauen Igel würdig ist. Soviel lässt zumindest die Preview-Version für die Xbox 360 vermuten, die wir bereits spielen konnten und die inhaltsgleich mit der PC- und PS3-Version ist.

Eigentlich kaum zu glauben - bereits vor 20 Jahren machte Sonic erstmals das Mega Drive unsicher! Es folgten einige richtig gute Auftritte auf den Sega-eigenen Plattformen von Mega Drive bis hin zur Dreamcast. Danach war die Luft raus, und die Qualität der Spiele sank. Manchmal sogar ins Bodenlose.

Green Hill Zone Die wohl bekannteste Sonic-Umgebung ist die Green Hill Zone, die auch der erste Abschnitt im Ur-Sonic von 1991 war.

Chemical Plant Die Grafikvorlage für die Chemical-Plant-Level stammt aus Sonic: The Hedgehog 2.

City Escape City Escape war das erste Level von Sonic Adventure 2 und wird in Sonic Generations neu aufgelegt.

See Side Hill Im See-Side-Abschnitt werden verschiedene Elemente aus Sonic Heroes neu arrangiert.

Rooftop Run Diese Umgebung stammt aus Sonic Unleashed, heißt da aber anders. Die Hüpfpartie über Gondeln ist nur ein Beispiels für Geschicklichkeitseinlagen im Spiel.

Abgesehen von Sonic 4 und Sonic Colours wurde kein Spiel mehr den klassischen Hüpf-und-Renn-Eskapaden gerecht. In Sonic Generations vereint Sega die besten Levels aus zwei Generationen Sonic (gemeint sind natürlich die Sonic the Hedgehog- und die Sonic Adventure-Reihe) und will damit sowohl Fans der 2D- als auch der 3D-Spiele glücklich machen. Der Clou des Spiels ist nämlich, dass jeder Abschnitt sowohl aus der Seitenansicht, als auch in einer dreidimensionalen Fassung spielbar ist.

Die Oberwelt-Frage: 2D oder 3D?

Die Oberwelt von Sonic Generations erinnert ein wenig an die gute alte Zeit: Aus der Seitenperspektive schicken wir Sonic an Levelstationen vorbei. Jede Station repräsentiert einen Level, den Fans aus einem der klassischen Teile kennen. Da wäre beispielsweise die Green Hill Zone: Die Neuauflage des ersten Levels aus Sonic the Hedgehog ist mit den leveltypischen Palmen und Sonnenblumen bewachsen, die inmitten einer grünen Hügellandschaft mit erdfarbenem Karomuster nach oben ragen.

Sonic Generations - Screenshots ansehen

Rennen wir weiter, entdecken wir auch Chemical Plant, Sky Sanctuary, den Speed Highway oder auch City Escape aus Sonic Adventure 2. Ob man die Levels in 2D oder 3D spielt, hängt davon ab welchen Sonic man dafür wählt: Den pummeligen kleinen Retro-Sonic (für die 2D-Fassung) oder den großen, hippen Sonic für die dreidimensionale Interpretation (deshalb auch das »Generations« im Titel). Per Knopfdruck wechseln wir in der Oberwelt zwischen den beiden Generationen und damit auch zwischen den Dimensionen hin und her. Ein Tausch im Level selbst ist nicht möglich, da die Abschnitte sich grundlegend unterscheiden.

1 von 2

nächste Seite



Kommentare(29)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.