Square Enix - Luminous-Engine wird nicht an externe Studios lizenziert

Square Enix plant nicht, die neue Luminous-Engine als Lizenzprodukt an andere Entwicklerstudios zu verkaufen - die Engine soll exklusiv für Square-Enix-Spiele zur Verfügung stehen.

von Christian Weigel,
07.01.2013 14:35 Uhr

Technik-Video zur Luminous-Engine ansehen 4:02 Technik-Video zur Luminous-Engine ansehen

Im Gespräch mit der Webseite Shacknews verriet der Präsident und CEO von Square Enix, Mike Fischer, die Pläne seiner Firma mit der Luminous-Grafikengine. Luminous kommt unter anderem für das neue Final Fantasy auf den Next-Gen Konsolen Xbox 720 und PlayStation 4 zum Einsatz.

Fischer zufolge soll die Luminous-Engine nicht an andere Studios verkauft werden. Einige Studios gehen mit ihren Grafikengines einen anderen Weg. Epic verkauft erfolgreich die hauseigene Unreal Engine, auch Crytek lässt seine CryEngine von anderen Entwicklern lizenzieren. Es existieren jedoch auch Beispiele für Entwickler und Publisher, die ihre Engines nicht außer Haus geben - EA mit der Frostbyte-Engine oder Bethesda mit der id-Tech.

Entwicklerstudios, die mit Square Enix Publisher-Verträge eingehen, haben eventuell die Möglichkeit, mit der Luminous-Engine zu arbeiten: Fischer will die Technologie seiner Firma einsetzen, um neue Talente mit an Bord zu holen.

Pläne, die Luminous-Engine auch für einen animierten Spielfilm einzusetzen, gibt es keine: Der Fokus der Firma liege derzeit zu 100 Prozent auf Spielen, so Fischer.

Agni's Philosophy - Engine-Demo ansehen 3:54 Agni's Philosophy - Engine-Demo ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen