Space Hulk: Deathwing - Blut & Wut: Steam-Feedback zum PC-Release

Keine große Überraschung: Die PC-Version von Space Hulk: Deathwing erntet zur Veröffentlichung auf Steam viel Kritik. Lob gibt es aber auch, besonders für die düstere Atmosphäre, schließlich geht es als Space Marine in den bluten Kampf gegen die Tyraniden.

von Christian Fritz Schneider,
15.12.2016 14:05 Uhr

Sieht gut aus und fängt laut Spieler-Meinungen die Vorlage gut ein: Space Hulk: Deathwing ist jetzt für PC verfügbar. Zum Release gibt es aber noch Probleme.Sieht gut aus und fängt laut Spieler-Meinungen die Vorlage gut ein: Space Hulk: Deathwing ist jetzt für PC verfügbar. Zum Release gibt es aber noch Probleme.

Während Spieler auf PS4 und Xbox One noch bis 2017 warten müssen, gibt es Space Hulk: Deathwing seit dem 14.12. für den PC und auf Steam sind wenige Stunden nach dem Release schon über 1.000 User-Reviews aufgeschlagen. Und die Meinungen gehen auseinander, denn die positiven und negativen Reviews halten sich die Waage.

Sonderlich überraschend ist das Ergebnis nicht, schließlich war schon das Feedback zur Beta von Deathwing durchwachsen und der PC-Release wurde zumindest um ein paar Tage verschoben.

Was wird gelobt?

Viele Spieler sind von der Grafik und Atmosphäre begeistert. Die stilechte Umsetzung der Warhammer-40.000-Vorlage inklusive hoher Gewaltdarstellung kommt bei den Fans sehr gut an.

Auch das Teamspiel in der Kampagne, die Waffen und das Upgradesystem kommt bei vielen Spielern gut an. Selbst wenn im Koop-Modus einige Story-Elemente der Kampagne fehlen, wird das durch die Möglichkeit, gegen Horden von Aliens in vier Schwierigkeitsgraden zu kämpfen ausgeglichen.

Space Hulk: Deathwing - 17 Minuten Gameplay-Demo aus der Solo-Kampagne 17:01 Space Hulk: Deathwing - 17 Minuten Gameplay-Demo aus der Solo-Kampagne

Die Solo-Kampagne wird ebenfalls in Sachen Atmosphäre gelobt, allerdings gibt es hier auch schon viel Kritik, weil das Spiel im Kern sehr repetitiv ist. Für einige ist Space Hulk: Deathwing aber auch das bessere Warhammer: Vermintide.

Was wird kritisiert?

Wenn es um das grundsätzliche Spieldesign geht, ist wohl die fehlende Abwechslung der größte Kritikpunkt der Spieler. Auch die KI und das Befehlssystem wird kritisiert. Und auch wenn das Zerhacken von Aliens ins etliche Teile gut zur Vorlage passt, geht besonders im Nahkampf wohl schnell die Übersicht flöten, wenn der ganze Bildschirm voller Blut ist.

Die meisten negativen Bewertungen auf Steam beziehen sich aber eher weniger auf das eigentliche Spiel als auf die Technik und Bugs.

Space Hulk: Deathwing - Video: 14 Minuten Kampagnen-Gameplay - Ymgarl Gene-Stealers vs. Space Marines 14:05 Space Hulk: Deathwing - Video: 14 Minuten Kampagnen-Gameplay - Ymgarl Gene-Stealers vs. Space Marines

So berichten viele Spieler von starken Frameraten-Einbrüchen, besonders beim Einsatz von Waffen wie der Plasmakanone. Auch Abstürze gehören für einige zum Alltag.

Der Netcode wird zwar als besser als in der Closed Beta empfunden, trotzdem gibt es jede Menge Fehler bei Verbindungen. Auch beim Neubelegen von Tasten kann es zu Bugs kommen, um einige Beispiele zu nennen.

Jetzt kaufen oder auf Patches warten?

Ein Tipp ist immer wieder zu lesen: Wartet mit dem Kauf noch etwas! Der Entwickler Streum On Studio muss jetzt erstmal mit Patches zeigen, dass das die Bugs und technischen Probleme des Spiels behoben werden. Wenn das gelingt, wird die Stimmung gegenüber Space Hulk: Deathwing wohl deutlich positiver werden.

An grundsätzlichen Schwächen ins Sachen Abwechslung ändern solche Updates natürlich nicht, aber besonders für Warhammer-Fans, könnte Deathwing trotzdem spannend sein.

Die Alternative: Heute kommt auch ein neuer Level-DLC für Warhammer: Vermintide

Space Hulk: Deathwing - Screenshots ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...